Login
Logo Regionaljournal

ÖEL: High-Five Mr. Setzinger! OT Sieg gegen den ATSE!

ATSE Graz – Eishockey – EV Zeltweg – Murtal Lions 4:5 OT (2:1,1:1,1:2,0:1)

Andreas Forcher, Head-Coach EV Zeltweg Murtal Lions:

Was für ein Spiel! Zwischendurch vogelwild, mit herrlichen Szenen und schönen Toren. Ein Spieler, der fünf Treffer am Stück erzielt, das sieht man auch nicht alle Tage, ist aber auch Resultat eines guten Zusammenspiels und großer Spielfreude! Meine Mannschaft hatte eine Vorgabe, die zwar nicht immer umgesetzt werden konnte, es ist aber auch nicht alltäglich, ohne Druck spielen zu können. Trotzdem bekamen die Fans einiges zu sehen, einen hervorragenden Nico Herzl im Tor, ein Team, das unbedingt gewinnen wollte, sehr viel dafür investierte und sich auch nicht durch irgendwelche Rückstände oder anderen Widrigkeite vom Weg abbringen lies und natürlich fünf Tore von Oliver Setzinger. Wir sind schon auch ein Stück weit gereift und wollen das gegen die Dukes nochmals aufs Eis bringen, ehe die große Unbekannte Hohenems oder Kufstein auf uns wartet! Platz zwei hinter Kapfenberg kann sich auch sehen lassen – der Lohn dafür, dass wir nie aufgegeben haben!

Die Löwen feierten einen Overtime Sieg gegen den ATSE, garniert mit fünf Treffern von Oliver Setzinger und fixierten damit Platz zwei nach dem Grunddurchgang!

Das Spiel in Graz stand wohl unter dem Motto: der ATSE „muss“ und die Löwen „können“ punkten. Dementsprechend wurde auch losgelegt. Intensive Zweikämpfe, hohes Tempo, aber auch etliche Fehler auf beiden Seiten. In der achten Spielminute ein herrliches Break der Löwen, Pass von Peter Mateicka auf den, an der blauen Linie postierten Oliver Setzinger und der verlädt Flo Zeugswetter im Kasten der Grazer zum ersten Mal. Die Führung hielt aber nicht lange und wurde durch je ein Tor von Rupert Strohmaier und Cody Wickstrom (in Überzahl) sogar in einen Rückstand verwandelt.

Immer wieder bremsten Strafen den Spielfluss und brachten viel Verwirrung in die Reihen beider Teams. Die besten Phasen hatten die Eggenberger und Murtaler, wenn sie in Unterzahl agierten und die Aufbaufehler der Gegner zu nutzen versuchten! So blieben sogar 5 zu 3 Überzahlspiele ungenutzt!

Der ATSE ging mit einer knappen Führung in die Kabine, die war aber 20 Sekunden nach Wiederbeginn schon Geschichte. Oli Setzinger die Zweite! Ein Wristshot und Flo Zeugswetter war erneut bezwungen. Das Spiel beruhigte sich dennoch nicht, immer wieder kleine Nettigkeiten! Man merkte, was für den ATSE am Spiel stand. Moritz Ausperger besorgte, in der 36. Spielminute, mit einem schönen Treffer in den Winkel die erneute Führung für die Gastgeber. Wieder war der ATSE Graz mit einem Treffer im Vorteil!

In der 44. Spielminute ließen die Eggenberger Flo Zeugswetter ziemlich allein und Oli Setzinger besorgte mit einem traumhaften One-Timer, nach Zuspiel seines kongenialen Partners Peter Mateicka, den wiederholten Ausgleich. Vier Minuten vor Schluss holten sich die Grazer das Momentum zurück, gingen durch Doppelpacker Rupert Strohmaier wieder in Front und wähnten sich schon auf der sicheren Seite. Ein Foul von Nino Jus an Peter Mateicka führte zu einem Penalty-Shot und einer legendären Konversation! Peter Mateicka: „Setze traust Di?“ Oliver Setzinger: „Ja sicher trau i mi!“ Das Resultat dieses kurzen Zwiegesprächs war der vierte Treffer von Oliver Setzinger, diesmal durch die Hosenträger von Florian Zeugswetter, zum Einstand von vier zu vier (58.Min).

Die Fans bekamen im Anschluss einen 29 sekundigen Nachschlag. Wer anders als Oli Setzinger beendete die Overtime mit einem wuchtigen Schuss aus der Halbposition, der Florian Zeugswetter unter der Achsel durchrutschte. Der Extra-Punkt ging damit nach Zeltweg und fünfach-Torschütze Oliver Setzinger wurde mit einigen sehr netten Kommentaren des Grazer Publikums in die Kabine verabschiedet….

Platz zwei ist nun fixiert! Ffür den ATSE Graz geht die Rallye um den Einzug in die Post-Season noch weiter. Auf die Eggenberger warten auswärts, am 04.02.2023, die Sharks in Gmunden und am 05.02. das Nachtragsspiel gegen den WE-V in Wien. Dies könnte dann der Show-down um Platz Drei werden.

Für die Löwen geht es, kommendes Wochenende, gegen die Dukes nochmals nach Graz und dann am 11.02.2023, ZU HAUSE, gegen den Zweitplatzierten der Gruppe West, weiter. Dies ist bereits das erste ÖEL-Viertalfinalspiel im CHL-Modus. Anschließend ist das beliebte Lions-Gschnas im VIP Klub angesetzt! Wir freuen uns auf eure Unterstützung und euren Besuch (in Verkleidung?) beim Gschnas im VIP der Lions!

199x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Knittelfeld - Facebook: The Magic Of ABBA” Mamma Mia - What A Show!

The Magic Of ABBA” Mamma Mia - What A Show!

Freitag, 3. Februar, 19.30 Uhr, Kulturhaus Knittelfeld

“The Magic Of ABBA” ist ein Musikshow-Erlebnis der Extraklasse und mit Sicherheit die ABBA-Liveshow weltweit, die seit über 20 Jahren den Spirit und die Magie von ABBA auf allen Kontinenten verbreitet. Über 2 Stunden Show mit allen legendären ABBA-Hits für alle Generationen mit jeder Menge „Gänsehaut-Momenten“!

Ab 39,50 Euro, Karten gibt es bei oeticket https://www.oeticket.com und Yourticket

277x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Zeltweg - Facebook: Eisstocksport - Stadtmeisterschaft 2023

Eisstocksport - Stadtmeisterschaft 2023

Am 28.01.2023 fand in der Eishalle des Sportzentrum Zeltweg die Stadtmeisterschaft im Eisstocksport 2023 statt.

Zahlreiche Mannschaften aus Vereinen, Körperschaften, Einsatzorganisationen,… nahmen am traditionellen Turnier teil und zeigten dabei tolle Leistungen.

Natürlich durfte auch der Spaß und das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz kommen.

Die Stadtgemeinde Zeltweg gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

362x
gesehen

0x
geteilt

KS/Sujet: Einbruchdiebstahl in Ferienhaus

Einbruchdiebstahl in Ferienhaus

In Straßburg, im Bezirk St. Veit/Glan, drangen unbekannte Täter zwischen 15.01. und 28.01. nach Einschlagen einer Balkontüre in ein Ferienhaus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und verursachten erheblichen Sachschaden. Ob, bzw. welche Wertsachen gestohlen wurden, wird ermittelt. Es entstand ein Gesamtschaden in derzeit noch unbekannter Höhe.

56x
gesehen

0x
geteilt

FF Kapfenberg: Mann bei Wohnungsbrand lebensbedrohlich verletzt

Mann bei Wohnungsbrand lebensbedrohlich verletzt

Beim Brand in einer Wohnung Samstagabend in Kapfenberg wurde ein 56-Jähriger lebensbedrohlich verletzt. Seine beiden Katzen konnten unverletzt gerettet werden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der 56-Jährige in seiner Wohnung im zehnten Stock in einem Mehrparteienhaus mit einer brennenden Zigarette auf seinem Sofa eingeschlafen sein. Dadurch kam es gegen 21:30 Uhr zu einem Brand mit sehr starker Rauchentwicklung. Eine Brandmeldeanlage alarmierte die Feuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kapfenberg (Stadt, Hafendorf und Diemlach) standen mit sieben Fahrzeugen und 49 Personen im Einsatz und konnten den Brand rasch löschen. Der 56-Jährige wurde aus der Wohnung gerettet und mit lebensgefährlichen Verletzungen (Rauchgasvergiftung) in das LKH nach Bruck an der Mur eingeliefert. Zwei in der Wohnung gefundene Katzen wurden von der Feuerwehr gerettet, vom Roten Kreuz mit Sauerstoff versorgt und wurden anschließend von einer Nachbarin zur Pflege übernommen. Die gesamte Wohnung wurde durch Rauchgasniederschläge stark verschmutzt, die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beurteilt werden. Andere Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

509x
gesehen

0x
geteilt

Bergrettung Bad Eisenkappel: Schneeschuhwanderer am Luschasattel verirrt

Schneeschuhwanderer am Luschasattel verirrt

Samstagvormittag unternahmen ein 40-jähriger Mann und seine 29-jährige Begleiterin, beide aus dem Bezirk Völkermarkt, eine Schneeschuhtour vom Luschasattel zur Feistritzer Spitze in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach, Bezirk Völkermarkt.

Nachdem die Tourengeher bei schlechter Sicht den Gipfel erreichten, verloren sie beim Abstieg wegen des immer stärker werdenden Nebels die Orientierung und gerieten in steiles und unwegsames Gelände, worauf sie einen Notruf absetzten. Da ein Suchflug durch den Polizeihubschrauber negativ verlief, wurden Einsatzkräfte in den Suchbereich geflogen. Diese konnte die verirrten Schneeschuhwanderer gegen 16:00 Uhr unverletzt, jedoch erschöpft und unterkühlt auffinden. Die Beiden wurden zu einem Zwischenlandeplatz begleitet und in weiterer Folge vom Polizeihubschrauber zu Ausgangspunkt gebracht.

Im Einsatz standen acht Einsatzkräfte der Bergrettung Bad Eisenkappel, drei Mitglieder der Alpinpolizei und der Polizeihubschrauber.

48x
gesehen

0x
geteilt

 „TeenNature“ aktiv gegen Verpackungsmüll

Die SchülerInnen der Gruppe „Less Plastic“ aus der Mittelschule Trofaiach haben es sich zur Aufgabe gemacht sich aktiv gegen Verpackungsmüll einzusetzen.

Riesige Plastikinseln im Meer, verhedderte Meerestiere und Vögel. Unsere Wohlstandsabfälle hinterlassen in der Natur unübersehbare Spuren. Ein Thema, dem sich die SchülerInnen der Mittelschule Trofaiach in der Projektgruppe „Less Plastic“ verschrieben haben. Sie haben sich selbst den bezeichnenden Namen „TeenNature“ gegeben und wollen die Gefahren von Plastikmüll für unsere Umwelt und die Tierwelt in den Fokus rücken und aktiv dagegen vorgehen. Dabei agieren sie nach dem Motto „Kleine Taten die man ausführt, sind wirkungsvoller als Große, die man nur plant“

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Helga Svazek arbeiten die Jugendlichen regelmäßig daran, mithilfe von Workshops, Diskussionsrunden und Exkursionen, ihr Umweltbewusstsein zu stärken. Und immer wieder suchen sie Lösungen für die Frage: „Was können wir konkret zur Vermeidung von Einweg- Plastik beitragen?“ Sie wollen selbst etwas bewegen, deshalb haben sie es sich zum großen Ziel gemacht, den Verpackungsmüll in der Mittelschule zu reduzieren.

Als ersten Schritt ihres großen Ziels, haben die Jugendlichen beschlossen, ihren MitschülerInnen die Nutzung von wiederbefüllbaren Trinkflaschen nahezubringen. Diese Mission ist bereits von Erfolg gekrönt. Beinahe 100% der SchülerInnen der MS- Trofaiach nutzen solche anstatt Einweg PET- Flaschen. So groß die Freude über diesen Erfolg auch ist, die Projektgruppe hat nicht vor sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen. Es wird bereits fleißig daran gearbeitet weitere Pläne in die Tat umzusetzen, in der Hoffnung, dass die Ergebnisse ihrer Arbeit in die Familien getragen werden, dort weitere Kreise ziehen und somit Großes bewirken.

„Ich mag nicht warten, ich will starten!“ Zitat Projektgruppe „Less Plastic“

193x
gesehen

1x
geteilt

KS/Sujet: Angriff mit Messer in Ramsau

Angriff mit Messer in Ramsau

Freitagmittag griff ein 45-jähriger Armenier einen ihm bekannten 46-Jährigen in einem Veranstaltungszentrum an. Dabei zückte der 45-Jährige ein Messer und fügte seinem Kontrahenten mehrere Schnittverletzungen zu.

Gegen 11:30 Uhr betrat der 45-jährige Armene aus Salzburg ein Veranstaltungszentrum und griff den dort arbeitenden 46-Jährigen aus dem Bezirk Liezen an. Die beiden kannten einander. Das Opfer flüchtete zunächst in den Küchenbereich, wurde jedoch vom Angreifer verfolgt und mit einem „Cuttermesser“ attackiert. Dabei wurden dem 46-Jährigen mehrere Schnittverletzungen zugefügt.

Ein Gast des Veranstaltungszentrums schritt in die Auseinandersetzung ein und es gelang ihm den 45-Jährigen vom Opfer fernzuhalten. Eine Streife der Polizeiinspektion Schladming, die von anderen Gästen per Notruf alarmiert worden war, nahm den Angreifer an der Örtlichkeit fest. Das Opfer wurde in die Klinik Diakonissen Schladming gebracht. Weitere Erhebungen erfolgen durch das steirische Landeskriminalamt.

135x
gesehen

0x
geteilt

FF St. Andrä: 82-jährige mit PKW überschlagen

82-jährige mit PKW überschlagen

Eine 82-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Wolfsberg, kam am Samstag gegen 07:50 Uhr, mit ihrem PKW auf einer Gemeindestraße in St. Andrä, Bezirk Wolfsberg, aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. In weiterer Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam seitlich in einem Bachbett zum Stillstand. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels Bergeschere von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Die Rettung brachte die Lenkerin mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Wolfsberg. Es standen 42 Einsatzkräfte der FF St. Andrä, St. Marein und Fischering im Einsatz.

50x
gesehen

0x
geteilt

KS: Alkolenkerin rammt Schneeräumfahrzeug

Alkolenkerin rammt Schneeräumfahrzeug

Am Samstag kurz nach Mitternacht lenkte eine 55-jährige Frau aus St. Veit an der Glan einen PKW auf der Bahnhofstraße in St. Veit an der Glan in Richtung stadtauswärts. Dabei übersah sie einen Traktor samt Anhänger der mit Schneeräumungsarbeiten beschäftigt war. Die Frau fuhr ungebremst mit ihrem PKW auf den Anhänger des Schneeräumfahrzeuges auf. Am PKW der Frau entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde durch den Unfall niemand. Ein im Zuge der Unfallaufnahme durchgeführter Alkomattest ergab eine starke Alkoholisierung der Frau. Ihr wurde vor Ort der Führerschein abgenommen.

55x
gesehen

0x
geteilt

FF St. Veit: Schulzentrum wegen Brand evakuiert

Schulzentrum wegen Brand evakuiert

Am Freitag brach in einem Klassenzimmer des Bundesschulzentrums St. Veit ein Brand aus. Feuerwehr, Rettung und Polizei waren im Einsatz. Schülerinnen und Schüler mussten evakuiert werden.

Durch die Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr St. Veit am Freitag zum Bundesschulzentrum St. Veit alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war die Evakuierung des Schulgebäudes durch die Lehrerinnen und Lehrer so gut wie abgeschlossen.

In einem leeren Klassenraum geriet eine Schultasche in Brand. Der Brandschutzbeauftragte und der Schulwart der Schule begaben sich zum Brand und konnten diesen mit den vorhandenen Feuerlöschern auch löschen. Der Rucksack wurde völlig zerstört und auch andere Gegenstände im Nahbereich wurden beschädigt. Der Schulwart (55) begab sich zur Abklärung ins Krankenhaus St. Veit an der Glan, konnte dieses aber wieder verlassen. Das Klassenzimmer und der Gang waren aber verraucht. Um ein gefahrloses Betreten der Räumlichkeiten zu gewährleisten, wurden die Rauchgase durch den Einsatz von zwei Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht. Danach konnte das Schulgebäude wieder freigegeben werden. Das beschädigte Klassenzimmer bleibt aber vorerst gesperrt.

Die Ermittlunger wurden durch den Bezirksbrandermittler der Polizei übernommen und eine Spurensicherung durch den Landesspurensicherer durchgeführt. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes laufen.

94x
gesehen

0x
geteilt

Lehrlingsausbildung bei ATM

Wir bei ATM bilden die Facharbeiter von morgen aus. Unserer Lehrlinge lernen von den Besten, die ihr Know- How gerne an die motivierten jungen Menschen weitergeben. Bei uns erhalten die Lehrlinge die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

ATM steht für Arnold Technologie für Metallrecycling, und entwickelt, plant, fertigt und servirsiertMetallrecyclingsysteme auf der ganzen Welt. Mit unserem Know-how im Recyclingbereich unterstützen wir die Umwelt.Als regionaler Arbeitgeber bilden wir aus Überzeugung Lehrlinge aus, denn wir wissen, ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter und Lehrlinge sind die beste Investition in die Zukunft. 

Jeder und jede unserer angehenden Maschinebautechniker, Zerspannungstechniker und Mechatroniker erhält bei uns eine Ausbildung auf höchstem Niveau. Auch eine Doppellehre als Maschinenbau- und Zerspannungstechniker ist bei uns möglich, ebenso unterstützen wir die Lehre mit Matura. Mit Teamgeist und Leidenschaft lernen unsere Lehrlinge alle Herausforderungen ihres Berufs zu meistern. Sie werden bei uns sowohl gefordert als auch gefördert, damit sie zu den Besten in ihrem Bereich heranwachsen. Besonderes Augenmerk legen wir ebenfalls auf die Entwicklung der persönlichen und sozialen Kompetenz.

Wir sehen unsere Lehrlinge als wertvollen Teil unseres Teams. Mit Freude sehen wir ihnen zu wie die Fortschritte machen und unterstützen sie dabei.

Wenn auch du jetzt Lust hast Teil unseres Teams zu werden, schau auf unsere Homepage Karriere mit Lehre – ATM Recyclingsystems (atm-recyclingsystems.com)

242x
gesehen

1x
geteilt

LPD : Verhaftung im Völkermarkter Suchtgiftmilieu

Verhaftung im Völkermarkter Suchtgiftmilieu

Nach Ermittlungen im Suchtgiftmilieu betreffend jenes 35-jährigen Mannes, der am 3. Jänner 2023 im Bereich Völkermarkt mit CO2-Waffen Schießübungen durchführte (wir berichteten) und einen PKW unbefugt in Betrieb nahm, wurde am 25. Jänner 2023 eine gerichtlich bewilligte Hausdurchsuchung in der Wohnung eines 21-jährigen Mannes in Völkermarkt, wo der 35-jährige Unterschlupf fand, durchgeführt. Im Zuge dieser Hausdurchsuchung wurden Suchtgiftutensilien, jeweils mehrere Gramm Magic Mushrooms, Kokain und Heroin, sowie Ecstasy und Benzos sichergestellt werden. Außerdem wurden mehrere Waffen, Messer, Softguns und Paintballmarker in verschiedenen Ausführungen sichergestellt. Nach einer kriminaltechnischen Untersuchung stellte sich heraus, dass mehrere der sichergestellten Gegenstände als Waffen im Sinne des Waffengesetztes einzustufen sind. Da gegen beide Männer ein aufrechtes behördliches Waffenverbot besteht werden sie diesbezüglich, sowie wegen des Besitzes von Suchtmitteln bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt zur Anzeige gebracht. Der 35-jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Der 21-jährige wird auf freiem Fuß angezeigt. Die Ermittlungen seitens der Suchtmittelerhebungsgruppe des BPK Völkermarkt laufen.

65x
gesehen

0x
geteilt

HR Mitarbeiter:in mit hoher Zahlenaffinität (m/w/d)

Die Austria Email AG ist ein Unternehmen mit mehr als 160 Jahren Tradition und Teil des internationalen Konzerns Groupe Atlantic. Unsere Erfolgsgeschichte basiert auf einem konsequent hohen Qualitätsanspruch, einer großen Produktvielfalt, der Balance zwischen Tradition und Innovation in der Produktentwicklung und -fertigung und einem klaren Bekenntnis zur Nachhaltigkeit.

Für den Produktionsstandort in Knittelfeld (Murtal) suchen wir zur Verstärkung unseres Teams für diese Vollzeitstelle eine:n HR Mitarbeiter:in mit hoher Zahlenaffinität (m/w/d)

Aufgabengebiet:

  • Erstellung von aussagekräftigen Auswertungen und HR Kennzahlenvergleichen in englischer und deutscher Sprache
  • Entwicklung und Verbesserung des HR-Berichtswesens, einschließlich der Entwicklung von Dashboards für die Berichterstattung
  • Übernahme von (Teil-) Projekten im Bereich HR Controlling (z.B. Einführung von QlikView/Sense)
  • Unterstützung bei der Erstellung des Personalbudgets und der unterjährigen Forecasts
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen
  • Unterstützung der HR Leitung bei organisatorischen Tätigkeiten (Terminkoordination, Datenpflege, HR Administration)
  • Mithilfe bei Optimierungs- und Digitalisierungsprojekten
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Personalentwicklungsprozessen 

Anforderungsprofil:

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung (HAK, FH, Uni, o.Ä.) im Idealfall mit HR-Schwerpunkt oder Berufserfahrung im HR Bereich
  • Sie bringen einschlägige Erfahrung im HR-Bereich und im HR-Controlling mit
  • Sie besitzen ausgezeichnete MS Office-Kenntnisse (insbesondere MS-Excel: S-Verweise, Pivot Tabellen, etc.)
  • Sie verfügen über ausgezeichnete Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sie zeichnen sich durch eine genaue und strukturierte Arbeitsweise, IT- und hohe Zahlenaffinität aus
  • Sie sind eine ziel- und lösungsorientierte Persönlichkeit
  • Sie habe eine gute Kommunikationsfähigkeit und sind eine vertrauensvolle Persönlichkeit
  • Hands-on-Mentalität sowie strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise mit hohem Maß an Engagement sind für Sie selbstverständlich
  • Gemeinsam mit Eigeninitiative, Drive und Hands-on-Mentalität ist das Ihr Ticket für eine spannende und interessante Tätigkeit in einem krisensicheren, regionalen und internationalen Unternehmen mit einem

Gehalt:

  • Jahresbruttogehalt ab Euro 41.400,00. Die Bereitschaft zur Überzahlung je nach beruflicher Qualifikation und Erfahrung ist gegeben.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich gleich per E-Mail unter ae-jobs@austria-email.at Alles Weitere besprechen wir gerne in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf SIE!

176x
gesehen

0x
geteilt

Top Ausrüstung - Zufriedene Mitarbeiter

Ein „anständiges Werkzeug“ ist für jeden Mitarbeiter die Basis, hochwertig Produkte herstellen zu können.

Gutes Werkzeug zeichnet sich durch Qualität, Sicherheit und Ergonomie aus. Es unterstützt die Arbeitsprozesse und spart Zeit und Kraft.

„Da sparen wir nicht am falschen Platz“ sagt AAB – Geschäftsführer Andreas Rothleitner.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurde der Bedarf ermittelt und individuell abgestimmt. Beschädigtes Werkzeug wurde ersetzt - Fehlendes beschaffen.

Nun hat jeder Mitarbeiter „sein“ Werkzeug. Das steigert enorm die Zufriedenheit und motiviert zu Höchstleistungen.

59x
gesehen

1x
geteilt

Stadtgemeinde Knittelfeld - Facebook: Neu in Knittelfeld

Neu in Knittelfeld

Die Firma Metall & Technik Schmidt GmbH eröffnete eine Fertigungshalle in Knittelfeld.

Das Unternehmen ist in den Bereichen Stahlbau, Metallbau und Schlossereigewerbe tätig. Die Produktpalette reicht von Eingangstüren über Fenster und sämtlichen Stahlbauarbeiten bis hin zu Fassaden, Wintergärten und Sonderanfertigungen aus Aluminium und Glas.

Bürgermeister Harald Bergmann und Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl besuchten den Betrieb.

549x
gesehen

0x
geteilt

ASCO Anlagenbau Consulting GmbH - Facebook: Du möchtest deine Karriere als Lehrling starten?

Du möchtest deine Karriere als Lehrling starten?

Wir bieten dir Jobchancen mit Zukunft!

ASCO steht nach dem Motto „power play in steel“ für höchste Qualität, Zuverlässigkeit & Schnelligkeit im Bereich Stahlbau.

Wenn du ein Teamplayer bist und mathematisches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringst, dann bist du bei uns richtig.

  • Wir bilden derzeit 16 Lehrlinge als Metalltechniker/in-Stahlbautechnik, Schweißtechniker/in, Maschinenbautechniker/in und Technischer Zeichner/in aus.

So wirst du Teil unseres ASCO-Teams:

  • Komm zum Schnuppertag vorbei!
  • Dabei lernst du unser Team kennen und kannst dir ein Bild davon machen, wie wir arbeiten.
  • Gerne beantworten wir dir deine Fragen rund um die Ausbildung und unser Unternehmen.

Wenn du beim Schnuppertag durch dein Verhalten und handwerkliches Geschick einen guten Eindruck hinterlassen hast, bist du auf jeden Fall in der engeren Auswahl für eine Lehrstelle.

Was zeichnet die Lehre bei uns aus?

Bei deiner Ausbildung legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf deine ganzheitliche Förderung. Dabei achten wir auf das fachliche Know-How, die persönliche Entwicklung und die soziale Kompetenz.

Darüber hinaus bekommst du bei uns zahlreiche Goodies und Prämien für besondere Leistungen.

Mach den ersten Schritt auf deiner Karriereleiter und melde dich unter office@asco.co.at oder 04358 / 28120 und wir machen uns einen Termin für deinen Schnuppertag aus.

Noch Fragen?

Hier findest du alle weiteren Infos zur Karriere mit Lehre bei ASCO: https://www.asco.co.at/karriere/

206x
gesehen

1x
geteilt

KS: Zwei Unfälle auf Schutzwegen in St. Veit

Zwei Unfälle auf Schutzwegen in St. Veit

Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 47-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit seinem PKW auf der Schützenstraße in St. Veit an der Glan in Richtung Klagenfurter Straße. Zu diesem Zeitpunkt querte eine 68-jährige Frau aus St. Veit den Schutzweg im Kreuzungsbereich Schützenstraße/Klagenfurter Straße. Der Autolenker dürfte die Fußgängerin übersehen haben und stieß die Frau mit seinem PKW zu Boden. Die 68-Jährige wurde bei der Kollision verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Um 18:44 Uhr fuhr eine 43-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit ihrem PKW auf der Bahnhofstraße in St. Veit. An der Kreuzung Bahnhofstraße Völkermakter Straße bog sie in die Völkermarkter Straße ein und übersah eine den Schutzweg querende 12-jährige Fußgängerin. Das Mädchen wurde zu Boden gestoßen und unbestimmten Grades verletzt. Sie wurde nach medizinischer Erstversorgung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

80x
gesehen

0x
geteilt

Steiermark Magazin KW05/2023

Das Steiermark Magazin (26.01. - 02.02.2023) das Wochenmagazin aus der Steiermark für die Steiermark. Die Themen: 0:00 ...

110x
gesehen

0x
geteilt

Elektroinstallationstechniker / Betriebselektriker (m/w/d)

Unser Unternehmen ist spezialisiert auf Elektroinstallation für Privat-, Gewerbe und Industriekunden. Weitere wichtige Geschäftsfelder sind Photovoltaik inkl. Energiespeicher sowie die Errichtung von Rasenroboteranlagen (Roboschaf Wolfsberg).

Wir sind immer bemüht uns ständig zu verbessern und wollen unseren Kunden immer qualitativ hochwertige Lösungen anbieten. Aus diesen Gründen sind wir auf der Suche nach engagierten ElektrikerInnen.

Wir stellen ein Elektroinstallationstechniker / Betriebselektriker (m/w/d)

Aufgabengebiet

  • Selbstständige Durchführung von Elektroinstallationen
  • Installation von Photovoltaikanlagen
  • Installation von Rasenrobotern
  • Fachkundige Beratung der Kunden in technischen Belangen

Anforderungen

  • Abgeschlossene Lehre im Elektrobereich
  • Berufserfahrung sowie Praxis im selbstständigen Arbeiten von Vorteil
  • Handwerkliche Begabung und Geschicklichkeit
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit setzen wir voraus
  • Ordentliches Auftreten
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Führerschein B

Wir bieten

  • Abwechslungsreichen, interessanten Job in der Region Lavanttal
  • Bezahlung über dem Kollektivvertrag (je nach Qualifikation) *
  • Firmenwagen
  • Sehr gutes Arbeitsklima
  • Auf Wunsch 4 Tage Woche

* Die Mindestbruttoentlohnung auf Basis Vollzeit beträgt EUR 2.372,19,-- pro Monat

Bewerbungen bitte an: office@cs-elektro.at

67x
gesehen

0x
geteilt