Login
Logo Regionaljournal
Grossmann: Waschfiltrat in Papierfabrik ausgetreten

Waschfiltrat in Papierfabrik ausgetreten

In den Dienstag Morgenstunden trat in einer Firma in Frantschach im Zuge von Revisionsarbeiten an einem stillstehenden Druckdiffusor infolge einer undichten Absperrarmatur eine noch unbestimmte Menge Waschfiltrat aus und gelangte in weiterer Folge über das Oberflächenkanalnetz der Papierfabrik in die vorbeifließende Lavant. Bei den im nachfolgenden Flussverlauf befindlichen Wasserturbulenzen kam es infolge der Sauerstoffanreicherung zu einer Schaumbildung, der sich an den Staustufen ansammelte und einen Schaumteppich bildete. Es wurden an verschiedenen Stellen Wasserproben entnommen, welche im Umweltlabor der Abt. 8 des Amtes der Kärntner Landesregierung untersucht und ausgewertet werden. Ein Fischsterben sowie eine Beeinträchtigung der Umwelt konnten nicht festgestellt werden.

14x
gesehen

0x
geteilt

KS: 63-jähriger Wolfsberger via Messenger betrogen

63-jähriger Wolfsberger via Messenger betrogen

Am Freitag meldete sich ein derzeit unbekannter Täter mittels eines Messenger Dienstes bei einem 63-jährigen Mann aus dem Bezirk Wolfsberg. Die unbekannten Täter gaben sich als Tochter des 63-jährigen aus und schrieben, dass sie, die Tochter, ihr Handy verloren hätte, jedoch bereits ein neues Handy besorgt hätte, jedoch keinen Zugriff auf ihr Konto hätte und dringend ein paar Überweisungen tätigen müsse. Sie würde diese am folgenden Werktag wieder zurückbezahlen. Nachdem die Tochter weder auf der (vermeintlich) neuen, noch auf der „alten“ Rufnummer aktiv erreicht werden konnte und als Sicherheit auch noch das Geburtsdatum des Opfers korrekt genannt wurde, erfolgten insgesamt 4 Überweisungen, je 2 auf eine niederländische Bankverbindung und 2 auf spanische Konten. Bei Bemerken des offenkundigen Betrugs waren die Transaktionen bereits positiv abgeschlossen und laut Auskunft der Bank auch schon in Kryptowährung umgetauscht. Dem 63-jährigen entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

34x
gesehen

0x
geteilt

FF St. Veit: Saunabrand in St. Veit

Saunabrand in St. Veit

Am Freitagnachmittag gegen 16:10 Uhr brach in der Sauna einer Mietwohnung in einem Mehrparteienwohnhaus im Stadtgebiet von St.Veit/Glan aus noch ungeklärter Ursache ein Brand aus.

Die alarmierten Feuerwehren St.Veit/Glan, St.Donat und Obermühlbach konnten durch ihr rasches Eingreifen ein Übergreifen des Brandes auf weitere Räume oder Wohnungen verhindert werden.

Die vier männlichen Bewohner der Wohnung im Alter von 20 bis 28 Jahren wurden von der Rettung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus St.Veit/Glan eingeliefert.

Der durch den Brand verursachte Gesamtschaden steht noch nicht fest, die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

99x
gesehen

0x
geteilt

ASCO Rohrbau GmbH - Facebook: Unser Team bei der Lenzing AG

Unser Team bei der Lenzing AG

In den verschiedensten Produktionsbereichen im Stammwerk der Lenzing AG leistet unsere Mannschaft wertvolle Arbeit im Instandhaltungsbereich und bei Neuprojekten.

Rund um die Bauleiter Mirsad Sabanovic (ganz rechts) und Gerhard Kremser (zweiter von rechts) sind unsere Schweißer, Rohrschlosser und Schlosser immer bemüht, die Rohrleitungen und Anlagen ordnungsgemäß zu servicieren, 🔧🪛 damit die Produktion der Textilfasern bei der Lenzing AG störungsfrei bleibt.

Bei geplanten Großreparaturen wird das Team temporär auf bis zu 30 Mann erweitert.

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern für Ihren Einsatz und bei der Lenzing AG für das entgegengebrachte Vertrauen.

194x
gesehen

1x
geteilt

TS: 76 Kennzeichenabnahmen bei GTI Nachtreffen

76 Kennzeichenabnahmen bei GTI Nachtreffen

Im Zeitraum vom 12. bis 18. September 2022 trafen sich einige tausend Fans aus der Tuningszene rund um den Faaker See und den Wörthersee zum sogenannten nicht organisierten „GTI Nachtreffen“.

Aufgrund der polizeilichen Erfahrungen aus den letzten Jahren wurde auch diesmal ein umfangreiches polizeiliches Einsatzkonzept mit dem Schwerpunkt auf die Verkehrssicherheit erstellt. Unter anderem wurden im genannten Zeitraum die verkehrspolizeiliche Präsenz auf Kärntens Straßen und die damit verbundenen Kontrollen deutlich erhöht. Bei diesen wurde der Fokus auf technische Umbauten an den Fahrzeugen sowie auf die Einhaltung geltender Höchstgeschwindigkeiten gelegt.

Folgende Übertretungen wurden in Form von Organmandanten und Anzeigen polizeilich geahndet:

·         76 Kennzeichenabnahmen wegen technischer Mängel

·         5 Führerscheinabnahmen nach Alkotests

·         366 Geschwindigkeitsübertretungen

·         40 Nichteinhaltung der Gurtenpflicht

·         700 Verwaltungsübertretungen wegen anderen Verkehrsübertretungen nach der Strassen Verkehrsordnung und dem Kraftfahzeugsgesetz

328x
gesehen

0x
geteilt

ASCO Apparatebau GmbH - Facebook: Lehrlinge gesucht

Lehrlinge gesucht

Du interessierst dich für Metalltechnik und möchtest deine Karriere in einem erfolgreichen Unternehmen starten? Dann bewirb dich bei uns!

In unserem Betrieb arbeitest du mit Edelstahl und bist von Anfang an aktiv bei allen Projekten dabei.

https://asco-aab.at/karriere

179x
gesehen

1x
geteilt

Feuerwehr: Vier Verletzte bei Kreuzungsunfall

Vier Verletzte bei Kreuzungsunfall

Am Montag um 10:30 Uhr fuhr eine 21-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit ihrem PKW auf der der Seeberg Bundesstraße (B 82) von Launsdorf kommend in Richtung St. Veit an der Glan. Bei ihr im Auto fuhr ihre Mutter (57) mit. Zu gleichen Zeit bog ein 77-jähriger Mann aus der Gemeinde Launsdorf unmittelbar vor der herannahenden 21-Jährigen im Bereich Krottendorf nach links auf die B 82. Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der 77-Jährige den PKW der 21-Jährigen übersehen haben und es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Dabei wurde die 21-Jährige und ihre Mutter sowie der 77-Jährige und seine mitgefahrene Ehefrau (73) unbestimmten Grades verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die Verletzten in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die B82 kurzzeitig gesperrt. Von den FF Launsdorf, Thalsdorf und St. Veit an der Glan wurde die Aufräumarbeiten durchgeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

83x
gesehen

0x
geteilt

Feuerwehr: Tödlicher Wohnhausbrand in Vorderwölch

Tödlicher Wohnhausbrand in Vorderwölch

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Montag gegen 03:30 Uhr im Wohnhaus einer 83-jährigen Frau in Vorderwölch, Gemeinde Frantschach-St. Gertraud, Bezirk Wolfsberg, ein Brand aus. Ein Zeitungszusteller bemerkte um 04:15 Uhr das bereits in Vollbrand stehenden Haus und verständigte die Feuerwehr und den in einem benachbarten Haus lebenden Sohn der 83-jährigen Frau. Von den Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude des landwirtschaftlichen Anwesens verhindert werden. Das Haus der 83-Jährigen brannte vollständig nieder.

Die Ermittlungen wurden durch die Brandgruppe der Landeskriminalamtes Kärnten gemeinsam mit einem gerichtlich beeideten Sachverständigen aufgenommen. In der Brandruine konnte vermutlich der Leichnam der 83-Jährigen aufgefunden werden. Die Brandursachenforschung dauert noch an.

58x
gesehen

0x
geteilt

FF Preitenegg: Aquaplaningunfall in Preitenegg

Aquaplaningunfall in Preitenegg

Am Donnerstag gegen 04:45 Uhr fuhr eine Familie aus Oberösterreich mit ihrem PKW auf der Südautobahn A 2 in Richtung Italien. Auf Höhe der Gemeinde Preitenegg verlor die Fahrzeuglenkerin, die 46-jährige Mutter, aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den PKW. Das Fahrzeug prallte zunächst gegen die Mittelleitwand und wurde durch den Aufprall gegen die rechte Leitschiene geschleudert. Der PKW kam auf der ersten Fahrspur zum Liegen. Durch den Unfall wurde die Lenkerin, sowie die beiden Töchter im Alter von 19 und 17 Jahren leicht verletzt. Der 47-jährige Familienvater als Beifahrer wurde unbestimmten Grades verletzt. Alle Beteiligten wurden nach Erstversorgung vom Rettungsdienst ins LKH Wolfsberg verbracht. Der mit der Lenkerin durchgeführte Alkotest verlief negativ. Im Einsatz standen neben der Streife der Autobahnpolizei die FF Preitenegg, FF Bad St. Leonhard und die FF Wolfsberg mit insgesamt 40 Einsatzkräften. Die Aufräumarbeiten wurden durch die Asfinag vorgenommen und der PKW von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.

92x
gesehen

0x
geteilt

easy going Lymphödem

GESCHWOLLENE BEINE NATÜRLICH BEHANDELN


Lymphödem – diese Diagnose bedeutet für die betroffenen PatientInnen, sich mit einer Krankheit auseinanderzusetzen, die sie durch das weitere Leben und in ihrem Alltag begleiten wird. 

Was es konkret heißt, Freundschaft mit einer Erkrankung zu schließen, erklärt Physiotherapeutin Cornelia Kügele in diesem praktischen Ratgeber. 

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie in eigener Praxis und in einer Lymphklinik, sie ist auf die besonderen Herausforderungen speziali- siert, die mit der Diagnose Lymphödem einhergehen. Sowohl ihr thera- peutisches Wissen wie auch die Erfahrungen ihrer zahlreichen Patient- Innen bereichern dieses Buch. In einfachen Grundzügen erklärt sie 

die medizinischen Charakteristika des Lymphödems, gibt praktische Tipps, Rezepte und Übungen für einen möglichst einschränkungsfreien Alltag und nicht zuletzt, um das allgemeine körperliche Wohlbefinden wiederzuerlangen und zu behalten. 

CORNELIA KÜGELE ist Physiotherapeutin in der Lymphklinik im Landeskrankenhaus in Wolfsberg/ Kärnten und in eigener Praxis. Intensive Ausbildungen in der komplexen physikali- schen Entstauungstherapie und den komplementären, psychosozialen und integrativen Gesundheitswissen- schaften hat die Autorin im Universitätslehrgang Kin- der- und Erwachsenenbildung abgerundet. Sie lehrt im Bereich der Physiotherapie und an der Schule für Gesundheit- und Soziales und ist Landesstellenleiterin der Österreichischen Lymphliga in Kärnten. 

Mehr dazu: https://shop.freya.at/naturheilkunde

87x
gesehen

2x
geteilt

ASCO Anlagenbau Consulting GmbH - Facebook: Es gibt kein schlechtes Wetter

Es gibt kein schlechtes Wetter

Das Wetter hält unsere Monteure nicht vom Arbeiten ab.

Im Moment entsteht in Sachsenburg eine neue Halle inklusive Trag- und Bühnenkonstruktion für eine Holzsortieranlage. Für das gesamte Projekt werden 155 Tonnen Stahl montiert.

Unser Leistungsumfang:

  • Konstruktion
  • Produktion
  • Lieferung und Montage

185x
gesehen

1x
geteilt

ASCO Rohrbau GmbH - Facebook: Senzoro und ARB

Senzoro und ARB

  • Starke Partnerschaft
  • Für ihre Instandhaltungsabteilung

Die Fa. Senzoro und ARB ASCO Rohrbau GmbH geben Ihnen durch Ultraschall-Messungen auf höchstem Niveau die Garantie, Ihre zustandsorientierte Instandhaltung auf das nächste Level zu heben.

Die Schlagwörter „Zeitdruck / fehlende Planbarkeit / erhöhtes Unfallrisiko durch Notfallreparaturen“ sind in der Instandhaltung der Industriebetriebe allgegenwärtig.

Wir haben die Lösung.

Schauen Sie einfach auf unserer Homepage https://asco-arb.at/kompetenzfelder/zustandsueberwachung/ nach.

Gerne beraten wir Sie in persönlichen Gesprächen in ihrem Betrieb.

133x
gesehen

1x
geteilt

ASCO Anlagenbau Consulting GmbH - Facebook: Alles Gute zum Familiennachwuchs

Alles Gute zum Familiennachwuchs

Das größte Wunder der Liebe hat die kleinsten Füße. Lieber Michael - das gesamte ASCO Team gratuliert zum Familiennachwuchs.

115x
gesehen

0x
geteilt

ASCO Anlagenbau Consulting GmbH - Facebook: Stahlservice: Die Geschwindigkeit macht den Unterschied

Stahlservice: Die Geschwindigkeit macht den Unterschied

Mit einer raschen Bearbeitung und Umsetzung punktet ASCO beim Stahlservice. Zwei Maschinen auf dem neuesten Stand der Technik garantieren Schnelligkeit und Ausfallsicherheit.

Im Laufe der Zeit ist das Stahlservice zu einem wichtigen Bestandteil des Leistungsportfolios von ASCO geworden. „Geschwindigkeit ist hier unsere Leitidee“, sagt ASCO-Geschäftsführer Claus Kügele. Die schnelle und professionelle Stahl- und Blechbearbeitung folgt folgender Formel: 1 Tonne Stahl mit 1 Bearbeitungsschritt an 1 Tag.

Bestellungen über Online-Shop

Das heißt, der Kunde bekommt innerhalb von nur drei Stunden ein Angebot. Bei Bestellungen bis 12 Uhr erfolgen Fertigung und Lieferung innerhalb eines Tages. Über den Online-Shop sind Bestellungen rund um die Uhr möglich, Angebote sind über den Online-Kalkulator sofort verfügbar. „Mit diesem Angebot haben wir uns mittlerweile einen guten Kundenstock im Süden Österreichs aufgebaut“, so der ASCO-Geschäftsführer.

Die Dienstleistungen, die das Unternehmen dabei anbietet, reichen von Laser-, Plasma- und Brennschneiden bis hin zu Abkanten und Bohren.

Zweite Maschine als Backup

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Qualität weiter aufrecht zu erhalten, wurde der ASCO-Maschinenpark immer wieder ausgebaut und ist so am neuesten Stand der Technik. „Da wir zwei Maschinen für das Stahlservice haben, haben wir immer ein Backup und können so Schnelligkeit und Ausfallsicherheit garantieren. Darüber hinaus haben wir über 500 Tonnen Bleche ständig lagernd“, erklärt Kügele.

www.stahlservice.at

169x
gesehen

1x
geteilt

Sujet/KS: Slowene rast mit 100km/h durch Völkermarkt

Slowene rast mit 100km/h durch Völkermarkt

Samstag Vormittag um 10:44 Uhr fuhr ein 57-jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem Motorrad im Ortsgebiet Völkermarkt in der 50 km/h Zone mit 98 km/h. Die Übertretung wurde von einer Polizeistreife mittels Radarpistole festgestellt. Dem Mann wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt angezeigt.

94x
gesehen

0x
geteilt

LPD K: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall auf der A2

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall auf der A2

Samstagfrüh um 07:30 Uhr fuhr ein 46-jähriger Steirer mit seinem PKW zur Polizeiinspektion St. Andrä und erstattete Selbstanzeige da er kurz zuvor mit seinem PKW gegen ein Hindernis gefahren sei. Die Beamten bemerkten, dass der Mann stark nach Alkohol roch. Der Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen. Er wird angezeigt.

Da der Mann nicht angeben konnte mit welchem Hindernis er kollidiert ist ergeht ein Zeugenaufruf. Gemeinsam mit der Asfinag wurde aufgrund der Wegbeschreibung ebenfalls nach der Unfallörtlichkeit gesucht. Dies blieb erfolglos

Beim betreffenden Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Skoda Octavia Kombi. Der PKW ist stark an der rechten vorderen Seite bis zur Beifahrertür deformiert. Laut seinen Angaben ist er von einem Freund von Maria Wörth zur A2 Südautobahn gefahren. Auf der A2 im Bereich Griffen hörte er einen lauten Knall und blieb am Rastplatz Gönitz stehen. Dort sah er das Ausmaß der Beschädigung.

Wem ist dieses Fahrzeug zwischen 06:00 und 07:30 Uhr auf der beschriebenen Fahrtstrecke aufgefallen? Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Wolfsberg unter 059133/2171.

945x
gesehen

0x
geteilt

KS: Hirsch übersah Motorradfahrer auf der Turrach

Hirsch übersah Motorradfahrer auf der Turrach

Ein 54-jähriger Salzburger lenkte am Samstag gegen 10:30 Uhr sein Motorrad auf der Turracher Straße B 95 von der Passhöhe Turrach talwärts in Richtung Ebene Reichenau als plötzlich ein Hirsch über die Straße lief. Es kam zu einer Frontalkollision. Dadurch kam der Motorradlenker zu Sturz und blieb auf der Straße liegen. Das Motorrad schlitterte über den Straßenrand in eine angrenzende Wiese, der Hirsch verendete.

Nach Erstversorgung durch nachkommende Verkehrsteilnehmer wurde der schwer verletzte Mann vom Notarztteam des Rettungshubschrauber versorgt und in das LKH Villach verbracht. 

1447x
gesehen

0x
geteilt

FF Strassburg: 16-jähriger bei Arbeitsunfall verletzt

16-jähriger bei Arbeitsunfall verletzt

Donnerstag gegen 13:30 Uhr waren ein 41-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk St. Veit/Glan und ein 16-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Feldkirchen, beide Angestellte einer Turbinenbaufirma, mit Arbeiten an einem E-Kraftwerk in der Gemeinde Gurk beschäftigt, da eine der dortigen Kaplan-Turbinen defekt war und aus diesem Grund Getriebeöl austrat, welches sich am Boden des ca. 3 m tiefen und 1,5 m im Durchmesser breiten Schachtes sammelte. Dieses Öl versuchte der 16-jährige Arbeiter mit einem Reiniger zu beseitigen. Er trug dabei vorschriftsgemäß eine Atemschutzmaske. Während der 16-jährige mit den Reinigungsarbeiten im Schacht beschäftigt war, führte der ältere Mitarbeiter einen Ölwechsel an dem daneben befindlichen Hydraulikaggregat durch. Um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist, hatten sie vereinbart, dass sich der 16-jährige alle zwei Minuten akustisch melden sollte, da durch die Anwendung des Reinigungssprays gesundheitsgefährdende Dämpfe freigesetzt werden könnten. Aus bisher unbekannter Ursache nahm der 16-jährige während der Arbeiten die Atemschutzmaske ab und begann zu schreien. In der Folge verlor er kurze Zeit später das Bewusstsein. Daraufhin begab sich der ältere Mitarbeiter ebenfalls in den Schacht und versuchte seinen Arbeitskollegen aus dem Schacht zu bergen. Dies gelang ihm nicht, woraufhin er die Einsatzkräfte alarmierte. 

Der 16-jährige erlangte nach einiger Zeit wieder das Bewusstsein und wurde von den alarmierten Mitgliedern der FF Gurk u. Straßburg aus dem Schacht geborgen und in weiterer Folge vom Notarzt erstversorgt. Anschließend wurde er zur ambulanten Abklärung seines Gesundheitszustandes von der Rettung in das Krankenhaus Friesach gebracht.

76x
gesehen

0x
geteilt

ASCO Anlagenbau Consulting GmbH - Facebook: 4 neue Lehrlinge - Herzlich willkommen bei uns im ASCO Team 😀

4 neue Lehrlinge - Herzlich willkommen bei uns im ASCO Team 😀

Seit 1. September haben wir Verstärkung.

Bei uns bekommt Ihr eine fundierte, krisensichere Ausbildung mit Schwerpunkt auf ganzheitliche Förderung:

  • Fachliches Know-How
  • Persönliche Entwicklung
  • Soziale Kompetenz

Wir wünschen eine tolle und spannende Lehrzeit.

106x
gesehen

0x
geteilt

NÖM: NÖM ruft PRO Proteindrink Kakao zurück

NÖM ruft PRO Proteindrink Kakao zurück

Im Rahmen der vorsorglichen Qualitätssicherung wurde bei dem Produkt NÖM PRO Proteindrink Kakao mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19.12.2022 festgestellt, dass es in wenigen Flaschen zu einer mikrobiologischen Abweichung und einer veränderten Konsistenz kommt.

NÖM PRO Proteindrink Kakao, 350 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 19.12.2022

Es sind nur einige der Flaschen mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatums betroffen, welche an einzelne BILLA, BILLA PLUS und ADEG Filialen in Wien, Niederösterreich und Burgenland geliefert wurden. Der Handelspartner wurde bereits informiert und alle betroffenen Produkte sofort aus dem Regal genommen.

Die veränderte Konsistenz des fehlerhaften Produktes ist eindeutig und auf den ersten Blick erkennbar, da das Produkt stichfest und von einer durchsichtigen Molkeflüssigkeit umgeben ist. In dieser Form ist es nicht zum Verzehr geeignet.

Aus Sicht des vorbeugenden Verbraucherschutzes, bittet die NÖM AG dieses Produkt bei fehlerhaftem Zustand zur BILLA, BILLA PLUS oder ADEG Verkaufsstelle in Wien, Niederösterreich und Burgenland zurückzubringen. Die zurückgebrachte Ware wird selbstverständlich auch ohne Vorlage eines Kassenbons ersetzt.

NÖM PRO Proteindrinks Kakao mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatum, welche den gewohnten Inhalt zeigen, sowie andere Mindesthaltbarkeitsdaten des NÖM PRO Proteindrinks Kakao, alle weitern Produkte der Marke NÖM PRO und NÖM sind nicht betroffen und können weiterhin bedenkenlos gekauft und konsumiert werden.

Die NÖM AG versichert, dass seitens der proaktiven Qualitätssicherung alle Maßnahmen zur Vermeidung solcher Vorfälle getroffen werden.

Die NÖM AG kommt damit Ihrer Eigenverantwortung gemäß den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen nach. Bei Fragen von Konsumenten*innen steht das Konsumentenservice der NÖM AG unter folgender Telefonnummer: 0800 800 500 zur Verfügung.

242x
gesehen

0x
geteilt