Logo Regionaljournal

Projektmanager für Elektrotechnik (m/w/d)

Join our Team... Jetzt bewerben!

19.07.2021 | Job-Nr.: 1513
ASCO Engineering ist ein technischer Dienstleister in den Bereichen Anlagenbau, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik sowie Elektrik/Elektronik und Informationstechnologie. Als Spezialist in den Bereichen Human Resource Management und Qualitätsmanagement liegt unsere Expertise in der Abwicklung und Unterstützung von Projekten im eigenen Haus, wie auch bei jenen unserer Kunden vor Ort.
Wien | Automatisierungstechnik

Ihre Aufgaben...

  • Elektrischer Projektierungsleiter von Anlagen in der Metallindustrie
  • Projektteamleitung und Projektkalkulation des Leistungsumfangs, der vertraglichen und technischen Regelungen
  • Technischer und kaufmännischer Ansprechpartner internen und extern
  • Ressourcen- und Kostenplanung unter Einhaltung der vertraglichen Zeitpläne und Vorschriften
  • Erstellung und Pflege des Projektzeitplans für Elektro- und Automatisierungsaufgaben

Unsere Anforderungen...

  • Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL/FH/TU) im Bereich der Elektrotechnik oder Automatisierungstechnik
  • 3 Jahre Erfahrung im Projektmanagement im Bereich der Automatisierungssysteme und Prozessindustrie erforderlich
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit modernen Projektmanagement-Tools, MS Project, MS Teams und MS Office
  • Proaktive-, strukturierte- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Hohe Reisebereitschaft (ca. 20%)

Unser Angebot...

  • Individuelle fachbezogene Aus- und Weiterbildungen
  • Ein sehr gutes Betriebsklima in einer international erfolgreichen Unternehmensgruppe
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Flexible Arbeitszeiten, MitarbeiterInnenparkplätze sowie gute öffentliche Verkehrsanbindungen
  • Die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und -entwicklung der eigenen Karriere im Unternehmen

Mindestgehalt

Ab EUR 2.683,00 brutto / Monat (auf Vollzeitbasis). Es besteht die ausdrückliche Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und beruflicher Erfahrung!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann übermitteln Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf inkl. Foto, Aus- und Weiterbildungszeugnisse sowie Dienstzeugnisse) gleich hier über das Online-Formular.

zum Inserat
Statistik: 31 Views

Konstrukteur im Bereich Maschinenbau (m/w/d)

Join our Team... Jetzt bewerben!

19.07.2021 | Job-Nr.: 863
ASCO Engineering ist ein technischer Dienstleister in den Bereichen Anlagenbau, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik sowie Elektrik/Elektronik und Informationstechnologie. Als Spezialist in den Bereichen Human Resource Management und Qualitätsmanagement liegt unsere Expertise in der Abwicklung und Unterstützung von Projekten im eigenen Haus, wie auch bei jenen unserer Kunden vor Ort.
Wien | Konstruktion/Entwicklung

Ihre Aufgaben...

  • Konstruktion von Anlagen im Bereich Maschinenbau
  • Erstellung von Stücklisten
  • Ansprechpartner für interne und externe Kunden
  • Betreuung und Sanierung bestehender Anlagen

Unsere Anforderungen...

  • Erfolgreich abgeschlossene technische Ausbildung (HTL,FH,TU) im Bereich Maschinen- und/oder Anlagenbau
  • Erste Konstruktionserfahrung von Vorteil
  • CAD Kenntnisse - vorzugsweise AutoCAD/Inventor -  wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
  • Teamfähigkeit, strukturierte und genaue Arbeitsweise

Unser Angebot...

  • Individuelle fachbezogene Aus- und Weiterbildungen
  • Ein sehr gutes Betriebsklima in einer international erfolgreichen Unternehmensgruppe
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Flexible Arbeitszeiten, MitarbeiterInnenparkplätze sowie gute öffentliche Verkehrsanbindungen
  • Die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und -entwicklung der eigenen Karriere im Unternehmen

Mindestgehalt

Ab EUR 2.683,00 brutto / Monat (auf Vollzeitbasis). Es besteht die ausdrückliche Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und beruflicher Erfahrung!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann übermitteln Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf inkl. Foto, Aus- und Weiterbildungszeugnisse sowie Dienstzeugnisse) gleich hier über das Online-Formular.

zum Inserat
Statistik: 39 Views

Alkoholisiert gegen Friedhofsmauer gekracht

Samstagnachmittag prallte ein 78-jähriger Pkw-Lenker in Schöder gegen eine Friedhofsmauer und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 17.45 Uhr lenkte ein 78-Jähriger aus dem Bezirk Murau seinen Pkw auf der L704 in Richtung Schöder. Auf Höhe des Straßenkilometers 44,2 kam er aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte mit seinem Pkw gegen eine Friedhofsmauer. Diese stürzte um und beschädigte dabei drei dahinterliegende Familiengräber. Der Lenker wurde von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit und von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Tamsweg gebracht. Ein durchgeführter Alkotest ergab eine erhebliche Alkoholisierung. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Schadenshöhe an der Friedhofsmauer ist laut Polizei bislang unbekannt. 

Statistik: 1022 Views

Warum wir das Sommertraining so gern haben

Weil wir bunt gemischt und ganz locker miteinander Karate trainieren, neue Sachen ausprobieren und gleichzeitig an der frischen Luft sind 💪🏻👍🏻👊🏻

Wer hat Lust mal vorbei zu kommen? Infos dazu gibt es bei Peter Stiegmaier (+43 664 8481631)

https://karate-spielberg.com

Statistik: 129 Views

Jugend für Jugend: Die JuFo - Jugendfoundation

Du bist zwischen 14 und 26 Jahre alt, aus dem Raum Knittelfeld und möchtest ein Jugend-Projekt auf die Beine stellen? Du hast eine innovative Idee oder ein bereits fertig geplantes Projekt im Kopf? Die JuFo - Jugendfoundation unterstützt junge Menschen beim Umsetzen ihrer Ideen und fördert Jugend-Projekte mit bis zu € 400,-. Egal ob es sich um ein Basketballturnier, einen Jugendflohmarkt, eine Theatervorführung oder einen Workshop handelt, gemeinsam mit der JuFo kannst du dein Vorhaben realisieren.

Welche Projekte werden gefördert?

  • Projekte von und für junge Leute aus dem Raum Knittelfeld
  • die Projekte müssen öffentlich und überparteilich sein
  • niemand darf Gewinn machen (die Projekte müssen gemeinnützig sein)

Wie funktioniert die Einreichung?

Lasse dich im Büro für Kinder, Jugend und Familie der Stadtgemeinde Knittelfeld beraten und plane dein Projekt gemeinsam mit VertreterInnen der Jugendfoundation.

Wir freuen uns auf dein Projekt!

Kontakt und Info: Büro Kinder, Jugend und Familie der Stadtgemeinde Knittelfeld

Tel.: 03512/83211-141 oder 0664/80047450

E-Mail: michael.lumetzberger@knittelfeld.gv.at oder: jugend@knittelfeld.gv.at

Oder über Instagram: jugendnetzwerk_knittelfeld

Statistik: 278 Views

Strasser knackt 24h- Rad Weltrekord in Zeltweg

Christoph Strasser hat die nächste unglaubliche Marke in seiner Karriere in der Tasche! Er knackt auf einer 7,58 Kilometer langen Rundstrecke in Zeltweg den 24-Stunden-Weltrekord am Rad und absolviert insgesamt 1.026,215 Kilometer, das ergibt eine unglaubliche Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,75 km/h über die gesamte Dauer.

Die alte Bestmarke von 914 Kilometern, gehalten vom Slowenen Stanislav Verstovsek, verbessert der 38-jährige Leobener damit trotz widriger Umstände im strömenden Regen um mehr als 100km. Auch der Zeitrekord für 1.000 Kilometer fällt, diese Marke knackt Strasser nach 23:18:20 Stunden und ist damit um über 5:32 Stunden schneller als der alte Rekordhalter. Während der gesamten 24 Stunden muss Strasser nur viermal für insgesamt zwei Minuten anhalten: Zwei Kleidungswechsel und zwei Reifenschäden. "Ich bin so froh und glücklich und dankbar, dass ich es trotz des Wetters geschafft habe. Die Stimmung war so super und die Zuschauer haben mich unglaublich motiviert", sagt Strasser. Er mache diesen Sport seit zwanzig Jahren, das Ernährungskonzept sei der Schlüssel zum Erfolg gewesen. "Ich habe immer von dieser magischen Grenze geträumt und heute ging ein Traum in Erfüllung."

Statistik: 1285 Views

Baustart des neuen Glasfaserinternets in Knittelfeld

Das schnellere Internet wird zukünftig von der Kreuzung Fröbelstraße/Hans-Resel-Gasse über den Bereich der Portniggstraße und Lindenallee bis hin zum Stadtpark verlegt. Heute fiel der Startschuss zu den Bauarbeiten in der Lindenallee gegenüber der Berufsschule Knittelfeld.

StR Erwin Schabhüttl, Obmann des Ausschusses für Raumplanung, Bauwesen und Ligenschaftsverwaltung, besichtigte die Baustelle zusammen mit Christian Kassarnig, Technischer Leiter der Stadtwerke Judenburg AG und Ing. Martin Puster, Geschäftsführer der Firma Puster Erdbau GmbH.

Statistik: 206 Views

Teststraße im Kulturhaus schließt

Die Corona-Teststraße im Knittelfelder Kultur- und Kongresshaus ist ab Montag, 19. Juli geschlossen! Der Testbetrieb wird ab Montag, 19. Juli zu denselben Öffnungszeiten, in der ehemaligen dm-Filiale, in der Herrengasse 15, fortgesetzt.

Die täglichen Betriebszeiten der Teststraße sind:

  • Montag: 8 - 18 Uhr
  • Dienstag: 8 - 18 Uhr
  • Mittwoch: 8 - 18 Uhr
  • Donnerstag: 8 - 18 Uhr
  • Freitag: 8 - 18 Uhr
  • Samstag: 8 - 18 Uhr
  • Sonntag: geschlossen
Statistik: 284 Views

MIt Traktor samt Güllefass überschlagen

Ein 63-Jähriger kippte Freitagvormittag in St. Peter ob Judenburg mit einem Traktor samt Güllefass um und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Der 63-Jährige aus dem Bezirk Murtal brachte gegen 10:40 Uhr mit einem Traktor samt Gülleanhänger auf einer steilen Wiese am Anwesen seines Sohnes Gülle aus. Nach dem Entleeren des Anhängers kam das Gespann offenbar ins Rutschen und kippte seitlich weg. Die Fahrzeuge überschlugen sich und der 63-Jährige wurde vom Traktor geschleudert. Er blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades, jedoch ansprechbar, auf der Wiese liegen. Zeugen des Vorfalls verständigten die Einsatzkräfte und leisteten Erste Hilfe. Der Pensionist wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das UKH Graz eingeliefert. Der Traktor und der Anhänger wurden von den Freiwilligen Feuerwehren Rothenturm, Judenburg und St. Peter ob Judenburg geborgen.

Statistik: 989 Views

Bei Überholvorgang in Gegenverkehr gekracht

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend wurden in Hohentauern zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 17:45 Uhr lenkte ein 39-Jähriger tschechischer Staatsbürger seinen Pkw auf der B 114 aus Richtung Trieben kommend in Fahrtrichtung Hohentauern. Auf der Höhe des Straßenkilometers 4,4 überholte der Lenker zwei vor ihm befindliche Lkw. Zeitgleich kam ihm ein 64-Jähriger aus Fohnsdorf mit seinem Auto entgegen. Der 39-Jährige dürfte den entgegenkommenden Pkw beim Überholvorgang übersehen haben und es kam es zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 64-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz in das LKH Rottenmann gebracht. Der 39-Jährige blieb unverletzt. 

Statistik: 601 Views

Alle in einem Boot

Neben dem Entstehen eines Motorikparks, einem Waldhörsaal, Ruhestätten und einem Wild- und Kräuterlehrpfades im Murwald wurde am vergangenen Sonntag ein weiteres Highlight rund um den gesunden Lebens(t)raum Judenburg und des Projektes Mur- und Murwald präsentiert.

Die Kick-Off Veranstaltung von Organisator und Projektverantwortlichen Thomas Feier brachte über 50 Personen aus Politik, Sport und Wirtschaft zusammen. Motto und Ziel war es, die Vision von Nutzungsmöglichkeiten für die Naherholung auf dem Wasser in unmittelbarer Stadtnähe zu erklären und in konkrete Formen zu gießen. Die Schönheit unseres Naherholungsgebietes konnte an diesem Tag aus einer völlig neuen Perspektive „erfahren“ werden. Mit mehr als 30 Booten waren die Teilnehmer*innen unterwegs und staunten über die Naturschönheiten, die schon bald der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht werden sollen.

Neben der 4-fachen Weltmeisterin im Wildwasserrennsport, Uschi Profanter, unterstützen auch die Bootsvereine aus Bruck a. d. Mur und Leoben sowie die „Alpine Freizeitgestaltung“ dieses Event.

Zukünftig ist geplant, einen Bootsverein in Judenburg anzusiedeln. Marcel Janoschek hat sich bereits als Obmann zur Verfügung gestellt und war natürlich ebenfalls dabei. Der Verein will diesen Bereich der Mur mit allen zur Verfügung stehenden (nicht motorisierten) Fortbewegungsmitteln am Wasser nutzen und ein breites Angebot für Freizeitsportler anbieten. Mit Tourismus-Urgestein Hans Köstner als Partner ist es bereits gelungen, einige etablierte Partner mit ins Boot zu holen.

Diese Initiative sieht sich als überparteiliches, regionales Projekt und findet bei allen Verantwortlichen und auch bei den Gemeindevertretern der umliegenden Gemeinden großen Zuspruch.

Statistik: 224 Views

KRAFT-Generalversammlung und Projektpartnertreffen

Heute fand - unter Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen - das alljährliche Projektpartnertreffen bzw. Generalversammlung statt. Es wurden aktuelle Projekte und geplante Vorhaben der Initiative Kraft - Das Murtal präsentiert.

Im Zuge dieser Veranstaltung legte Klaus Rainer seine Funktionen als Kraft-Sprecher und Aufsichtsratsvorsitzender zurück. Wir im Namen der Initiative danken Klaus Rainer für sein kraftvolles Wirken, Tun & Schaffen sowie Netzwerken im Sinne unserer Wirtschaftsinitiative Kraft. Das Murtal. 🙌 Alles erdenklich Gute weiterhin und ein kraftvolles großes DANKE. 💚

Ebenso wurde folglich das Kraft-Sprecherteam neu formiert. Florian Hampel (kaufmännischer Geschäftsführer HAGE Sondermaschinenbau) folgt Klaus Rainer als Sprecher von Kraft. Das Murtal. Ihm kraftvoll zur Seite stehen die stellvertretenden Sprecher Manfred Wehr (Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Judenburg) und Markus Schaffer (Geschäftsführer Schaffer Holz).

Statistik: 191 Views

Druckfrisch sind sie da

... die neuen Jugendkalender Murau Murtal für das Schuljahr 2021/2022

Aktuell werden die Jugendkalender - gerade rechtzeitig zu Schulschluss - an die Oberstufenklassen der Schulen in Murau Murtal ausgeteilt - damit die Schüler*innen für den Start ins neue Schuljahr bestens gerüstet sind.

Statistik: 289 Views

Ernährung im Sommer

Ein besonders schmackhaftes und buntes Rezept für unsere Senioren im Sommer ist ein mediterraner Nudelsalat. Perfekt an heißen Tagen und voll mit Vitaminen und Ballaststoffen. 🌞

Besonders praktisch für alle die zu Hause für sich selbst kochen: der Nudelsalat lässt sich perfekt vorbereiten und kann gut gekühlt auch am nächsten Tag noch genossen werden.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 160 g Vollkornnudeln
  • 150 g Erbsen
  • 1 Tomate
  • 1 gelber Paprika
  • 2 TL Balsamicoessig
  • 4 EL Jogurt (1%)
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum

https://www.senioren-ratgeber.de

Statistik: 141 Views

ALLES NEU IM JUFA-KLOSTERHOTEL

Die JUFA-Hotels sind in den letzten Jahren zu einer internationalen Kette gewachsen und feiern heuer ihren 30. Geburtstag. Eines der ersten JUFA-Hotels befindet sich im historischen Gebäude des ehemaligen Jesuitenklosters in Judenburg. Der historische JUFA-Standort wurde in den vergangenen Wochen und Monaten runderneuert und modernisiert.

Ein neuer Indoor- & Outdoor-Spielbereich, Fitnessraum, Schanigarten, und frisch renovierte Zimmer - das gesamte Gebäude wurde renoviert und wurde noch familienfreundlicher gestaltet. Der Neustart soll mit der Umbenennung in JUFA-KLOSTERHOTEL nachmals unterstrichen werden. Im neuen Klostercafé mit hauseigener "Toasteria" wird kulinarisch auf Regionalität gesetzt.

JUFA-Chef Gerhard Wendl und Hotelleiterin Franziska Gebauer stellten gemeinsam mit Bürgermeister Hannes Dolleschall das neue Konzept vor. "Wir sind überzeugt, dass auch die Neupositionierung des JUFA-Klosterhotels Judenburg einen langfristigen und regionalen Mehrwert für Bevölkerung und Gäste darstellen wird", so Gerhard Wendl.

Statistik: 350 Views

5 Jahre Partnerschaft mit dem TÜPL Seetal

Beim zentralen Partnerseminar am ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz Tritolwerk (Eggendorf, NÖ) wurde den beiden Bürgermeistern Hannes Dolleschall (Judenburg) und Peter Bacher (Obdach) sowie dem Initiator Oberst Manfred Hofer eine Urkunde für 5 Jahre Partnerschaft überreicht. Die Bundesministerin für Landesverteidigung, Mag.ª Klaudia Tanner, überreichte die Anerkennungsurkunde und bedankte sich für die gemeinsam erreichten Ziele im Rahmen dieser vorbildlichen Partnerschaft.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Truppenübungsplatz Seetaleralpe, der Zirbenlandgemeinde Obdach und der Garnisonsstadt Judenburg war stets vorbildlich und wurde nach dem Abschluss des Partnerschaftsvertrages im Jahr 2016 in den verschiedensten Bereichen nochmals weiter intensiviert. Die Stadtgemeinde Judenburg bedankt sich beim Österreichischen Bundesheer für diese Auszeichnung und freut sich auf eine weiterhin erfolgreiche Partnerschaft.

Statistik: 232 Views

Actionreiche erste Kinder- und Jugendsommerwoche

Endlich Ferien! Das bedeutet für viele Knittelfelder Kinder und Jugendliche Spiel, Spaß, Action und tolle Ausflüge im Rahmen des Kinder-und Jugendsommers, welcher jährlich vom Büro für Kinder, Jugend und Familie der Stadtgemeinde Knittelfeld organisiert wird.

Die erste Ferienwoche bot ein buntes Programm. 

So waren die Kinder am Dienstag bei Jugend am Werk zu Besuch, wo der Kreativität beim Holzpaletten bemalen und Töpfern freien Lauf gelassen werden konnte. Kulinarisch wurden die Kinder von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ebenfalls bestens versorgt. 

Am nächsten Tag ging es ebenso munter weiter. Im Schwimmbad wurden die Spraydosen ausgepackt und auf großen Leinwänden feurige Planeten und Galaxien gestaltet. Die Kinder konnten ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen, wo sie mit Sicherheit einen besonderen Platz haben werden.

Der Donnerstag stand ganz unter dem Motto der Honigbiene. Die Kinder lernten, wie es in einem Bienenstock zugeht, welche Aufgaben Arbeiterbienen, Drohnen und die Königin haben und warum die Biene eine so wichtige Rolle für unsere Umwelt spielt. Wer sich traute, durfte sogar eine Biene auf der Hand halten. Als Abschluss gab es noch eine Verkostung mit bestem Creme-und Waldhonig. 

Bei der Basketballwoche verbesserten Jugendliche Dribbling, Sprungkraft und Wurftechnik. Ihre erlernten Styles und Skills packten die SpielerInnen im Stadion aus und lieferten sich spannende Matches. 

Statistik: 53 Views

An die 900 Meisterschaftsmedaillen in den letzten zwei Jahren 

Jedes Jahr werden in Knittelfeld erfolgreiche SportlerInnen, die in der Stadt wohnen oder einem Knittelfelder Sportverein angehören, im Rahmen der Sportlerehrung ausgezeichnet. 2020 konnte coronabedingt keine Ehrung stattfinden. Vergangene Woche wurden die AthletInnen für ihre Erfolge, die sie in den Jahren 2019 und 2020 errungen haben, geehrt. Über 180 SportlerInnen erreichten an die 900 Meisterschaftsmedaillen.

Heuer waren es ca. 180 Damen und Herren, die in vielfältigen Sportarten wie Leichtathletik, Triathlon, Ski, Tennis, Schwimmen, Reiten, Karate, Badminton, Minigolf, Skilanglauf, Moderner Fünfkampf, Schießen, etc. von Bürgermeister Harald Bergmann und Sportreferent, Stadtrat Christian Perschl, sowie GRin Anica Lassnig geehrt wurden. Auch Landeshauptmann Stellvertreter Anton Lang und ASKÖ Steiermark Präsident, Gerhard Widmann, gratulierten den SportlerInnen ganz herzlich. Die Leistungen beziehen sich auf die Jahre 2019 und 2020. 

Bürgermeister Harald Bergmann: „Bedingt durch Corona war das letzte Jahr sehr schwierig. Umso wichtiger war der Zusammenhalt in den Vereinen. Ich bedanke mich bei allen Vereinen, den Funktionären und den zahlreichen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen sowie dem Sportreferat für ihre wertvolle Arbeit. Aber auch bei den Eltern und Großeltern die viel Zeit und Geld in die Sportjugend investieren“. Von Seiten der Stadtgemeinde gibt es für die Vereine Förderungen, laufende Investitionen in die Sportinfrastruktur sowie in neue Projekte.

An die 900 Meisterschaftsmedaillen und hervorragende Leistungen

Die 180 Damen und Herren hatten in den letzten zwei Jahren an die 900 Meisterschaftsmedaillen errungen. Auch EM- und WM-Medaillengewinne waren darunter.

So gewann Waldemar Leitner etwa eine WM-Medaille im Langlauf bei der Masters Olympiade in Innsbruck. Dagmar Puffing erreichte mehrere Top-Ten-Plätze bei der Masters Weltmeisterschaft im Schwimmen. Sabina Plammerpräsentierte sich hervorragend bei den Leichtathletik Masters, sie erzielte mehrere WM-Medaillen. Auch das Ski-Aushängeschild Eva Heider wurde geehrt. Sie ist mittlerweile in den A-Kader des ÖSV aufgestiegen.

Statistik: 60 Views

Sachbearbeiter für die Ladungsträgersteuerung mit Schwerpunkt LKW-Anmeldung (m/w/d)

Join our Team... Jetzt bewerben!

16.07.2021 | Job-Nr.: 1509
ASCO Engineering ist ein technischer Dienstleister in den Bereichen Anlagenbau, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik sowie Elektrik/Elektronik und Informationstechnologie. Als Spezialist in den Bereichen Human Resource Management und Qualitätsmanagement liegt unsere Expertise in der Abwicklung und Unterstützung von Projekten im eigenen Haus, wie auch bei jenen unserer Kunden vor Ort.
Graz | Kaufmännische Sachbearbeitung

Ihre Aufgaben...

  • Systemische Registrierung von Leergutabholungen
  • Überblick und Erfassung von Daten im elektronischen Verkehrsleitsystem von diversen LKW’s
  • Überprüfung bzgl. der Einhaltung der Sicherheitsvorschriften der LKW-Fahrer bei der Anmeldung
  • Unterweisung der LKW-Fahrer hinsichtlich der Beladedocks und Erstellung von Lieferpapiere nach der Beladung
  • Ansprechperson für Transportdienstleister und Materialwirtschaftsmitarbeiter hinsichtlich Ladungsträgerthemen

Unsere Anforderungen...

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (LAP, HASCH, HAK) mit dem Schwerpunkt Betriebslogistik/Speditionslogistik oder vergleichbare Ausbildungen
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • SAM / iTMS Kenntnisse von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sowie Süd- bzw. Osteuropäische Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Arbeit im Schichtbetrieb notwendig

Unser Angebot...

  • Individuelle fachbezogene Aus- und Weiterbildungen
  • Ein sehr gutes Betriebsklima in einer international erfolgreichen Unternehmensgruppe
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Flexible Arbeitszeiten, MitarbeiterInnenparkplätze sowie gute öffentliche Verkehrsanbindungen
  • Die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und -entwicklung der eigenen Karriere im Unternehmen

Mindestgehalt

Ab EUR 2.213,00 brutto / Monat (auf Vollzeitbasis). Es besteht die ausdrückliche Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und beruflicher Erfahrung!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann übermitteln Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf inkl. Foto, Aus- und Weiterbildungszeugnisse sowie Dienstzeugnisse) gleich hier über das Online-Formular.

zum Inserat
Statistik: 54 Views