Login
Logo Regionaljournal
Corinna Wöhry: Straßenlabor für Zivilcourage

Straßenlabor für Zivilcourage

Der öffentliche Raum ist für uns alle da. Aber was tun, wenn eine Frau auf der Straße blöd angequatscht wird? Wenn ein junger Mann rassistisch beleidigt wird? Wenn jemand mit körperlicher Gewalt bedroht wird? Diesen und vielen weiteren Fragen stellt sich das Straßenlabor für Zivilcourage am Freitag, 30. September um 11 Uhr am Hauptplatz Knittelfeld.

Natürlich will man in solchen Situationen eingreifen, etwas sagen oder deeskalieren. Aber meistens weiß man einfach nicht wie. Dann schaut man weg und geht schnell weiter.

Sie wollen mitreden und sich mit anderen abstimmen? Dann kommen sie vorbei und setzen sich an einen von Markus Wilfling entworfenen Tisch. Bei einer Tasse Tee und kleinen Snacks kann man sich mit anderen austauschen.

Erlebte Situationen werden vom InterACT-Ensemble live in Szene gesetzt und kreativ bearbeitet. InterACT rückt bei Zusammensetzung. Mit Abstimmung Ideen und Praxis einer offenen, gastfreundlichen Stadt der Vielfalt in den Vordergrund, bei der Differenzen wertgeschätzt und Konflikte ausgehandelt werden.

103x
gesehen

0x
geteilt

Ruckhofer: Naturfreundefotografen präsentieren sich im Schulungszentrum Fohnsdorf

Naturfreundefotografen präsentieren sich im Schulungszentrum Fohnsdorf

Fleißig gearbeitet wurde in den vergangenen Monaten von den Fotografen der steirischen Naturfreude, die im Rahmen der steirischen Landesmeisterschaft 2022 wieder eine sehenswerte Kollektion schufen. 

Unter dem Themenbereich „Spuren des Lebens“ sowie bei einem frei zu wählenden Thema schufen die Fotografinnen und Fotografen eine beachtenswerte Ausstellung mit über 50 Bildern, die derzeit im Schulungszentrum Fohnsdorf zu bewundern sind. „Wir haben Themen aus dem Alltag gewählt, aus der Welt, die uns betrifft“, so der Fohnsdorfer Naturfreunde- Fotoreferent Walter Mietschke, der vergangene Woche bei der offiziellen Ausstellungseröffnung über sechzig Interessierte aus der ganzen Steiermark in den Räumlichkeiten des Schulungszentrum begrüßen konnte. 

Unter den zahlreichen Ehrengästen waren u. a. auch Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Bundesfotoreferent Herbert Rainer, die Landesfotoreferenten Franz Gigerl und Johann Nabinger sowie SZF-Hausherr Heimo Gladik. 

Im Bereich „Spuren des Lebens“ konnte der Knittelfelder Johann Hahsler die Wertung für sich entscheiden, beim freien Thema siegte der Brucker Norbert Mandl. Hervorragend schnitt auch die Fohnsdorfer Ortsgruppe mit etwa 20 Mitgliedern ab – von den ausgewählten Bildern kamen 7 der jahresbesten Fotos von Fohnsdorfer Fotografen. Die Ausstellung ist noch bis 21. Oktober jeweils Montag bis Freitag während der Dienstzeiten im Schulungszentrum Fohnsdorf zu besichtigen.

130x
gesehen

2x
geteilt

ASCO Apparatebau GmbH - Facebook: Lehrlinge gesucht

Lehrlinge gesucht

Du interessierst dich für Metalltechnik und möchtest deine Karriere in einem erfolgreichen Unternehmen starten? Dann bewirb dich bei uns!

In unserem Betrieb arbeitest du mit Edelstahl und bist von Anfang an aktiv bei allen Projekten dabei.

https://asco-aab.at/karriere

179x
gesehen

1x
geteilt

Stadtgemeinde Spielberg - Facebook: Wenn Spielbergs Senioren verreisen

Wenn Spielbergs Senioren verreisen

Beim diesjährigen gelungenen #Überraschungsausflug für Spielbergs Pensionist*innen war das Reiseziel auch heuer wieder ein großes Fragezeichen. Die Mitreisenden erfahren traditioneller Weise nämlich immer erst am Tag des Geschehens, wohin sie die gemeinsame Reise führen wird. So ging die unterhaltsame Fahrt mit dem Bus für insgesamt 160 Spielberger*innen früh am Morgen diesmal nach: #Gmunden

In der schönen Stadt am See in Oberösterreich angekommen, stand bereits exklusiv ein #Schiff für Spielbergs Reisende bereit. 1. Vizebürgermeister Ing. Andreas Themel, MSc begrüßte die Gäste an Bord und es startete eine herrliche Schlösser-Rundfahrt am beliebten #Traunsee.

Danach ging es zügig bergauf! Und zwar mit der Gondel auf die vielseitige und aussichtsreiche #Grünbergalm. Voller Genuss und umrahmt von herrlicher Landschaft und Musik fand ein wirklich ganz besonderer Tag einen gelungenen Ausklang.

Vielen herzlichen #Dank an alle #Teilnehmenden und #Mitwirkenden rund um Organisatorin GR Petra Schimpl für die schönen und vor allem äußerst unterhaltsamen gemeinsamen Ausflugsstunden!

Mehr dazu unter www.spielberg.at sowie in der Herbstausgabe von Unser Spielberg.

247x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Zeltweg - Facebook: Zeltweg gemeinsam weiterentwickeln

Zeltweg gemeinsam weiterentwickeln

Am kommenden Donnerstag findet das diesjährige Kommunale Bürgergespräch statt. Daher bitte morgen am Abend den Veranstaltungshinweis posten: Bürgermeister Günter Reichhold lädt auch heuer wieder ein, Vorschläge und Wünsche zum Geschehen in Zeltweg vorzubringen.

Am 22. September 2022 mit Beginn um 18:00 Uhr besteht auf dem Platzlmarkt Zeltweg die Möglichkeit, gemeinsam mit den Obleuten der Fachausschüsse sowie den Verantwortlichen der Stadtgemeinde Zeltweg über anstehende Probleme und Fragen zu diskutieren.

  • Bürgermeister Günter Reichhold,
  • die Obleute der Fachausschüsse und
  • die Bediensteten der Stadtgemeinde Zeltweg freuen sich auf Ihr Kommen!

149x
gesehen

0x
geteilt

FF Ardning: Sattelzug prallte in Asfinag LKW

Sattelzug prallte in Asfinag LKW

Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lastwagen kam es am späten Montagvormittag auf der A9 zwischen dem Bosrucktunnel-Südportal und der Abfahrt Ardning in Fahrtrichtung Graz. Ein LKW kollidierte aus noch ungeklärter Ursache mit einem LKW der Asfinag. Dieser hatte einen Anpralldämpfer, wodurch der Zusammenstoß abgeschwächt wurde, heißt es von der Asfinag. Dennoch war die Wucht des Aufpralles so stark, dass das Führerhaus des anderen Lastwagens abgerissen wurde.

Der Lenker erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins LKH Rottenmann eingeliefert.

Die Feuerwehren Ardning und Frauenberg rückten mit insgesamt drei Fahrzeugen und zehn Mann zum Einsatzort aus. Die Einsatzkräfte sicherten zuerst die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz her und banden ausfließende Betriebsmittel.

Nach Abtransport des verletzten LKW-Lenkers wurden die Unfallfahrzeuge - soweit dies aufgrund der Deformierung noch möglich war - für das Abschleppen vorbereitet. Anschließend wurde noch in Zusammenarbeit mit der Asfinag die Fahrbahn von Fahrzeugteilen gesäubert. Die A9 war während den Bergearbeiten knapp zwei Stunden gesperrt.

1530x
gesehen

0x
geteilt

LPD: Versuchter schwerer Raub

Versuchter schwerer Raub

Leoben-Stadt. – Ein unbekannter Täter forderte Sonntagnachmittag einen 26-jährigen Syrer zur Herausgabe von Zigaretten oder Bargeld. Als das Opfer der Aufforderung nicht nachkam, zückte der Täter ein Messer und stieß den 26-Jährigen zu Boden. Die Ermittlungen laufen. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 16.50 Uhr. Der in Leoben wohnhafte Syrer wurde vor einem leerstehenden Geschäftslokal in der Franz-Josef-Straße 9 angesprochen. Der Täter forderte Zigaretten oder fünf Euro Bargeld. Als das Opfer der Aufforderung nicht nachkam, zückte der Unbekannte ein Messer und stieß den 26-Jährigen zu Boden. Das Opfer flüchtete in das leerstehende Lokal und verständigte die Polizei. Daraufhin flüchtete der Unbekannte in Richtung des „ASIA-SPA“. 

Mehrere Streifen fahndeten bislang ergebnislos nach dem Täter. Das Kriminalreferat hat nun die Ermittlungen übernommen.

Personenbeschreibung

Mann, südländisches Aussehen, spricht arabisch, 1,90 Meter groß, schwarze Haare, längerer Bart, auffallend gerötete Augen. Der Mann war zum Tatzeitpunkt mit blauen Jeans, einem schwarzen T-Shirt und weißen Turnschuhen bekleidet. 

Das Stadtpolizeikommando Leoben ersucht um Hinweise aus der Bevölkerung, 059-133-66-2222

1462x
gesehen

0x
geteilt

Feuerwehr: Vier Verletzte bei Kreuzungsunfall

Vier Verletzte bei Kreuzungsunfall

Am Montag um 10:30 Uhr fuhr eine 21-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit ihrem PKW auf der der Seeberg Bundesstraße (B 82) von Launsdorf kommend in Richtung St. Veit an der Glan. Bei ihr im Auto fuhr ihre Mutter (57) mit. Zu gleichen Zeit bog ein 77-jähriger Mann aus der Gemeinde Launsdorf unmittelbar vor der herannahenden 21-Jährigen im Bereich Krottendorf nach links auf die B 82. Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der 77-Jährige den PKW der 21-Jährigen übersehen haben und es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Dabei wurde die 21-Jährige und ihre Mutter sowie der 77-Jährige und seine mitgefahrene Ehefrau (73) unbestimmten Grades verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die Verletzten in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die B82 kurzzeitig gesperrt. Von den FF Launsdorf, Thalsdorf und St. Veit an der Glan wurde die Aufräumarbeiten durchgeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

83x
gesehen

0x
geteilt

Feuerwehr: Tödlicher Wohnhausbrand in Vorderwölch

Tödlicher Wohnhausbrand in Vorderwölch

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Montag gegen 03:30 Uhr im Wohnhaus einer 83-jährigen Frau in Vorderwölch, Gemeinde Frantschach-St. Gertraud, Bezirk Wolfsberg, ein Brand aus. Ein Zeitungszusteller bemerkte um 04:15 Uhr das bereits in Vollbrand stehenden Haus und verständigte die Feuerwehr und den in einem benachbarten Haus lebenden Sohn der 83-jährigen Frau. Von den Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude des landwirtschaftlichen Anwesens verhindert werden. Das Haus der 83-Jährigen brannte vollständig nieder.

Die Ermittlungen wurden durch die Brandgruppe der Landeskriminalamtes Kärnten gemeinsam mit einem gerichtlich beeideten Sachverständigen aufgenommen. In der Brandruine konnte vermutlich der Leichnam der 83-Jährigen aufgefunden werden. Die Brandursachenforschung dauert noch an.

58x
gesehen

0x
geteilt

Asfinag: Gültigkeitsdauer von Jahresmautkarten wird bei Mautstellen auf A 9 wieder angezeigt

Gültigkeitsdauer von Jahresmautkarten wird bei Mautstellen auf A 9 wieder angezeigt

Seit heute, Montag, kann die ASFINAG einem vielfach geäußerten Kundenwunsch bei den Mautstellen Gleinalm und Bosruck auf der A 9 Pyhrnautobahn nachkommen. Spezielle Displays zeigen vor der Durchfahrt auf der grün markierten Spur wieder die Gültigkeitsdauer von Jahresmautkarten an. Die Displays sind so montiert, dass Lenkerinnen und Lenker ohne gültiges Mautticket noch ausreichend Zeit haben, zu einer der Mautkabinen ausweichen können. Die technisch veralteten Anzeigen mussten bei der Umstellung der Mautstellen vor knapp zwei Jahren weichen.

„Möglich macht dieses zusätzliche Service eine technische Speziallösung, die von der ASFINAG gemeinsam mit einem österreichischen Unternehmen entwickelt wurde“, sagt Stefan Zangerle, der zuständige Abteilungsleiter der ASFINAG. Im Zulauf zur Mautstelle sind Spezialkameras angebracht, die einerseits ein Bild vom Kennzeichen des nahenden Fahrzeuges machen und andererseits dieses Bild in einen Text für die etwas weiter entfernt aufgestellten Displays umwandeln. Innerhalb weniger Zehntelsekunden wird zudem bei der Datenbank geprüft, ob für das Kennzeichen ein gültiges Ticket oder eben auch eine Jahresmautkarte vorhanden ist. Die Displays sind also ab sofort als zusätzliche Unterstützung für alle Kundinnen und Kunden und speziell für die Besitzer von Jahresmautkarten in Betrieb.

Die Kulanzregelung, welche die Nachzahlung und Rückdatierung von Zeitkarten ermöglicht hat, läuft damit aus.

862x
gesehen

0x
geteilt

Starke Region Murau Murtal - Facebook: Warum es sich doppelt auszahlt, die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu kennen?

Warum es sich doppelt auszahlt, die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu kennen?

Das Regionalmanagement Murau Murtal stellt Sammelpässe für Schüler:innen der Region Murau Murtal ab der 7. Schulstufe zur Verfügung. Es gilt drei knifflige Aufgaben zu lösen, um am Ende des Semesters an der großen Verlosung teilzunehmen.

Hauptpreis:

  • Kart-Rennen am Red Bull Ring
  • Red Bull Ring Tour mit persönlichen Guide
  • Red Bull Ring Kappen

Interessierte Schulen melden sich bitte bei:

Sonja Wölfl unter 0664/88 92 84 33 oder sonja.woelfl@mu-mt.at Gerne senden wir die Sammelpässe direkt zu.

Der Sammelzeitraum läuft bis 17. Februar 2023. Viel Spaß!

Hier gibt es mehr Infos:

https://starkes-murau-murtal.at/news/schnitzeljagd-in-der-starken-berufsorientierungsregion-murau-murtal-fuer-eltern/

251x
gesehen

0x
geteilt

MZ Consulting - Facebook: Martin Steinberger im Interview

Martin Steinberger im Interview

Als Kind wollte ich werden?

„Freier“ Trucker in den USA, glücklich und zufrieden

Mein Lieblingshobby?

Motorsport, gute Gespräche mit großartigen Menschen führen

Lieblingsbuch?

„Werde Übernatürlich“ – Dr. Joe Dispenza

Meine größte Stärke?

Erfahrungen und Skills aus den unterschiedlichsten Branchen zu kombinieren

Was ich noch lernen möchte?

Englisch verbessern; den Moment mehr genießen und wertschätzen lernen

Warum bin ich Versicherungsmakler geworden?

Um aus den zahlreichen Versicherungsangeboten, einfach das passendste Produkt für den Kunden anbieten zu können.

Der persönliche Kontakt ist mir sehr wichtig, da jede Geschichte und alle Umstände einzigartig sein können. Ich werde mein Bestes geben und das mit „Handschlagqualität“!

277x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Spielberg - Facebook: DIMOVE - Das Fitnessstudio der besonderen Art

DIMOVE - Das Fitnessstudio der besonderen Art

Im Spielberger Fitnessstudio Dimove wird jedes einzelne Training ganzheitlich, individuell und gemeinsam mit einem kompetenten Personal Trainer durchgeführt. Und nicht nur das: In den DIMOVE #Trainingsgeräten steckt höchste Spielberger Qualität, denn sie werden regional von der KBG Kunststoffbearbeitungs Ges.m.b.H hergestellt. Ernährungscoachings und Schmerzfreitraining nach Liebscher und Bracht runden die individuelle DIMOVE Rundumbetreuung ab, je nach den persönlich gesetzten Zielen. Auf Anfrage sind auch individuelle Gruppenkurse möglich. Bürgermeister Manfred Lenger hat sich in den Sommermonaten vor Ort von der Qualität der in Spielberg gefertigten Fitnessgeräte überzeugt.

Gut zu wissen: DIMOVE Trainings setzen keine vertragliche Bindung voraus. Ganz einfach Termine buchen und trainieren!Weitere Informationen unter www.spielberg.at sowie in der kommenden Ausgabe der Gemeindenachrichten "Unser Spielberg" erscheint diese Woche.

580x
gesehen

0x
geteilt

Ideenwerkstatt Mühlen

23.09.2022 18:00 Uhr
Gasthaus Hirschenwirt

„4 gewinnt – für unsere Zukunft“

Auftakt im Beteiligungsprozess zum Zukunftsbild Mühlen

Unter dem Motto „4 gewinnt“ führt die Marktgemeinde Mühlen mit Unterstützung durch die Holzwelt Murau einen Bürger*innenbeteiligungsprozess zur Ortsentwicklung durch. Die Landentwicklung Steiermark begleitet den einjährigen Prozess, bei dem die Bevölkerung am 23. September zur „Ideenwerkstatt“ geladen ist.

„Derzeitige Entwicklungen zeigen, dass wir uns in einer Umbruchsphase befinden“, erklärt Bürgermeister Herbert Grießer. „Die Marktgemeinde Mühlen steht vor Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können. Darum haben wir uns entschieden, die Bevölkerung aktiv in die Entscheidungsfindung einzubinden. Wir wollen wissen, was die Menschen in Mühlen brauchen und wie wir unsere Zukunft dementsprechend gestalten können.Der Name des Beteiligungsprozesses „4 gewinnt!“ spiegelt wider, wie wichtig der Bevölkerung das Zusammenspiel und der Zusammenhalt „unserer“ 4 Ortsteile ist.“

Damit die Gemeinde Mühlen die hohe Lebensqualität erhalten kann und auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet ist, findet am 23. September 2022 ab 18 Uhr eine Ideenwerkstatt im Gasthaus Hirschenwirt statt. Dabei bekommen alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit ihre Ideen einzubringen und aktiv die Zukunft ihres Wohnortes mitzugestalten.

Zusätzlich zur Ideenwerkstatt bekommen alle Haushalte der Gemeinde Mühlen einen Fragebogen per Post. Dies garantiert allen Bewohner*innen aktive Teilhabe. Die Teilnahme an der Umfrage ist in analoger Form als auch digital möglich. Sogar die Volksschulkinder bekamen im Rahmen einer Malaktion die Möglichkeit, ihre Visionen und Wünsche für die Gemeinde Mühlen darzustellen. Die kreativen Kunstwerke der Schüler*innen werden bei der Ideenwerkstatt ausgestellt.

Alle Mühlener und Mühlenerinnen sind am 23. September um 18 Uhr herzlich dazu eingeladen zur Ideenwerkstatt zu kommen und gemeinsam an der Zukunftsgestaltung ihrer Gemeinde mitzuarbeiten. Für das leibliche Wohl und musikalische Umrahmung ist gesorgt.

47x
gesehen

0x
geteilt

hocusfocus Filmproduktion Servicebeitrag "6. Murtaler Waffenradtreffen"

"Sei gegrüßt, Freund*in des Waffenrades!" 6. Murtaler Waffenrad Treffen der Freunde des Waffenrades. Wir dürfen mit Stolz ...

60x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Knittelfeld - Facebook: Jetzt Karten kaufen | Julia & Romeo - dumm gelaufen

Jetzt Karten kaufen | Julia & Romeo - dumm gelaufen

  • Mittwoch, 12. Oktober 2022, 19.30 Uhr
  • Kulturhaus Knittelfeld

Ein Comedy-Hit mit Musik, frei nach William Shakespeare, mit Caroline Athanasiadis und Erich Furrer.

Viel Komik, Slapstick, phantastisch gespielt – Unterhaltung pur!

Caroline Athanasiadis, die griechische Hälfte der Kernölamazonen und Erich Furrer, die Schweizer Schokoladenseite des Comedy-Duos Benesch-Furrer, bedienen sich mit rasanter Zunge und gnadenlosem Humor an der wohl missverständlichsten Beziehungskatastrophe der Weltliteratur. Auf rasant komische und mitreißende Art präsentiert das phänomenale Duo die größte Liebesgeschichte der Welt. Eine selten lustige Tragödie!

Karten:

  • Kulturamt Knittelfeld, Gaaler Straße 4
  • Tel.: 03512/86621
  • Mail: kulturamt@knittelfeld.gv.at
  • Preise: VVK + AK 26 €, erm. 18 €

206x
gesehen

0x
geteilt

Bundesheer/Günter Wilfinger: Einmalige Hochzeitsüberraschung für AIRPOWER-Paar

Einmalige Hochzeitsüberraschung für AIRPOWER-Paar

Ein Black Hawk des Bundesheeres bei der AIRPOWER22 war Kulisse für den Heiratsantrag von Christoph Unterberger an seine zukünftige Ehefrau Katrin Zmug.

„Die zukünftigen Eheleute sind große Fans von Bundesheerhubschraubern. Daher auch der außergewöhnliche Ort des Antrages. Ich schenke den beiden die Gelegenheit an einem Trainingsflug für Helikopterpiloten des Bundesheeres teilzunehmen. Mit dieser Freude sollen die beiden in ein glückliches Eheleben abheben“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Christoph Unterberger mit seiner Katrin dazu: „Wir freuen uns sehr! Damit geht für uns ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Schon immer begeisterten uns Hubschrauber – besonders die vom Bundesheer.“ Das zukünftige Brautpaar gibt sich in einem Jahr im Zillertal das Ja-Wort.

679x
gesehen

0x
geteilt

Aufsteirern Festival 2022

Aufsteirern Festival 2022 in der steirischen Landeshauptstadt Graz. #steiermark #graz #aufsteirern.

173x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Knittelfeld - Facebook: Ausstellung Hannes Simoner „Meine bunte Welt“

Ausstellung Hannes Simoner „Meine bunte Welt“

Hannes Simoner stellt von 20. September bis 14. Oktober in der Knittelfelder Galerie im Forum Rathaus aus. Die Vernissage ist am Dienstag, 20. September, um 19 Uhr, Hauptplatz 15 (Eingang Frauengasse).

Hannes Simoner lebt seit 2004 in der Integrationseinrichtung Simultania Liechtenstein in Judenburg. Simoner verwendet vorwiegend Acryl-, teilweise aber auch Aquarellfarben. Er liebt strahlende, helle, kräftige und bunte Farben. Die Motive entstehen aus dem täglichen Leben und der freien Natur, vor allem Tiere und Menschen sind seine Favoriten.

Er stellte bereits in Bratislava, Berlin, München, Seoul, Wien sowie in seiner Heimat aus. Steirischen Kunstpreises für Menschen mit Beeinträchtigung.

Die Ausstellung ist bis 14. Oktober während der Öffnungszeiten der Galerie Montag, Dienstag und Mittwoch, von 8.30 – 12.30 Uhr sowie von 14 – 17 Uhr und Donnerstag von 8.30 – 12.30 Uhr zu sehen.

165x
gesehen

0x
geteilt

Kraft das Murtal - Facebook: Was macht Andreas Lercher, damit gute Atmosphäre im Unternehmen herrscht?

Was macht Andreas Lercher, damit gute Atmosphäre im Unternehmen herrscht?

Die Antwort hörst du im Kinderstadt-Podcast, wo Unternehmer*innen und Lehrlinge aus der Region befragt wurden. Diesmal stellen wir euch die Podcastfolge mit Andreas Lercher von Lerchertrain - Mag. Lercher & Partner vor!

Hör Dich rein: https://bit.ly/3Pd969g

229x
gesehen

0x
geteilt