Login
Logo Regionaljournal
KS: Rumäne hob mit fremder Kreditkarte Geld ab

Rumäne hob mit fremder Kreditkarte Geld ab

Am 14.11.2022 erstattete eine 36-jährige Frau aus Wolfsberg Anzeige, dass bei ihrer Kreditkartenabrechnung insgesamt drei Geldbehebungen am 13.10.2022 bei zwei verschiedenen Banken über 1000.- Euro und zusätzlich Behebungsgebühren aufscheinen, die sie nicht selbst durchgeführt hat.

Ermittlungen der Polizei Wolfsberg ergaben, dass die Kreditkartenfirma der Frau die neue Kreditkarte sam PIN an die frühere Wohnadresse des Opfers zugesendet hat. Die 36-jährige hatte es unterlassen, der Kreditkartenfirma ihre neue Wohnadresse mitzuteilen.

Ein 36-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, der aktuell an der früheren Wohnadresse des Opfers wohnt, hat die am 05.10.2022 an seine Wohnadresse zugesendete Kreditkarte sam PIN des Opfers behalten und diese unterschlagen. Mit dieser tätigte er die oben angeführten Geldbehebungen. Nach Ausforschung des Beschuldigten war dieser umfassend geständig. Der Beschuldigte wird nach Abschluss der Erhebungen an die StA Klagenfurt angezeigt.

51x
gesehen

0x
geteilt

FF Frantschach: Holz - LKW in Frantschach umgestürzt

Holz - LKW in Frantschach umgestürzt

Dienstagfrüh um 07:40 Uhr lenkte ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt Land einen Lkw samt mit Rundholz beladenen Anhänger auf der Packer Bundesstraße (B70) im Bereich von Zellach, Gemeinde Frantschach-St. Gertraud, Bezirk Wolfsberg, von Wolfsberg kommend in Richtung St. Gertraud. Zur selben Zeit kam ihm eine 52-jährige Frau aus dem Bezirk Wolfsberg mit ihrem Pkw entgegen. Der Lkw kam aus Unachtsamkeit von der Straße auf das Bankett ab und stürzte nach rechts um. Lkw und Anhänger kamen zwischen der Fahrbahn und dem Geh- und Radweg auf dem Grünstreifen zu liegen.

Beim Vorbeifahren an der Unfallstelle fuhr die Frau mit ihrem Pkw über eine verlorene Ladung, sodass der der rechte Vorderreifen einen Platzer erlitt. Durch den Unfall entstand an Lkw und Anhänger schwerer Sachschaden, der Pkw wurde erheblich beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Die FF-Frantschach-St. Gertraud war mit zwei Fahrzeugen und neun Mann im Einsatz. Während der Bergung erfolgte eine Totalsperre der B70 von 10:00 bis 11:00 Uhr.

55x
gesehen

0x
geteilt

Im Liegen zu einem strafferen Körper, mehr Energie und einem verbesserten Hautbild

Wer träumt nicht von strafferem Bindegewebe und weniger Falten? Und das am besten ohne großartigen Zeitaufwand oder Beauty- Doc. Wir im California- Sun in Zeltweg haben die Lösung. Unser Beauty- Light macht es möglich!

Mit unserem Beauty- Light nutzen sie die positive Wirkung von Licht auf die Haut und den Organismus, ohne UV_ Licht. Beauty- Light dringt in die tiefen Hautschichten vor und verjüngt diese von innen heraus, indem die für die Collagen-, Hyaluron-, und Elastanbildung verantwortlichen Zellen aktiviert werden. Dadurch kommt es zu einem verbesserten Hautbild, die Poren werden verfeinert und Falten gemindert. Sanft und natürlich bekommen sie ein frischeres Hautbild mit einer natürlichen Bräune, die länger anhält.

Neben dem Anti- Aging- Effekt hat ein Besuch bei uns noch weitere positive Auswirkungen. Gerade jetzt, im grauen Winter, lechzt der Körper nach Sonne und Wärme. Durch unser, für jeden Hauttyp geeignetes, Beauty- Light holen sie sich einen Bonus an „Sonne“ und haben dadurch mehr Energie für den Tag. Das verbesserte Hautbild trägt ebenso zum Wohlbefinden bei, wie das gute Gefühl sich etwas Gutes zu tun und sich eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Holen auch sie sich das „Rundum- Wohlgefühl“ mit Beauty- Light und besuchen sie uns in unserem Studio in Zeltweg!

526x
gesehen

1x
geteilt

Zeit „Danke“ zu sagen: Ein Tribut an David, einen treuen Mitarbeiter

In der heutigen Zeit sind gute Fachkräfte und langjährige Treue im Arbeitsleben keine Selbstverständlichkeit mehr. Deshalb die Treue der Belegschaft ist für ein Unternehmen ein besonderer Schatz. Darum ist es umso schöner, wenn man sich viele Jahre auf die Kontinuität, Verlässlichkeit und Leistung seiner Mitarbeiter verlassen kann. Aus diesem Grund freut es uns besonders, dass David seit mehr als 20 Jahren Teil der ATM ist.

Über zwei Jahrzehnte, ist David als wertvoller Mitarbeiter in unserer mechanischen Abteilung tätig. Mit Beständigkeit und Präzision gibt er jeden Tag sein Bestes. Er ist mit unserem Unternehmen gewachsen und hat einen maßgeblichen Anteil an unserem Erfolg. Nun ist es an der Zeit für die gewissenhafte Arbeit, die langjährige Treue und das entgegengebrachte Vertrauen „Danke“ zu sagen.

Dave, wir möchten uns an dieser Stelle bei dir bedanken. Deine Leistungsbereitschaft und dein Engagement sind unverzichtbar, und wir wissen das zu schätzen. Vielen Dank für alles, was du für uns getan hast und in Zukunft tun wirst. Wir sind stolz darauf, Mitarbeiter wie dich zu haben und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre mit dir an unserer Seite!

Danke Dave!

1448x
gesehen

2x
geteilt

EL: Short-hander Festival gegen Peggau

EV Zeltweg Murtal Lions II – EC Peggau Eisbären 7:3 (1:0, 2:1, 4:2)

Großer Jubel nach dem Auswärtssieg gegen Peggau letzte Woche und sieben Tage später gab es gleich die Möglichkeit gegen den gleichen Gegner auf heimischen Eis nachzulegen!

Markus Stolz Head Coach

Es war die erwartet schwere Nuss! Unser Gegner stand tief und packte alle Mätzchen aus, die er auf Lager hatte. Wir haben uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, wussten ja, was uns erwartet und so haben wir auf unsere Chancen gewartet. Wichtig war es, das 3:1 zu machen, das Peggau zwang mehr für das Spiel zu machen und genau in diese Räume sind wir dann gestochen und haben vorne gut gescored. Es war ein verdienter Sieg, den wir dann im Schlussabschnitt souverän nach Hause gespielt haben, schließlich haben wir auch in den ersten beiden Dritteln schon etliche Chancen liegen gelassen. Es war eine starke, kompakte Mannschaftsleistung, so ein entspannter Head Coach Marlkus Stolz nach dem Spiel.

Dass auf der Strafbank keine Spiele gewonnen werden, ist ein altes Sprichwort, das aber diesmal auch Großteil umgedreht wurde, denn vier Unterzahltreffer in einem Spiel sieht man nicht alle Tage. Dazu drei Überzahltreffer – es war der Tag der Special-Teams.

Wichtig für die Lions, dass in dieser Arithmetik, drei Shorthander und drei Powerplay-Tore auf der Haben-Seite verbucht wurden, somit sechs Treffer auf die Special-Teams entfallen.

Geschlossen und kompakt trat man den Peggauern entgegen und konnte deren Defensiv-Riegel diesmal früher knacken. Lukas Diethard und Daniel Panzer jeweils mit einem Doppelpack, dazu noch Treffer von Raphael Rieger, Raffael Ramskogler und Kapitän Stefan Stolz und Platz drei war wieder zurückerobert.

Nachdem die Rangers Langenwang am Vorabend die Überraschung der Runde gegen die Kings geliefert hatten, war es quasi Pflicht für die Lions, auch gegen die Eisbären zu punkten. Das es letztendlich so klar wurde, verrät auch ein Blick auf die Schuss-Statistik: 41 zu 22 Schüsse für die Lions.

Man war das aktivere Team, wollte den Sieg mehr, hatte auch die längere und tiefere Bank. Alles Faktoren, die mit einer guten Portion Kampfgeist eben einen Sieg ergeben.

Kommenden Samstag geht es in Weiz gegen die Bullen. Dort hängen die Trauben traditionell hoch, aber die Löwen wollen sich so teuer als möglich verkaufen! Spielbeginn ist 19:00 Uhr!

187x
gesehen

0x
geteilt

Minimierung der Anlagenenergie- und Betriebskosten

Neben den Personalkosten gehören die Kosten für den Verbrauch von Strom, Betriebsstoffen (z.B. Druckluft, Schmierstoff) und dem Tausch von Ersatzeilen zu den Betriebskosten, die am stärksten zu Buche schlagen. Predictive Maintenance, Condition Monitoring und Technische Audits können helfen, diese Kosten zu minimieren.

Lebensdauer von Ersatzteilen präzise bestimmen

Mithilfe von Predictive Maintenance lassen sich Ersatzeile deutlich präziser am tatsächlichen Ende ihrer Lebensdauer tauschen. Dadurch verringern sich nicht nur die Instandhaltungskosten, denn Verschleißteile müssen nun deutlich seltener getauscht werden. Auch die Ersatzteil- und Lagerkosten werden dadurch natürlich gesenkt, weil nicht mehr so viel Vorratshaltung notwendig ist, die zusätzlich Budget bindet.

Energieverlust-Ursachen mit Condition Monitoring identifizieren 

Eine Verbesserung der Schmierzustände in Anlagen senkt die Energiekosten. Condition Monitoring kann genau dafür eingesetzt werden. Energieintensive Zustände von Komponenten wie zum Beispiel schlechte Schmierzustände bei Wälzlagern werden damit detektiert und es wird ein Alarm an die Instandhaltung ausgegeben. 

Energieeinsparpotenziale durch technische Audits untersuchen

Und Technische Audits? Mit ihrer Hilfe können ganze Anlagen auf Energieeinsparpotenziale untersucht werden wie zum Beispiel die Druckluft-Leckagensuche durch Ultraschall. Sollte eine Anlage auch Dampf zum Betrieb benötigen, zählen zu den häufigsten Energieverschwendern defekte Dampfventile und Kondensatableiter. Auch diese Komponenten können mittels Ultraschall überwacht, ein Defekt entsprechend detektiert und aufgezeigt werden.

Die Kombination dieser drei Tools sorgt für Effizienz und Effektivität. 

Mehr Informationen unter: www.senzoro.ai

54x
gesehen

1x
geteilt

Starke Region Murau Murtal - Facebook: Eine große Chance für Dich und deine Gemeinde

Eine große Chance für Dich und deine Gemeinde

Jetzt zum Lehrgang für Bürger:innenbeteiligung anmelden.

Bürger:innenbeteiligung ist eines der zentralen Themen und Zukunftsinstrumente in der Gemeindeentwicklung und gleichzeitig eine große Chance für Gemeinden in ihrer aktiven Zukunftsgestaltung.

Daher haben wir als Regionalmanagement – gemeinsam mit der Landentwicklung Steiermark – einen Lehrgang für Bürger:innenbeteiligung entwickelt und laden Interessierte zur Teilnahme ein. Mit Wissens- und Übungsschritten werden ausgewählte Personen aus den Kommunen befähigt, Beteiligungsprozesse umzusetzen.

Hier geht es weiter zur Anmeldung:

https://bit.ly/3Fby2Mz

347x
gesehen

0x
geteilt

Kraft das Murtal - Facebook: Du bist auf der Suche nach einem KRAFT.JOB?

Du bist auf der Suche nach einem KRAFT.JOB?

Wir suchen dich!

  • Mitarbeiter:in Reinigung (m/w/d) | Berlinger Bau GmbH
  • Mitarbeiter:in Produktionsplanung und Steuerung (m/w/d) | Sandvik
  • Koch/Köchin (m/w/d) | Schulungszentrum Fohnsdorf
  • ... und viele mehr!

Alle Jobs findest du auf:

https://kraft.dasmurtal.at/de/jobs/Kraft.Jobboerse.asp

236x
gesehen

0x
geteilt

ÖEL: Wichtiger Sieg nach einmonatiger Pause!

EV Zeltweg Murtal Lions – Sharks Gmunden 6:2 (3:0, 1:2, 2:0)

Zwei Tage – zwei Spiele! Für die Teams der Murtal Lions ging es am Wochenende um weiter wichtige Punkte im Kampf um das Play-Off!

In der ÖEL hatten die Lions die Sharks aus Gmunden zu Gast. Von der Papierform her eine klare Angelegenheit, aber man merkte den Löwen die einmonatige Pause an und so taten sie sich doch schwerer als vermutet. Während das Team schwer in die Gänge kam, war in dieser Phase Andreas Brenkusch im Kasten der Löwen hellwach und bewahrte sein Team vor einem Rückstand.

Andreas Forcher, Head-Coach EV Zeltweg Murtal Lions

Man hat uns die lange Pause schon angemerkt, da war es Andi Brenkusch, der uns die Sicherheit gab und mit der herrlichen Einzelleistung von Marco Quinz verschafften wir uns dann schon etwas mehr Leichtigkeit im Spiel, so Coach Andreas Forcher, der diesmal auch wieder auf starke Spieler aus der Eliteliga-Mannschaft zählen konnte.

Mario Sulzer und Robin Weihager bauten den Vorsprung weiter aus, der auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Gleich nach Weiderbeginn der vierte Treffer durch Flo Dinhopel, der durch zwei Treffer der Sharks gekontert wurde. „In dieser Phase sind wir wieder in alte Muster verfallen, haben durch unerzwungene Eigenfehler den Gegner wieder stark gemacht und zum Leben erweckt. Das müssen wir in den letzten drei Spielen abstellen, um das Play-Off zu fixieren!“ führte Andreas Forcher weiter aus.

Das dritte Drittel war dann wieder eine klare Angelegenheit für die Hausherren, in dem Daniel Forcher den fünften Treffer erzielte, während Mario Sulzer nachdoppelte, so den Endstand fixierte!

Andreas Forcher, Head-Coach EV Zeltweg Murtal Lions

Der Sieg geht absolut in Ordnung, wenn man bedenkt, dass bei uns Spieler wie Michale Grüneis, Luca Petelin und Dominik Walchshofer gefehlt haben und wir gleich vier Spieler aus der Eliteliga hochgezogen haben. Kompliment an diese Spieler und speziell an unsere dritte Linie, die das Spiel mit drei Treffern gerockt hat. Es bleibt weiter spannend, aber mit diesem Sieg haben wir doch einen guten Schritt Richtung Play-Off gemacht! Nächste Woche gegen Wien wird es wieder sehr physisch werden und darauf legen wir im Training auch das Augenmerk!

Lohn für dieses harte Stück Arbeit ist weiterhin Platz zwei hinter den ünberlegen führenden Kapfenbergern, die mit ihrem Sieg auch die Dukes aus dem Play-Off Rennen genommen haben. Um die verbleibenden zwei Plätze im überregionalen Play-Off rittern nun die Lions, der ATSE und der WE-V, wobei die Tabelle noch nicht berinigt ist und man beim ATSE Graz drei Punkte hinzurechnen muss, die noch vom Sieg am grünen Tisch gegen die Zeltweger herrühren!

226x
gesehen

0x
geteilt

HLW Fohnsdorf: <strong><u>Die HLW Fohnsdorf denkt sich NEU: </u></strong>

Die HLW Fohnsdorf denkt sich NEU:

Business und Lifestylemanagement

Am Freitag, 13.01.2023 von 14:00-18:00 Uhr und am Samstag, 14.01.2023 von 9:00-12:00 Uhr hat die HLW Fohnsdorf, die Schule für Business und Lifestylemanagement, ihr Start-Event veranstaltet.

Im mit Livemusik stimmungsvoll gestalteten Rahmen des Events konnten sich Interessierte sowohl am Infostand als auch bei der informativen und professionell aufbereiteten Schulpräsentation einen Überblick über das umfangreiche Angebot der Schule verschaffen. Außerdem war es möglich, sich aktiv in Form von „do it yourself“ in das Programm einzubringen.

So konnten die Jugendlichen im Bereich „Business“ an der „Millionenshow“ im Lehrgegenstand „Berufscoaching“ teilnehmen und sich die „Fotobox“ mit Hintergründen aus Erasmus+- oder Sprachreisen nach Italien, Frankreich sowie Irland, erklären lassen und mit landesüblichen Accessoires davor posieren.

Das breit gefächerte Angebot wartete außerdem mit Tests zur Feststellung des unternehmerischen Potentials beziehungsweise des persönlichen Konflikttyps unserer jungen Besucher*innen auf.

Im Bereich „Lifestyle“ stieß vor allem die Möglichkeit, kulinarische Köstlichkeiten in Form von Wraps und Smoothies durch Strampeln auf dem Smoothie-Bike selbst herzustellen, auf lebhaftes Interesse.

Verschiedene naturwissenschaftliche Versuche, ein Workshop, der sich im Sinne der Ökologie mit dem Upcycling alter Arbeiten im Bereich des kreativen Ausdrucks beschäftigte sowie ein koordinativ anspruchsvolles Bewegungsprogramm zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und ein spannendes Schätzspiel luden ebenfalls zum Mitmachen ein. Summa summarum war es ein Tag mit ebenso dichtem wie abwechslungsreichem Programm für die Schüler*innen von morgen.

Interessierte Schüler*innen können sich bereits für die Schnuppertage Anfang Februar unter info@hlw-fohnsdorf.com oder telefonisch unter 050248078 erkundigen und anmelden.

252x
gesehen

0x
geteilt

Rock deine Finanzen – Edelmetalle

Edelmetalle sind die ältesten Währungen der Welt und werden auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

In diesem Teil erhältst du eine Einführung in die Welt der Edelmetalle, mit der Erklärung wie du diese als Krisenvorsorge nutzen kannst. 

Die einfachste Pensionsvorsorge der Welt. 

Du wirst es nicht glauben, wie einfach es sein kann, sich eine Pensionsvorsorge mit Edelmetallen aufzubauen.

Mehr dazu:

248x
gesehen

0x
geteilt

BP: Ex- Freundin in Kobenz mit Messer verletzt

Ex- Freundin in Kobenz mit Messer verletzt

In der Nacht zum Sonntag bedrohte und verletzte ein 27-Jähriger seine Ex-Lebensgefährtin bei einer Ballveranstaltung mit einem Messer. Er wurde festgenommen. 

Gegen 01:00 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einer gefährlichen Drohung mit Messer im Rahmen einer Ballveranstaltung beordert. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Murtal seine Ex-Lebensgefährtin mit einem Messer bedroht und verletzt hatte. Gegen den Beschuldigten bestand außerdem ein aufrechtes Betretungs- und Annäherungsverbot.

Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Wegen seiner starken Alkoholisierung konnte die Vernehmung erst im Laufe des folgenden Tages durchgeführt werden. Die 20-jährige Ex-Lebensgefährtin erlitt eine oberflächliche Verletzung im Bauchbereich und begab sich selbständig in ein Krankenhaus, wo sie ambulant behandelt wurde.

Die weiterführenden Ermittlungen und die Vernehmungen des Beschuldigten und der Zeugen bestätigten, dass der 27-Jährige seine Ex Lebensgefährtin mit einem Messer gefährlich bedroht und ihr dabei eine leichte Verletzung im Bereich des Bauches zugefügt hatte. Der Mann zeigte sich zu den Vorwürfen der Drohung und Körperverletzung geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben in die Justizanstalt eingeliefert und wird wegen Gefährlicher Drohung und Körperverletzung an das Gericht sowie wegen weiterer Übertretungen verwaltungsrechtlich angezeigt.

4790x
gesehen

0x
geteilt

Regionaljournal.at sucht Unterstützung

Wir suchen jemanden mit einem starken Verkaufstalent und einer Leidenschaft für Medien. Erfahrung im Verkauf von Werbeflächen und/oder Medienprodukten ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Wichtig ist, dass du eine positive und erfolgsorientierte Einstellung hast und motiviert bist, dich in einem schnelllebigen Umfeld zu bewegen.

Wenn du an dieser spannenden Herausforderung interessiert bist und glaubst, dass du das Potenzial hast, Teil unseres erfolgreichen Verkaufsteams zu werden, sende uns bitte deine Kontaktdaten.

Wir freuen uns darauf, von dir zu hören.

691x
gesehen

2x
geteilt

Feuerwehr Judenburg - Facebook: Verkehrsunfall mit 2 verletzten Personen

Verkehrsunfall mit 2 verletzten Personen

Am Sonntagvormittag wurden die Feuerwehr Judenburg mittels stillen Alarm zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Person alarmiert. Ein PKW kollidierte mit einem Moped und verursachte so einen Unfall. Die Aufgaben der Feuerwehr Judenburg bestanden bei der Unterstützung des Roten Kreuzes und beim Absichern der Unfallstelle. Eingesetzte Kräfte: RLFA 2000, KDT und MZFA mit insgesamt 9 KameradInnen.

1275x
gesehen

0x
geteilt

MEIN MED-Vorträge (vormals MINI MED)

31.01.2023 19:00 Uhr
Kulturhaus Knittelfeld

MEIN MED-Vorträge (vormals MINI MED)

Dienstag, 27.09. Neue Entwicklungen in Diagnostik und Therapie von Diabetes, Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Julia Mader, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie, Medizinische Universität Graz

Dienstag, 11.10. Der Hormonhaushalt der Frau – was sich im weiblichen Körper während der Wechseljahre verändert, Dr. Carmen Siebenhofer, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Barmherzige Brüder Gesundheitszentrun Murtal

Dienstag, 08.11. Der Lawinenunfall – jede Sekunde zählt!, Dr. Alexander Kainersdorfer, Bergrettungsarzt ÖBRD Steiermark, Ausbildungsteam Lawinenkomission Land Steiermark, Martin Edlinger - Bergführer, Einsatzleiter ÖBRD Steiermark, Ausbildungsteam ÖBRD Steiermark und Lawinenkomission Land Steiermark, Organisator Naturfreunde Lawinensymposium

Dienstag, 31.1.2023 – „Kurz,- Weit- oder Altersschwachsichtigkeit: Behandlungsmöglichkeiten von Brille bis Laser",Univ. FA Priv.-Doz. Dr.med.univ. MBA Ewald Lindner, Universitätsaugenklinik Graz

226x
gesehen

0x
geteilt

FF Wieting: Brand in einem Strohlager

Brand in einem Strohlager

Sonntagfrüh gegen 6:00 Uhr früh bemerkte ein 63-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit starken Rauch, der aus dem Nebengebäude seines 41-jährigen Nachbarn kam. Der Mann reagierte schnell, verständigte die Feuerwehr und schlug die Fensterscheide des Gebäudes ein, um dem entstehenden Brand mit einem Feuerlöscher entgegenzuwirken. Das Nebengebäude wurde zur Lagerung von Stroh genutzt, Tiere befanden sich nicht darin. Durch rasches Einschreiten der FF Wieting konnten mehrere Glutnester im Stroh rechtzeitig gelöscht, und ein entstehendes Feuer verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

97x
gesehen

0x
geteilt

Ressourcen intelligent einsparen

Unternehmen, die sich dem europäischen Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) unterziehen, können Ressourcen intelligent einsparen.

Damit sind Unternehmen in der Lage, Ressourcen intelligent einzusparen. EMAS-geprüfte Organisationen leisten einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz, sparen Kosten ein und zeigen gesellschaftliche Verantwortung. EMAS stellt sicher, dass alle Umweltaspekte – von Energieverbrauch bis zu Abfall und Emissionen – rechtssicher und transparent umgesetzt werden.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Website:

145x
gesehen

1x
geteilt

Feuerwehr: Wohnhausbrand in Weitensfeld

Wohnhausbrand in Weitensfeld

Am Samstagnachmittag gegen 14:35 Uhr, kam es im Bezirk St. Veit an der Glan zu einem Wohnhausbrand.

Der Mieter, ein 83-jähriger Mann, heizte einen Kachelofen ein und nach dem Nachheizen kam es zu einer starken Rauchentwicklung und in weiterer Folge zu einem Deckenbrand. Die FF Weitensfeld konnte den Brand rasch löschen. Der Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von der Rettung Gurk erstversorgt und in das Krankenhaus Friesach verbracht. Die Brandursachenermittlung wird von einem Brandermittler übernommen. 

Am Haus entstand Totalschaden. Im Einsatz standen neben der Polizei und dem Roten Kreuz noch die FF Weitensfeld, FF Glödnitz, FF Altenmarkt und FF Gurk.

140x
gesehen

0x
geteilt

Asfinag: Sonntag kommt der Winter zurück

Sonntag kommt der Winter zurück

Starke Schneefälle von Arnoldstein bis Graz bringen Montagfrüh einen „weißen Wochenstart“

Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee - und das innerhalb kurzer Zeit - beschert ein Italientief laut den aktuellen Wetterprognosen dem Süden Österreichs. Bereits ab Sonntagabend ist demnach mit Schneefällen von Arnoldstein an der italienischen Grenze über Klagenfurt bis in den Großraum Graz in der Steiermark zu rechnen.Die ASFINAG hat sämtliche Vorbereitungen in den betroffenen Autobahnmeistereien in Kärnten und in der Steiermark getroffen, alle Mitarbeiter sind für den Winterdienst-Einsatz auch am Wochenende und für die Nacht auf Montag aktiviert.

Aufgrund der möglicherweise großen Schneemengen just vor dem Frühverkehr am Montag, appelliert die ASFINAG aber, nicht unbedingt erforderliche Fahrten zu verschieben beziehungsweise ganz besonders vorsichtig zu fahren und eine Räumstaffel der ASFINAG auch nicht zu überholen. Weiters: Tempo an die Bedingungen anpassen, Abstand zum vorderen Fahrzeug vergrößern und nur mit einem winterfitten Fahrzeug unterwegs sein.

252x
gesehen

0x
geteilt

Stadtfeuerwehr Murau - Facebook: Kartenvorverkauf ist gestartet

Kartenvorverkauf ist gestartet

Liebe Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Murau, der Feuerwehrball steht vor der Tür und wir freuen uns, Sie am Samstag, den 4. Februar 2023 im AK-Saal willkommen zu heißen.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen und wir empfehlen Ihnen, sich Ihre Karten im Voraus zu sichern, um von unserem Vorverkaufspreis von € 9,00 zu profitieren.

An der Abendkasse werden Karten zum Preis von € 12,00 verkauft. Der Ball beginnt um 19:00 Uhr.

Wir freuen uns auf eine unvergessliche Nacht!

248x
gesehen

0x
geteilt