Login
Logo Regionaljournal

Moderner 3D Drucker für die HAK Judenburg

Innovatives Lernen: AiNet GmbH spendet 3D-Drucker für die Wirtschaftsschule.

Im Rahmen der 2023 gestarteten Schulpartnerschaft, um dem bestehenden Interesse Bildung und Technologie in der Region zu fördern, hat die Firma AiNet am 18.04.2024 einen hochmodernen 3D-Drucker an die HAK-Judenburg übergeben.

Als Teil der Klassenbegleitung zwischen der AiNet GmbH und der 3C Klasse ist die Spende des 3D-Druckers ein weiterer Schritt, um den Schülern Zugang zu modernster Technologie zu ermöglichen und ihre Fähigkeiten im Schulfach IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) zu fördern. Sie erhalten eine umfassende Einführung in die Funktionsweise des Geräts und haben die Möglichkeit, den verantwortungsvollen Umgang mit der Hardware uneingeschränkt zu erlernen.

"Wir freuen uns, diesen hochwertigen 3D-Drucker zur Verfügung zu stellen und damit das Engagement unseres Unternehmens für die Förderung von Bildung und Innovation in der Region zu unterstreichen", Dietmar Leitner, GF der AiNet.

Die Übergabe erfolgte in Anwesenheit von Vertretern der AiNet GmbH, der Schulleitung und den Lehrern direkt im Klassenzimmer gemeinsam mit den Schülern. Der 3D-Drucker der Marke "Bambu", im Wert von etwa € 1.500,-, ist ein fortschrittliches Gerät der neuesten Generation. Mit dem Drucker können Objekte als 3D-Modell in eigenen Computerprogrammen erstellt und danach mit dem sogenannten Filament (Kunststoff) ausgedruckt werden. Kompetenzen im Bereich des 3D-Drucks sind heute in unterschiedlichsten Branchen wie zum Beispiel in der Automobilindustrie oder der Zahnmedizin gefragt.

"Die HAK-Judenburg schätzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der AiNet und die Möglichkeit, die Schüler nicht nur theoretisch zu begleiten, sondern auch praxisnahe Einblicke in regionale Unternehmen zu ermöglichen." HR Mag. Sonja Hofer, Direktorin der HAK Judenburg

56x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Wolfsberger Zeitung: Partnerschaft für weitere vier Jahre besiegelt

Partnerschaft für weitere vier Jahre besiegelt

Die Volksschule St. Margarethen ist die einzige Partnerschule des Nationalparks Hohe Tauern, die nicht im Gebiet des Nationalparks liegt.

Diese besondere Stellung hat die Schule dank der Initiative von Direktor Hannes Struckl, der bereits vor 15 Jahren die ersten Kontakte mit den Nationalpark-Verantwortlichen knüpfte. Heute wurde nun in einem Festakt im Turnsaal der Schule die erfolgreiche Partnerschaft mit Unterschriften von Nationalpark-Direktorin Barbara Pucker und Direktor Struckl für weitere vier Jahre verlängert.

Mit Grüßen von Bürgermerister Hannes Primus und Dankesworten stellte sich Vizebürgermeister Alexander Radl zur Feierlichkeit ein, in Vertretung von Landesrätin Sara Schaar überbrachte LAbg. Stefan Sandrieser die Glückwünsche des Landes.

167x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Wolfsberger Zeitung: Neuer Radweg in Wolfsberg

Neuer Radweg in Wolfsberg

DIE 5,4 km lange, NEUE RADROUTE von St. Marein nach Wolfsberg (gekennzeichnet durch Hinweis-Schilder und abschnittsweisen Markierungen) wurde vor wenigen Tagen offiziell eröffnet.

Unter der Führung von Vizebürgermeister Alexander Radl, dem zuständigen Referenten Josef Steinkellner, Stadtrat Christian Stückler und dem Initiator des Projektes, Dorfgemeinschafts-Obmann Ferdinand Schweiger, stellten sich rund 50 Radlerinnen und Radler zur Premiere ein.

71x
gesehen

0x
geteilt

Schreiben? Klar und zwar kreativ

Seit diesem Semester gibt es an der Mittelschule Spielberg das unverbindliche Übungsfach „Kreatives Schreiben“. Betreut wird der Kurs von Kathrin Wrulich und Sonja Krätschmer, die eine bunte Schüler*innen-Mischung aus allen Stufen zu diesem Kurs eingeladen haben. Mit viel Elan und einer ordentlichen Portion Kreativität - was sonst - gehen die Schüler in 10 Stunden ans Werk. Dabei sind schon sehr tolle Texte entstanden. „Wenn man den Kindern den Raum gibt, dass sie sich frei entfalten können, merkt man wie die Ideen sprießen“, ist Sonja Krätschmer überzeugt. Auch dass Fehler nicht das Wichtigsten in texten sind, fördert den Freigeist und viele Schüler*innen trauen sich dann gleich mehr zu. Ob Liedtexte, Interviews, ein Drehbuch oder Fanatsiegeschichten: Die Bandbreite ist enorm. Und beide Lehrerinnen sind schon gespannt, was die Kids bis zur letzten Stunde aus der Feder zaubern. Besonders spannend war die dritte Einheit (siehe Foto). Hier war Verlagsleiterin Barbara Steinkellner zu Gast und berichtete, wie ein Buch entsteht.

72x
gesehen

0x
geteilt

Workshop „Voll den Durchblick“

Im Rahmen des Ernährungs-& Haushaltsunterrichts und der gesunden Schule von der ÖGK nahmen die Schüler*innen der dritten Klassen heute an einem Workshop teil. Thema war „Voll den Durchblick – was die Werbung verspricht!“. Ziel des Workshops war es, die Schüler*innen für Werbeinhalte und deren Präsentation auf Social Media und anderen Kanäle zu sensibilisieren und diese auch einmal kritisch zu hinterfragen. Weiters wurden eigene Produkte und die dazu passende Werbung kreiert. 

60x
gesehen

0x
geteilt

Lesung mit Corinna Antelmann

Kürzlich kam Autorin Corinna Antelmann in die Mittelschule Spielberg um aus ihren Kinder- und Jugendbüchern vorzulesen. Die gebürtige Hamburgerin lebt seit mehr als zehn Jahren in Österreich und las unter anderem aus ihrem Werk „Saskias Gespenster“ vor. 

42x
gesehen

0x
geteilt

KS: 50-jähriger aus Völkermarkt drehte durch: Festgenommen.

50-jähriger aus Völkermarkt drehte durch: Festgenommen.

Widerstand gegen die Staatsgewalt – Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht. Alkotest verweigert.

Am Mittwoch gegen 22:45 Uhr befand sich eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Kärnten an einem Parkplatz einer Fastfood-Kette in Klagenfurt und konnte beobachten, wie der Lenker eines PKWs, ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Völkermarkt, auf den Parkplatz einbog, aus dem Fahrzeug ausstieg und in das dortige Gebüsch urinierte.

Anschließend begab sich der 50-Jährige wieder zurück in sein Fahrzeug. Daraufhin wurde er von der Streife mehrfach zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle aufgefordert. 

In weiterer Folge legte der Mann den Retourgang ein und begann rückwärts zu fahren. Ein Polizeibeamter befand sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich zwischen der geöffneten Fahrertüre und dem Fahrzeug. Aufgrund des Rückwärtsfahren wurde der Polizist beinahe durch die Fahrertüre niedergestoßen. Erst als das Fahrzeug gegen den dahinter parkenden PKW stieß, kam der PKW zum Stehen. 

Daraufhin haben die zwei Polizisten versucht, den PKW, durch Abschalten des Motors, zu stoppen. Diese wurden jedoch von dem 50-Jährigen aktiv aus dem Fahrzeug weggedrängt, wodurch einer der zwei Polizisten dabei unbestimmten Grades verletzt wurde.

Der 50-Jährige konnte vorerst mit seinem PKW flüchten. Die Zivilstreife nahm sofort die Nachfahrt auf. Durch eine sofort eingeleitete Funkfahndung konnte der PKW kurz darauf von einer Streife des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt angehalten werden.

Der Mann wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Klagenfurt eingeliefert.
Einen Alkotest verweigerte der 50-Jährige. Er wird mehrfach angezeigt.

31x
gesehen

0x
geteilt

Rohrschlosser (m/w/d)

Bei ASCO Rohrbau GmbH erwartet Dich ein professionelles und teamorientiertes Arbeitsumfeld sowie eine leistungsgerechte Vergütung. Ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm bietet Dir die Möglichkeit, dich ständig weiterzuentwickeln und die vielfältigen Chancen im Unternehmen wahrzunehmen.

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir eine(n) Rohrschschlosser*innen WIG & MAG.

Deine Aufgaben

  • Rohrleitungsbau - Industrieanlagenbau im Bereich der Stahl erzeugende Industrie
  • Materialien: Edelstahl - Stahl - Kunststoff
  • Medien: Wasser, Fernwärme, Kühlwasser, Fett, Hydraulik, Dampf, Gase etc.
  • Reparaturen sowie Neuanfertigungen jeglicher Art

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf, wie z.B. Metalltechniker:in ,Schlosser:in, Installateur:in, Universalschweißer:in oder ähnliches
  • Praxiserfahrung als Rohrschlosser:in
  • Kenntnisse im Bereich 141 WIG und 311 Autogenschweißen (Bevorzugt mit Zertifikat)
  • Selbstständige und genaue Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Überstunden
  • Führerschein B

Gehalt

Das Mindestentgelt für die Stelle als Rohrschlosser (m/w/d) beträgt 2.779,74 EUR brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung. Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Ausbildung, Qualifikation und Erfahrung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an office@asco-arb.at

103x
gesehen

1x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Druckgrafik und mehr...

Druckgrafik und mehr...

Am 23. April um 19 Uhr findet die Vernissage der Ausstellung "Druckgrafik und mehr..." von Inge Stornig in der Galerie im Forum Rathaus statt.

Alle Kunstinteressierten sind dazu herzlich eingeladen!

Die Ausstellung kann bis 24. Mai zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden.

193x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Kraft. Das Murtal: Next step: #Lehre

Next step: #Lehre

Du bist auf der Suche nach einer 𝗟𝗲𝗵𝗿𝘀𝘁𝗲𝗹𝗹𝗲? - dann bist du hier genau richtig:

𝐎𝐧𝐥𝐢𝐧𝐞 𝐋𝐞𝐡𝐫𝐬𝐭𝐞𝐥𝐥𝐞𝐧𝐛ö𝐫𝐬𝐞 für Gewerbe, Handwerk und Industrie SAVE THE DATE!

  • 11. Juni 2024
  • 9:00 - 13:00 Uhr
  • Lehrstellenbörse für die Region Obersteiermark

Vier Tage, rund 100 Betriebe und Hunderte von offenen Lehrstellen in Unternehmen aus Gewerbe, Handwerk und Industrie!

210x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Michael Krobath, Robert Roschmann und Joe Amon: Vier legendäre Bands rockten das Kulturhaus

Vier legendäre Bands rockten das Kulturhaus

Standing Ovations für die Bands „Welcome“, „Stoarkstrom“, „Freak Out“ und „Roaring Sixties“ bei Knittelfeld rockt! Hier sind die Bilder der Veranstaltung.

241x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Netzwerken für die Zukunft!

Netzwerken für die Zukunft!

Beim ersten Netzwerktreffen 'Treffpunkt Lehre' der Region Murau Murtal 2024 kamen 24 Lehrlingsbeauftragte aus 17 Unternehmen zusammen, um sich über die Bedeutung der Berufswahl junger Menschen für die Regionalentwicklung auszutauschen. Mit spannenden Inputs von Expert:innen und genügend Raum für Vernetzung und Austausch war es ein voller Erfolg!

Mehr Informationen dazu gibt's unter: https://starkes-murau-murtal.at/news/treffpunkt-lehre-netzwerktreffen-fuer-lehrlingsbeauftragte-der-region-murau-murtal/

192x
gesehen

0x
geteilt

R9 TÜPL Seetaler Alpe

R9 TÜPL Seetaler Alpe.

205x
gesehen

0x
geteilt

Rohrschweißer*innen WIG & MAG (m/w/d)

Bei ASCO Rohrbau GmbH erwartet Dich ein professionelles und teamorientiertes Arbeitsumfeld sowie eine leistungsgerechte Vergütung. Ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm bietet Dir die Möglichkeit, dich ständig weiterzuentwickeln und die vielfältigen Chancen im Unternehmen wahrzunehmen.

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir eine(n) Rohrschweißer*innen WIG & MAG (m/w/d).

Deine Aufgaben

  • Stumpfnaht: Rohrdurchmesser 60mm im Rohrschweißverfahren WIG/MAG
  • Kehlnaht: Rohr auf Platte im Rohrschweißverfahren WIG/MAG Selbständiges Schweißen von komplexen Rohren und Rohrbaugruppen
  • Leitungen nach Zeichnung aufbauen / heften und schweißen (Demmeler)
  • Ständige Qualitätskontrolle der gefertigten Bauteile Selbständige Fehlerbehebung
  • Mitarbeit an der kontinuierlichen Verbesserung der Prozessabläufe

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Maschinenschlosser, Schlosser, Maschinenbautechniker oder Stahlbauschlosser oder mehrjährige praktische Erfahrung als Rohrschweißer
  • Gültige Schweißer Prüfung Rohr - MAG (135) und WIG (141) Mehrjährige Erfahrung im Rohrleitungsbau/ Anlagenbau
  • Fähigkeit technische Zeichnungen zu lesen Erfahrung im selbständigen Messen und Prüfen der Arbeitsergebnisse
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • Lernbereitschaft und selbständiges Arbeiten
  • Freier Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt

Gehalt

Das Mindestentgelt für die Stelle als Rohrschweißer (m/w/d) beträgt 2.779,74 EUR brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung. Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Ausbildung, Qualifikation und Erfahrung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an office@asco-arb.at

132x
gesehen

0x
geteilt

Obermonteur / Vorarbeiter (m/w/d) im Bereich Anlagen- und Rohrleitungsbau

Bei ASCO Rohrbau GmbH erwartet Dich ein professionelles und teamorientiertes Arbeitsumfeld sowie eine leistungsgerechte Vergütung. Ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm bietet Dir die Möglichkeit, dich ständig weiterzuentwickeln und die vielfältigen Chancen im Unternehmen wahrzunehmen.

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir eine(n) Obermonteur / Vorarbeiter (m/w/d) im Bereich Anlagen- und Rohrleitungsbau.

Deine Aufgaben:

  • Planung und Koordination von Arbeitsabläufen inkl. Subgewerke im Anlagen- und Rohrleitungsbau
  • Planung des Personal-, Geräte- und Materialbedarfs
  • Koordinieren der Baustellen- und Arbeitsplatzeinrichtung
  • Fachliche Führung von Montagepersonal
  • Enge Zusammenarbeit mit Arbeitsvorbereitung und Qualitätsstelle
  • Kontrolle des wirtschaftlichen Einsatzes von Personal und Geräten sowie Dokumentation von Mehraufwendungen
  • Einhaltung der Termin-, Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften
  • Erstellung täglicher Arbeitsberichte sowie Durchführung der Leistungs- und Fortschrittskontrolle

Unsere Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene technische Ausbildung mit Fachrichtung Metalltechnik, Maschinenbautechnik
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Abwicklung von Rohrleitungsbaustellen
  • Erfahrungen in der Führung und Motivation von Mitarbeitern Sicheres und kompetentes Auftreten im Umgang mit allen Projektbeteiligten und auch mit dem Kunden
  • Hohe Eigenmotivation, ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Reisebereitschaft
  • Grundkenntnisse im Umgang mit dem MS Office-Paket Führerschein der Klasse B

Gehalt:

Das Mindestentgelt für die Stelle als Obermonteur/Vorarbeiter (m/w/d) beträgt 3.202,68 EUR brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung. Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Ausbildung, Qualifikation und Erfahrung sowie Bezahlung einer Vorarbeiterzulage.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an office@asco-arb.at

168x
gesehen

0x
geteilt

Sorgenfrei in den Urlaub mit einer Reiseversicherung

Die Vorfreude auf die schönsten Tage des Jahres sind unvergleichlich. Inmitten der Planung und Aufregung möchte niemand sich mit düsteren Gedanken belasten, was alles schiefgehen könnte. Aber wie das Leben so spielt, ist ein gewisses Maß an Unsicherheit immer präsent. Genau aus diesem Grund ist es klug, über den Tellerrand hinauszublicken und sich abzusichern. Eine Reiseversicherung bietet diesen Schutz im Fall der Fälle.

Mit ein paar Klicks könnt ihr auf unserer Homepage die für euch passende Reiseversicherung abschließen. (Hier klicken) Dieser einfache Schritt kann einen großen Unterschied machen. Egal ob es um Stornierungen, medizinische Notfälle oder verlorenes Gepäck geht, eine Reiseversicherung gewährleistet, dass ihr in solchen Situationen nicht allein gelassen werdet.

Genießt also eure Reisepläne in vollen Zügen, während ihr gleichzeitig die Gewissheit habt, dass ihr gegen unvorhergesehene Ereignisse abgesichert seid. Denn ein sorgenfreier Urlaub ist der beste Urlaub!

Schnell und einfach online abschließen: https://www.europaeische.at/?agencyNumber=10022983

142x
gesehen

1x
geteilt

Sonja Hochfellner: Arbeitsunfall in Sankt Peter-Freienstein

Arbeitsunfall in Sankt Peter-Freienstein

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, stürzte Dienstagmittag in einem Stahlbetrieb von der Leiter. Der Arbeiter wurde ins Krankenhaus geflogen. 

Gegen 12.00 Uhr wollte der 58-Jährige mit einer Leiter auf das Dach eines Trafocontainers steigen. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Arbeiter aus etwa drei Meter Höhe von der Leiter zunächst auf ein Stiegengeländer und anschließend auf den Boden. Unmittelbare Unfallzeugen gab es keine. Arbeitskollegen konnten nur mehr den Aufprall des 58-Jährigen auf dem Boden wahrnehmen. Diese leisteten Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

Das Rote Kreuz sowie ein Notarzt kümmerten sich um die medizinische Erstversorgung des 58-Jährigen. Er wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber C12 ins UKH Graz geflogen. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden.

457x
gesehen

0x
geteilt

FF Preitenegg: Unfall auf A2 bei Preitenegg

Unfall auf A2 bei Preitenegg

Dienstagvormittag kam ein 45 Jahre alter Mann aus Wien mit seinem PKW auf der A2, im Gemeindebereich von Preitenegg, auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern. In weiterer Folge kam das Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und kam schlussendlich am zweiten Fahrstreifen am Fahrzeugdach liegend zum Stillstand. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Die Rettung brachte ihn mit schweren Verletzungen in das LKH Wolfsberg. Die A2 war wegen des Verkehrsunfalles für ca. 1 ½ Stunden für den gesamten Verkehr in Fahrtrichtung Villach gesperrt.

109x
gesehen

0x
geteilt

KS: Zwei Unfälle mit Alkolenkern

Zwei Unfälle mit Alkolenkern

Am Montag um 22:50 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann aus Spittal/Drau mit seinem PKW Am Industriepark in Kleinedling. Laut seinen Angaben kam ihm dort ein PKW entgegen und er musste nach rechts ausweichen. Dabei prallte er gegen die Randsteine wodurch sein PKW schwer beschädigt wurde und nicht mehr fahrtauglich war. Ein Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Um 23:05 Uhr fuhr eine 29-jährige Frau aus der Gemeinde Griffen mit ihrem PKW auf der Packer Bundestraße B70 von Völkermarkt in Richtung Griffen. Auf Höhe Haimburg kam sie aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, rammte einen Straßenleitpflock und stieß gegen die Leitschienen. Durch die Wucht des Anpralles überschlug sich der PKW und kam anschließend am Dach liegend zum Stillstand. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in das UKH Klagenfurt eingeliefert. Ein Alkotest verlief deutlich positiv.

76x
gesehen

0x
geteilt

Post: Neue Betrugsmasche: Phishing mittels Postbenachrichtigungen und QR-Code

Neue Betrugsmasche: Phishing mittels Postbenachrichtigungen und QR-Code

Die steirische Polizei warnt vor einer neuen Betrugsform. Dabei hinterlegen bzw. versenden unbekannte Täter Postbenachrichtigungen, auch bekannt als „gelber Zettel“. Im Wege der auf den Verständigungen angeführten QR-Codes werden die Opfer auf eine gefälschte Website weitergeleitet. 

Derzeit versenden bzw. hinterlegen unbekannte Täter sogenannte Postbenachrichtigungen. In diesen Verständigungen führen die Täter an, dass es sich beim „hinterlegten“ Schriftstück um „abgelaufene Meldezettel“ handelt. Auf diesen Benachrichtigungen ist ein QR-Code abgebildet. Durch das Scannen des QR-Codes werden die potentiellen Opfer auf eine gefälschte Website geleitet. Diese Website soll das zentrale Melderegister (ZMR) Österreichs darstellen. 

Auf dieser gefälschten Website werden die Opfer aufgefordert, ihre persönlichen Daten einzugeben.

Dabei handelt es sich um eine weitere Form des sogenannten Phishings. Phishing ist ein Versuch persönliche Daten über das Internet zu erlangen. Über E-Mails, SMS, QR-Codes und betrügerischen Websites wird versucht, persönliche Daten oder Informationen wie Kreditkartennummern, Kennwörter, Kontodaten und dergleichen abzufragen.

559x
gesehen

0x
geteilt

Hightspeed Internet

Unsere Internetpakete sind schnell, zuverlässig & unschlagbar! Vom Einsteiger bis zum Poweruser bieten wir für alle Ansprüche das perfekt Paket. Ganz gleich, ob Sie gelegentlich im Internet surfen, im homeoffice von zu Hause aus arbeiten, HD-Streaming genießen oder anspruchsvolle Online-Games spielen – wir haben für jeden den passenden Tarif!

Hier geht es weiter:

45x
gesehen

1x
geteilt

Technischer Einkauf (m/w/d)

ATM Recyclingsystems GmbH entwickelt, fertigt und serviciert Hochleistungs-Metallrecyclingsysteme für die Aufbereitung von Metallschrott und Reststoffen der metallverarbeitenden Industrie. Basierend auf der weltweit bewährten Arnold-Technologie hat sich das Unternehmen auf optimale Metallrecycling- Technik spezialisiert.

Ihre Aufgaben...

  • Abwicklung des operativen Einkaufs im Unternehmen
  • Abwicklung der Einkäufe in Bezug auf die Kundenaufträge
  • Umsetzung der Sourcingstrategie
  • Optimierung des Einkaufprozesses
  • Unterstützung bei der Einführung eines ERP Systems
  • Durchführung von Projekt- und Rahmenvertragsverhandlungen
  • Optimierung der Lieferantenstrukturen und -entwicklungen
  • Commodity Management in der Gruppe

Unsere Anforderungen...

  • Erfolgreiche abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, FH) im Bereich Maschinenbau
  • Mindestens 5 Jahre Erfahrung in einem Maschinen- bzw. Anlagenbauunternehmen
  • Mindestens 3 Jahre Erfahrung im technischen Einkauf bzw. Sourcing
  • Erfahrung im Prozess- und Projektmanagement wünschenswert
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Eigenverantwortliches und selbstständiges Handeln

Unser Angebot...

  • Individuelle fachbezogenen Aus- und Weiterbildung
  • Ein sehr gutes Betriebsklima in einer international erfolgreichen Unternehmensgruppe
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Flexible Arbeitszeiten sowie kostenfreie Mitarbeiterparkplätze
  • Die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung- und entwicklung der eigenen 

Mindestgehalt

Ab EUR 2.900 brutto / Monat (auf Vollzeitbasis). Es besteht die ausdrückliche Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und beruflicher Erfahrung! 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung an: m.masser@atm-recyclingsystems.com

1491x
gesehen

1x
geteilt

Facebook - ASCO Anlagenbau Consulting GmbH: LASERHERO - Der schnelle Weg zum lasergeschnittenen Blech!

LASERHERO - Der schnelle Weg zum lasergeschnittenen Blech!

In 3 einfachen Schritten zum gewünschten Produkt und das auch Express!

Kalkulieren Sie einfach hier Ihre individuellen Blechteile in unterschiedlichen Ausführungen und Lieferkonditionen. Express-Laserteile!

https://laserhero.at/

217x
gesehen

2x
geteilt

Starker Veranstaltungstipp

WASSERSTOFF - POWER FÜR DEN WANDEL?

Jubiläumsausgabe des Energiecamps Murau zum Thema Wasserstoff.

„Wasserstoff – Power für den Wandel?“ ist das Motto des 10. Energiecamps der Holzwelt Murau im Auftrag des Landes Steiermark, das am 25. und 26. April 2024 in Murau stattfindet. 

Alle Infos gibt's unter: https://energiecamp.at

Gleich anmelden, denn auch dieses Jahr gibt es wieder eine begrenzte Teilnehmer:innen-Anzahl in Murau! 

293x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Schulungszentrum Fohnsdorf : WORKSHOP

WORKSHOP

Wir durften 20 Recruiter*innen und Vertriebsmitarbeiter*innen von Trenkwalder Austria zu einem spannenden Workshop im SZF begrüßen.

Ziel des Tages war es, einen guten Überblick über notwendige Kompetenzen für berufliche Tätigkeiten und Einsatzmöglichkeiten für die Bereiche/Branchen:

  • Metalltechnik
  • CAD-Technik
  • IT
  • Logistik
  • Office und
  • Elektrotechnik zu erlangen.

Mit praxisbezogenen Beispielen und Live-Erlebnissen sind die Mitarbeiter*innen von Trenkwalder in die Qualifizierungsbereiche eingetaucht. Anhand von diesen neuen Erfahrungen können die Recruiter*innen passende Bewerber*innen noch besser erkennen.

Wir bedanken uns für das durchweg positive Feedback zum gelungenen Tag und freuen uns auf den nächsten Workshop!

232x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: School of Pump

School of Pump

Bei der "School of Pump" am Knittelfelder Pump Track lernten SchülerInnen den richtigen Umgang mit dem Bike.

Die Coaches der "Bike School Pekoll“ nahmen sich zwei Tage lang Zeit und gaben Tipps und Tricks.

328x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Kraft. Das Murtal: Kurzentschlossene aufgepasst

Kurzentschlossene aufgepasst

Film "Das Modell Murau - eine Region in der Energiewende" der Holzwelt Murau nun im Kino Murau by JUFA Hotels.

Ab HEUTE spielt unser Film "Das Modell Murau - eine Region in der Energiewende" im Kino Murau by JUFA Hotels 🎬 . Es gibt aber noch weitere Termine und damit Möglichkeiten ihn zu sehen: 😎

  • Montag, 15.04., 19.30 Uhr
  • Mittwoch, 17.04., 19.30 Uhr
  • Montag, 22.04., 19.30 Uhr
  • Sonntag, 28.04., 19.30 Uhr
  • Montag, 29.04., 19.30 Uhr

Lasst euch die Chance nicht entgehen, die großartigen Bilder dieser Dokumentation unter Regie von Fritz Aigner auf der Kinoleinwand zu genießen!

387x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Informationsabend: Wenn Hunde zubeißen

Informationsabend: Wenn Hunde zubeißen

Barbara Wallner und Teresa Purgstaller berichten im Großen Sitzungssaal bei einem Informationsabend zum Thema "Wenn Hunde zubeißen". Der Eintritt ist frei.

  • Donnerstag, 18. April, 18.30 Uhr
  • Großer Sitzungssaal, Rathaus

299x
gesehen

0x
geteilt

KS: Tödlicher Unfall auf Downhillstrecke in Rachau

Tödlicher Unfall auf Downhillstrecke in Rachau

Ein 60-Jähriger zog sich bei einem Unfall mit einem „Fully“-Fahrrad Montagnachmittag eine tödliche Kopfverletzung zu. 

Der 60-Jährige aus dem Bezirk Murtal fuhr gegen 17:00 Uhr mit seinem E-Bike (Fully) in sehr guter Downhillausrüstung einen Trail im Bereich Steinplan in der Gemeinde Rachau talwärts. Der Mann wählte einen sehr schweren Schwierigkeitsgrad. Er kam nach rund 200 Meter nach dem Start im Bereich eines Sprunges über eine Rampe zu Sturz und zog sich beim Aufprall eine tödliche Kopfverletzung zu. 

Der Unfall selbst wurde von keinen Zeugen gesehen. Zwei weitere Downhiller kamen einige Zeit später zur Unfallstelle, begannen mit der Reanimation und setzten die Rettungskette in Gang. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus und ein Distriktarzt konnten nur noch den Tod des 60-Jährigen feststellen. Der Leichnam wurde nach Verständigung der Staatsanwaltschaft Leoben zur Beerdigung freigegeben und von der Bergrettung Knittelfeld geborgen. Die Angehörigen wurden von einer Polizeistreife unter Begleitung des KIT-Teams vom Tod des 60-Jährigen verständigt.

2819x
gesehen

0x
geteilt

KS: Forstunfall in Rattenberg

Forstunfall in Rattenberg

Bei einem Forstunfall Montagnachmittag wurde ein 41 Jahre alter Forstarbeiter unbestimmten Grades verletzt. Er musste in das LKH Judenburg geflogen werden. 

Der Unfall ereignete sich gegen 16:00 Uhr im alpinen Gelände. Der 41-jährige Pole durchtrennte mit einer Motorsäge einen unter Spannung stehenden Baum, der in weiterer Folge im Kniebereich gegen das linke Bein des Arbeiters prallte. Ein weiterer Forstarbeiter, der den Unfall aber nicht unmittelbar beobachtet hatte, verständige die Einsatzkräfte. Im Einsatz standen zusätzlich zur Polizei die Feuerwehren Fohnsdorf (16 Kräfte, vier Fahrzeuge), die Feuerwehr Rattenberg (neun Kräfte, drei Fahrzeuge) die Bergrettung Judenburg und neben einem Notarzt auch der Rettungshubschrauber Christophorus 17.

1904x
gesehen

0x
geteilt