Logo Regionaljournal
Statistik: 268 Views

Mehl

Menge Name Preis
Uitz Mühle Polenta 1kg € 1,00
Uitz Mühle Weizenmehl (griffig und glatt) 1kg € 1,00
Uitz Mühle Weizengriess 1kg € 1,00
Uitz Mühle Roggenmehl 1kg € 1,00
Uitz Mühle Weizenmehl Universal 1kg € 1,00
Uitz Mühle Roggenmehl 1kg € 1,00
Maismehl 400g € 1,40
Traubenkernmehl 390g € 5,90
Leinsamen Chips 250g € 3,90

Gesamt: € {{ total }}
Abwicklung | Bestellung Zustellung im Raum Murtal
Mein Kontakt
Statistik: 219 Views

Genusskisterl

Menge Name Preis
Genusskisterl klein € 40,00
Genusskisterl groß € 70,00

Gesamt: € {{ total }}
Abwicklung | Bestellung Eisenerz
Mein Kontakt
Statistik: 13 Views
Statistik: 259 Views

Gewürze

Menge Name Preis
Trüffel Spezial Senf 95g € 14,90
Timut Pfeffer 100g € 4,90
Kirchtag Spezial Senf 250g € 8,90
Kren Spezial Senf 250g € 8,90
Weisswurst Spezial Senf 250g € 8,90
Englischer Spezial Senf 250g € 8,90
Sternarnis 15g € 3,90
Kardamon ganz 15g € 3,90
Cayennepfeffer 30g € 3,90
Roter Pfeffer Shinusfrüchte 30g € 3,90
Hibiskusblüte 30g € 3,90
Fleur de Sel fein 100g € 4,90
Himalaya Salz fein 100g € 4,90
Himalaya Salz grob 100g € 4,90
Meersalz mit Lemongras 100g € 3,90
Halit Salz Fein 100g € 3,90

Gesamt: € {{ total }}
Abwicklung | Bestellung Zustellung im Raum Murtal
Mein Kontakt
Statistik: 135 Views

Kernöl, Kaffee, Pesto, Honig, ...

Menge Name Preis
Starzinger Kürbiskernöl 0,5l € 14,90
Starzinger Kürbiskernöl 1l € 20,90
Waidacher‘s bio Kürbiskernöl 0,5l € 20,90
Steirer Kaffee 250g € 5,90
Steirer Kaffee 500g € 9,90
Kriecherl Sirup 0,5l € 5,90
Williams Birne Sirup 0,5l € 5,90
Mirabellen Sirup 0,5l € 5,90
Kürbiskernpesto mit Stollenkäse 130g € 7,90
Veganer Aufstrich – Blümchen Brennessel 300g € 7,90
Veganer Aufstrich – Blümchen Gänseblümchen 300g € 7,90
Veganer Aufstrich – Blümchen Ringelblume 300g € 7,90
Holunder Apfel Gelee 150g € 4,90
Lavendel Gelee 150g € 4,90

Gesamt: € {{ total }}
Abwicklung | Bestellung Zustellung im Raum Murtal
Mein Kontakt
Statistik: 105 Views

Auswirkungen von COVID-19 auf bestehende Verträge

Auch wenn das Coronavirus viele Bereiche des täglichen Lebens tiefgreifend verändert und teilweise neue gesetzliche Regelungen notwendig macht, wird ein Großteil unserer Rechtsordnung in ihrem Bestand nicht berührt. Soll heißen: Wir haben funktionierende (zivilrechtliche) Grundregeln, die auch weiterhin – trotz Krise – ihre Gültigkeit haben und das ist auch gut so.

Aus diesem Grund enden Verträge aufgrund der aktuellen Situation nicht automatisch. Man kann sich sohin nicht einfach einer unliebsam gewordenen vertraglichen Vereinbarung unter Verweis auf COVID-19 entledigen. Pacta sunt servanda – Verträge sind einzuhalten!

ABER...Können die vertraglichen Leistungspflichten aufgrund der Krise nicht erfüllt werden, stellt sich die Frage, zu wessen Lasten dies geht. Hier bietet das sogenannte Leistungsstörungsrecht Abhilfe. Dabei muss unterscheiden werden, ob der Leistungserbringung ein vorübergehendes oder dauerhaftes Hindernis entgegensteht.

Im ersten Fall kommen die Verzugsregelungen zur Anwendung. Die konkreten Rechtsfolgen hängen davon ab, ob dem Schuldner ein Verschulden vorgeworfen werden kann, was bei Fällen „höherer Gewalt“ nicht möglich ist. Da der OGH bereits das SARS-Virus als einen Fall „höherer Gewalt“ eingestuft (siehe 4Ob103/05h) und die WHO das Coronavirus zur Pandemie erklärt hat, ist davon auszugehen, dass gegenständlich der Tatbestand der „höheren Gewalt“ erfüllt ist. Bei objektivem Verzug hat der Gläubiger die Möglichkeit am Vertrag festzuhalten und einer späteren Leistungserbringung zuzustimmen oder unter Setzung einer angemessenen Nachfrist zurückzutreten. Das gilt nicht bei sogenannten Fixgeschäften, bei denen der Vertrag ohne Erklärung von selbst zerfällt. Als Ursache für den Verzug kommen bspw. behördliche Betriebsschließungen, die Anordnung einer Quarantäne etc. in Frage.

Bei einem dauerhaften Hindernis sind die Regelungen zur nachträglichen Unmöglichkeit anzuwenden. Dies ist bspw. bei behördlich abgesagten Veranstaltungen wie Konzerten der Fall. Bei zufälligem Unmöglichwerden (siehe höhere Gewalt) zerfällt der Vertrag automatisch – eine Rücktrittserklärung ist nicht erforderlich. Schuldner und Gläubiger werden leistungsfrei, allerdings sind bereits bezogene Leistungen zurückzustellen bzw. zu vergüten.

Das Coronavirus könnte unter Umständen auch zu einem Wegfall der Geschäftsgrundlage führen. Ob die Voraussetzungen vorliegen, muss jedenfalls im Einzelfall geprüft werden, zumal es sich hiebei um einen Auffangtatbestand handelt.

Ich empfehle unbedingt einen Blick in den konkreten Vertrag und in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu werfen. Wichtig ist weiters die Prüfung im Einzelfall, ob das Coronavirus tatsächlich ursächlich für die Nichterfüllung der vertraglichen Leistung ist. Wie bereits eingangs erwähnt, ist davon auszugehen, dass es Vertragspartner gibt, die versuchen könnten, sich von vertraglichen Verpflichtungen auf diesem Wege zu befreien.

Statistik: 432 Views

Spass für alle

Für die Kleinen aber auch jung gebliebenen haben wir uns für die nächsten Wochen etwas überlegt.

Wir werden wöchentlich ein Ausmalbild oder Bastelbogen posten und eine kleine Aufgabe (Ausmalen bzw Bauen) stellen. Wer alle Aufgaben erfüllt und sie uns zeigt, bekommt beim nächsten Fest eine Fahrt mit seinem Lieblingsfahrzeug inkl. Essen und Getränk.🚒

Wir hoffen, das wir damit diese Zeit etwas Erträglicher für euch gestalten können. Download der Aufgaben auf der Homepage www.ff-fohnsdorf.at folgen.

Viel Gesundheit wünschen Euch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Fohnsdorf🚒

Statistik: 202 Views
Statistik: 1 Views

„Der Waldschrat" und andere Titel von Harald Hartl

Die beliebte Gulaschlesung in unserem Keiper-Literaturwohnzimmer musste abgesagt werden. Dennoch haben wir eine Menge guter Bücher für Sie da draußen drinnen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen - denn trotz geschlossener Türen sind wir aktiv und versenden weiterhin portofrei an Sie!

Unsere Autor/innen werden Sie in den nächsten Tagen und Wochen also mit kleinen Videos versorgen, welche unsere Neuerscheinungen und Backlisttitel gleichermaßen auf die virtuelle Bühne holen sollen. Das Gulasch hinterher essen wir derzeit bitte alle zuhause.

Begeben Sie sich heute mit Harald Hartl auf einen Streifzug durch seine bei Keiper erschienenen Kurzgeschichtenbände und Murtalkrimis, u.a. "der Waldschrat" und "Und das Leben führt Regie".

Jetzt bestellen unter: https://www.editionkeiper.at/shop/produkt/der-waldschrat-2/ bzw. unter www.editionkeiper.at/shop

Zum Inhalt:

„Der Waldschrat. Ein Kriminalroman aus dem Murtal." von Harald Hartl

In Österreich, besonders im Murtal und in der Stadtgemeinde Spielberg, herrscht Aufbruchsstimmung. Die Formel 1 hält 2014 wieder Einzug auf dem in neuem Glanz erstrahlenden Red-Bull-Ring. Einen Tag vor dem Rennen verschwindet die vierjährige Lisa auf dem Friedhof in Schönberg, oberhalb der Rennstrecke, nahezu vor den Augen ihrer Eltern. Schon bald stoßen die Ermittler des LKA auf einen ähnlich gelagerten Fall – vor siebzehn Jahren verschwand ein knapp fünfjähriges Mädchen aus der Schweiz spurlos. Chefermittler Loibner und seine Kollegin Esther Roth müssen bei ihren umfangreichen Recherchen herbe Rückschläge und Kritik hinnehmen. Nachdem ein Knecht den Verdacht äußert, dass für die Verbrechen nur „der Waldschrat“ infrage kommen kann, kommt plötzlich Tempo in die Ermittlungen und eine fieberhafte Suche nach dem Sonderling beginnt. Das vielversprechende Krimidebüt des ehemaligen Polizei-Chefinspektors besticht durch kenntnisreiche Details und einen ungewöhnlichen, spannungsgeladenen Plot.

Statistik: 163 Views

Gussbrecher / Cast Iron Breaker

Für die effiziente Aufarbeitung von Getriebegehäusen, Motorblöcken und anderem Gussschrott, können Gussbrecher in drei unterschiedlichen Größen geliefert ...

Geschichte hautnah und vor der eigenen Tür

Die Bundesschulen Fohnsdorf auf Erkundungstour

Am 12. März hatte die zweite Klasse der Wirtschaftsfachschule Fohnsdorf einen ganz besonderen Unterricht. Frau Mag. Gerlinde Kreiter, die die Klasse auch in Geschichte unterrichtet, und Mag. Martin Mohrenz, der auch als staatlich geprüfter Fremdenführer arbeitet, luden die Jugendlichen zu einer spannenden Stadtführung durch Judenburg ein. Dabei lernten die SchülerInnen Judenburg von einer Seite kennen, die ihnen zuvor gänzlich unbekannt war. Judenburg – so nah und doch so unbekannt. Neben der Alten und der Neuen Burg und dem ehemaligen Minoritenkloster, dem ältesten Kloster Judenburgs, durfte natürlich auch nicht das Sautörl fehlen – jenes noch sehr gut erhaltene mittelalterliche Stadttor. Daneben das wuchtige und ebenso eindrucksvolle Möschbauernhaus, ein Steinhaus aus dem 14. Jahrhundert, in dem bis zum 18. Jahrhundert zeitweise die habsburgische Verwaltung untergebracht war. Hier wird Geschichte spürbar!

Überaus sehenswert sind auch die Innenhöfe der historischen Altstadt wie etwa jener des Körblerhauses am Hauptplatz. Dieses Haus beherbergt einer der ältesten Apotheken der Steiermark.

Die SchülerInnen hatten auch die Möglichkeit, das Haus in der Burggasse 18 zu besichtigen – dadurch erhielt die Stadtführung eine ganz persönliche Note. Nicht nur die Räumlichkeiten und so manche Gegenstände wie ein Backofen und Herdplatten aus dem Jahre 1912 begeisterten, sondern nachdenklich stimmte auch die Geschichte dieses Hauses. Bis 1938 lebte die jüdische Familie Posamentier in diesem Haus. Die meisten Familienmitglieder wurden in den KZ ermordet. Das Denkmal für die jüdischen Mitbürger in der Messerschmiedgasse, errichtet, sowohl für jene, die im Mittelalter während den Pogromen als auch für jene, die in den KZ ermordet wurden, wurde ebenso besichtigt.

Die Stadtführung endete im Innenhof der Alten Burg. Judenburg hat aufgrund seiner Geschichte viel zu bieten. Dies auch den jungen Menschen lebendig zu vermitteln, war Sinn und Zweck jener Stadtführung. Das Staunen der Jugendlichen, unter anderem erkennbar anhand ihre vielen Fragen, zeigen, wie begeisterungsfähig auch junge Menschen sind.

Statistik: 246 Views

Zu viele Stunden, zu wenig Zeit: Lesen in der BHS – ein Ding der Unmöglichkeit?

SchülerInnen der HLW Fohnsdorf nehmen die Herausforderung an

Dichte Stundenpläne, Projekte, Prüfungsstress – und dann soll noch Zeit für Bücher in der Fremdsprache sein? Dass dies kein Ding der Unmöglichkeit ist, konnte im heurigen Schuljahr bereits bewiesen werden.

Auf Eigeninitiative des dritten Jahrganges der HLW wurde eine Leseliste mit „Young Adult Novels“, also Romanen für Jugendliche, erstellt und eine Klassenbibliothek eingerichtet. Dort werden unter dem Prinzip „Fair Share“ Bücher untereinander ausgeborgt, die dann im Englischunterricht präsentiert und bearbeitet werden.

Im ersten Jahrgang der HLW gab es ebenfalls den Wunsch nach einer Auswahl an Lektüre und hier wird die Methode des „leeren Blattes“ verfolgt. Das bedeutet, dass Seiten individuell zum jeweiligen Buch gestaltet werden können. Von klassischen Teenagerproblemen bis hin zur Kriminalgeschichte ist alles dabei und wird kreativ aufgearbeitet.

Die hohe Motivation der SchülerInnen, die auf dem Gang Fragen zu den Büchern stellen oder über ihre Fortschritte berichten, ist ein hoher Motivationsfaktor, um weitere Projekte zu planen.

Statistik: 158 Views
Statistik: 190 Views

Katze befreit

Montagvormittag, 23. März 2020, erstatteten Passanten telefonisch der Polizeiinspektion Neumarkt die Anzeige, dass eine Katze mit dem Schädel in einer Futterdose feststecke und sich nicht befreien lasse.

Eine Streife der Polizeiinspektion Neumarkt fuhr zur Tatörtlichkeit, die sich in der Nähe einer Müllsammelstation befand und bewaffnete sich vorsorglich mit einer Blechschere. Beim Eintreffen der Streife gegen 09:20 Uhr bemerkten die Polizisten die auf einem Holzstoß hockende Katze. Sie beruhigten das Tier, platzierten zwei zielgenaue Schnitte mit der Blechschere, konnten so die Futterdose lockern und zogen die Dose vom Schädel der Katze. Diese wurde bei der Rettungsaktion offensichtlich nicht verletzt und flüchtete nach der Befreiung in unbekannte Richtung.

Statistik: 320 Views

Ungeklärter Todesfall im Campus Leoben

Am Samstag (21.03.2020) wurde im Campus Leoben ein italienischer Staatsbürger (38) tot aufgefunden. Wie bei allen ungeklärten Todesfällen wurde die Polizei einbezogen und von der Sanitätsbehörde eine Obduktion angeordnet. Da auch eine Coronainfektion nicht ausgeschlossen werden kann, wurde zusätzlich ein dementsprechender Test durchgeführt. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.

Statistik: 1265 Views