Login
Logo Regionaljournal

28. HAGE ZIRBITZLAUF – Neuer Strecken- und Teilnehmerrekord!        

In 42:38 Minuten von der Kirche in St. Anna am Lavantegg zur Rothaidenhütte!

Die 28. Auflage des Zirbitzkogel-Berglaufes fand am Sonntag, dem 23. Juni bei idealem Laufwetter statt. Zum „Berglaufklassiker im Steirischen Zirbenland“ – heuer zum zweiten Mal mit Ziel „Rothaidenhütte“- meldeten sich 103 Aktive aus ganz Österreich. Start war wieder bei der Kirche von St. Anna am Lavantegg (Seehöhe 1291m). Auf die Aktiven warteten 550 Höhenmeter auf einer Strecke von 8,4 km Richtung Zirbitzkogel. Das neue Rennformat fand ein positives Echo unter den Aktiven aller Altersgruppen. Die Siegerzeit von Jürgen Mock (Kolland Top Sport) von 42:39 bedeutete einen neuen Streckenrekord. Die schnellste Dame war diesmal Teresa Kurzmann (runninGRAZ,). Alle Aktiven kamen verletzungsfrei ins Ziel. Der Abstieg zurück zur Waldheimhütte wurde nach einer kurzen Stärkung auf der Rothaidenhütte gemütlich angegangen, dann ging es mit Bussen zurück nach St. Anna zum Veranstaltungshaus (ehemalige Volksschule) zur Siegerehrung.

Murtaler KlassensiegerInnen: Nadine Prisching (HAGE Sport), Matthias Putz (Nordic Team Seckauer Alpen), Josef Gugl, Wolfberger Kurt (beide ATUS Judenburg), Pia Fessl, Emil Fessl (beide SC Obdach),Markus Feyel, Elias Feyel, Bernd Kuchler, Denise Wolf (alle Athletic Club Murtal, Staffelsiegerteams), Walter Putz (Nordic Team Seckauer Alpen, Nordic Walking), Sandra Pucher; 2. Plätze aus der Region: Josef Moitzi (SV-St. Anna), Paulitsch Gaby, Günther Kahlbacher, David Senekowitsch (Athletik Club Murtal), Herbert Ernst (ATUS Judenburg), Karina Bärnthaler (ATUS Knittelfeld), Christian Gruber (Nordic Team Seckauer Alpen), Marianne Koch (Auto Feeberger); 3. Plätze: Stefan Moitzi und Markus Kreuzer (SV-St. Anna). 

Über das verletzungsfreie Event freuen Veranstaltungsleiter Hubert Fessl und all seine MitarbeiterInnen des SC Obdach!                             „Herzliche Einladung zur 29. Auflage des Zirbitzlaufes am 22.6.2025!“

Alle Ergebnisse im Detail und Fotos aller Finisher gibt es auf www.zirbitzlauf.at.

88x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Tipp rund um Bildung und Beruf: Juni 2024

Tipp rund um Bildung und Beruf: Juni 2024

Du hast Lebens- und/oder Berufserfahrung und suchst nach einer neuen Herausforderung?

Senior Quality ist Österreichs erste Job- und Kommunikationsplattform für Menschen 45 plus.

Auf seniorquality.at findest du Jobs von Unternehmen, die Lebens- und Berufserfahrung wertschätzen und altersdiverse Teams fördern.

Weitere Infos gibt’s auf www.seniorquality.at

Auf Initiative der Regionalen Koordination für Bildungs- und Berufsorientierung wird monatlich ein BBO-Tipp zur Verfügung gestellt.

142x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Die Oberlandler Knittelfeld luden wieder zum Kirta

Die Oberlandler Knittelfeld luden wieder zum Kirta

VertreterInnen des Gemeinderates besuchten am Wochenende den Kirta im Stadtpark. Bürgermeister Harald Bergmann eröffnete die Veranstaltung mit dem traditionellen Bieranstich. Der gesammelte Spendenbetrag der erfolgreichen und gut besuchten Veranstaltung wird an bedürftige Kinder und Familien gespendet.

192x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Sommerfest im Kinderzentrum

Sommerfest im Kinderzentrum

Am kommenden Donnerstag, 27. Juni, findet von 15.30 bis 18 Uhr das Sommerfest im Kinderzentrum statt.

Für ein umfangreiches Programm ist gesorgt!

66x
gesehen

0x
geteilt

Sujet/LPD: Zwei Einbruchsdiebstähle in Baustellencontainer

Zwei Einbruchsdiebstähle in Baustellencontainer

Bisher unbekannte Täter brachen über das Wochenende 21. bis 24.06.2024 insgesamt drei Baustellencontainer auf verschiedenen Baustellen im Gemeindebereich von Bleiburg auf. Die Täter stahlen daraus verschiedene Baumaschinen und Werkzeuge.

Im selben Zeitraum wurden im Gemeindebereich von Lavamünd ebenfalls drei Baustellencontainer aufgebrochen. Auch dort wurden diverse Baumaschinen und Werkzeuge gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

91x
gesehen

0x
geteilt

LPD Stmk: Einsatzorganisationen bereit für die Formel 1 am Red Bull Ring

Einsatzorganisationen bereit für die Formel 1 am Red Bull Ring

Am kommenden Wochenende gastiert die Königsklasse des internationalen Motorsports in Spielberg. Veranstalter, Behörde und Einsatzkräfte informieren rund um diesen Großeinsatz.

Mit dem „FORMULA 1 QATAR AIRWAYS GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH 2024“ - Grandprix steht 2024 wieder eine spannende Ausgabe der Rennserie auf dem Plan. Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Murtal nimmt ihre Aufgaben als Veranstaltungs-, Verkehrs- und Sicherheitsbehörde auch in diesem Jahr in Spielberg wahr. Dabei ist von Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 30. Juni, ein behördlicher Führungsstab vor Ort eingerichtet. Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, die Fachabteilung für Katastrophenschutz und Landesverteidigung sowie der Veranstalter leiten hier gemeinsam den gesamten Großeinsatz. 

Die gesamte Welt blickt dieses Wochenende auf den Bezirk Murtal. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Abwicklung der Formel 1 als international beachtete sportliche Großveranstaltung bestmöglich vorzubereiten und zu begleiten. Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher steht dabei an oberster Stelle. Mit der Einrichtung unseres behördlichen Führungsstabes ist gewährleistet, dass – falls erforderlich – Entscheidungen rasch und koordiniert getroffen werden. Wir setzen hier auf eine langjährige Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten und können zugleich auf die Erfahrungswerte der vorangegangenen Großveranstaltungen zurückgreifen. Damit sind wir bestmöglich für das kommende Rennwochenende vorbereitet“, so die Bezirkshauptfrau Nina Pölzl. 

Polizisten aus der gesamten Steiermark im Einsatz

Um die notwendige Sicherheit garantieren zu können stehen sowohl am Boden als auch in der Luft, Polizistinnen und Polizisten (uniformiert wie zivil) aus der gesamten Steiermark im Einsatz.

Damit alles im Einklang funktioniert, wurden im Vorfeld Einsatzkonzepte ausgearbeitet, an die aktuelle Lage angepasst und auf dieses spezielle Event abgestimmt. Von Seiten der steirischen Polizei ist ein eigener polizeilicher Einsatzstab unter der Leitung des Murtaler Bezirkspolizeikommandanten-Stellvertreter Andreas Tafeit eingerichtet. „Als Einsatzkommandant der Polizei bin ich für die Umsetzung des Behördenauftrages, sowie die operative Führung des Einsatzes verantwortlich. Das Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzorganisationen rund um derartige Events im Murtal ist bestens erprobt. Dennoch müssen wir wachsam sein und jederzeit auf unterschiedliche Szenarien schnell und konsequent reagieren“, so Andreas Tafeit

Polizeiinspektion am Veranstaltungsgelände

Wir dürfen in diesem Zusammenhang auf den Polizeinotruf 133 bzw. 112 hinweisen, bei dem jederzeit verdächtige Wahrnehmungen und strafbare Handlungen gemeldet sowie Anzeigen erstattet werden können. Direkt im Hauptgebäude des Veranstalters ist zudem eine eigene Polizeiinspektion installiert.

„Feuerwehr-Florianis“ bereit

Auch die Feuerwehrmänner und -frauen stehen für die größtmögliche Sicherheit in Sachen Brandschutz am Hubschrauberlandeplatz, auf den Camping- und Parkplätzen sowie im Innenbereich des Red Bull Rings und auf der Rennstrecke bereit. Bis zu 200 Einsatzkräfte mit 25 Fahrzeugen und Lösch-Quads der Feuerwehr werden am Rennwochenende in 12-Stunden-Schichten in festgelegten Zonen im Einsatz sein. Aufgrund der zu erwartenden Besucherzahlen wurden die Einheiten, unter anderem durch ein zusätzliches Lösch-Quad, verstärkt. Damit ist man auch für schnellstmögliche Einsätze im Gelände gerüstet. Besonderes Augenmerk wird auf das Fahrerlager gelegt, in dem teure Ausrüstungen der Teams vor Feuerschäden geschützt werden müssen. Zusätzlich zum Brandschutz im Ringgelände, auf den Parkplätzen sowie auf den Campingplätzen werden starke technische Feuerwehreinheiten vorgehalten, damit auch Bergungen mit hydraulischem Rettungsgerät schnellstmöglich erfolgen können. Aufgrund der Sicherheitslage ist ein Zusammenspiel von Spezialeinheiten der Polizei und des Roten Kreuzes besonders wichtig.  

Rotes Kreuz: Tipps für ein sicheres Wochenende 

Egal ob unmittelbar an der Rennstrecke oder rund um das Gelände – das Österreichische Rote Kreuz, Bezirksstelle Knittelfeld, wird mit bis zu 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 30 Fahrzeugen für die Sicherstellung der notärztlichen und sanitätsdienstlichen Versorgung einsatzbereit sein.  

Nützliche Tipps für den Besuch der Veranstaltung

Grundsätzlich ist der Sommer eine schöne Jahreszeit, doch hohe Temperaturen von 30 Grad Celsius und mehr bergen auch Gefahren, wie Sonnenbrand, Sonnenstich, Hitzeerschöpfung, Hitzekrampf und Kollaps.

Um diesen Gefahren vorzubeugen, ist es wichtig, auf seinen Körper zu hören und den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Wenn der Mund trocken wird, ein Gefühl von Schlappheit einsetzt, Kopfschmerzen, Schwindel oder Krämpfe in Armen oder Beinen auftreten, sollte man schleunigst in den Schatten gehen, sich hinlegen und Wasser trinken. Wenn sich der Zustand nicht bessert, muss der Rettungsdienst unter dem Notruf 144 verständigt werden!

 

Hitzetipps auf einen Blick:

•            Viel und regelmäßig trinken (kein Alkohol), auch wenn man noch nicht durstig ist!
•            Weite, helle und atmungsaktive Kleidung tragen!
•            Leichte Kost 
•            Keine Menschen und Tiere in geparkten Autos zurücklassen!•            Ausreichend Sonnenschutz (Creme, Kopfbedeckung) mitnehmen.

Alle Wege führen nach Spielberg

Wer sich dabei eine möglichst entspannte Anreise gönnen möchte, hat verschiedene Alternativen zum eigenen Auto zur Auswahl: mit Bus, Bahn oder dem Fahrrad geht es direkt zur Rennstrecke. Nach Möglichkeit sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden.

Damit Sie entspannt zum Ring kommen – nicht aber im Kreis fahren – gilt: Wer früh anreist, ist schneller da.

711x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Kraft. Das Murtal: Jobs Jobs Jobs

Jobs Jobs Jobs

Du bist auf der Suche nach einem 𝗞𝗥𝗔𝗙𝗧:𝐣𝐨𝐛? Wir suchen dich!

  • Strategische:r Einkäufer:in / Commodity Manager:in (m/w/d) | AL-KO Production Austria GmbH
  • Mitarbeiter:in Qualitätsmanagement (m/w/d) | Planfactory GmbH
  • Schweisser:in (m/w/d) | Planfactory GmbH
  • Mitarbeiter:in Pulverbeschichtung (m/w/d) | Planfactory GmbH
  • QS-Techniker:in (m/w/d) | Planfactory GmbH

𝗔𝗹𝗹𝗲 𝗝𝗼𝗯𝘀 𝗳𝗶𝗻𝗱𝗲𝘀𝘁 𝗱𝘂 𝗮𝘂𝗳:

https://kraft.dasmurtal.at/de/jobs/index.asp

229x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Die WC Anlage am Busbahnhof nach Brandstiftung gesperrt.

Die WC Anlage am Busbahnhof nach Brandstiftung gesperrt.

Diese Anlage muss nun gereinigt, und komplett saniert werden. Das wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte benutzen Sie während dieser Zeit die WC Anlage im Zentrum.

648x
gesehen

0x
geteilt

KS: Bei Sturz mit Motorrad schwer verletzt<br>

Bei Sturz mit Motorrad schwer verletzt

Am Sonntag gegen 14:15 Uhr fuhren drei befreundete Männer (22, 48 u. 49 Jahre alt) mit je einem Motorrad auf der Diexer Landesstraße (L 113) von Brückl in Richtung Diex.

Der 49-jährige MR-Lenker aus dem Bezirk Wolfsberg fuhr als letzter der drei und kam mit dem von ihm gelenkten Motorrad in Johannserberg in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, in der Folge zu Sturz und in der angrenzenden Wiese zu liegen. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und musste nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht werden.

Der Verunfallte gab an, es habe sich Rollsplitt auf der Fahrbahn befunden und er sei dadurch nach rechts von der Straße abgekommen.

119x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: SchülerInnen der HTL Zeltweg fertigten Zieldurchlauf für den Stadttriathlon an.

SchülerInnen der HTL Zeltweg fertigten Zieldurchlauf für den Stadttriathlon an.

Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl und Stadtrat Christian Perschl besuchten diese Woche die HTL Zeltweg und bedankten sich bei SchülerInnen der 2AHBTH der Bautechnikabteilung.

Diese fertigten den Zieldurchlauf aus Lerchenholz für den Stadttriathlon an. Die seitlichen Stützen wurden als Fachwerk konzipiert. Als Überlager bzw. Sturz stellten die SchülerInnen in der Werkstätte selbst zwei Brettschichtholzträger her. Die Maschinenfabrik Berger fertigte die Standsockel an. Danke für den mehr als gelungenen Zieldurchlauf.

334x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Judenburg: Das Stadtfest ist zurück

Das Stadtfest ist zurück

Live Musik auf 5 Bühnen und ein buntes Rahmenprogramm - das Stadtfest ist zurück.

  • Samstag, 6. Juli - mitfeiern!

Das ganze Programm gibt’s in unserem Magazin:

  • Nur noch 2 Wochen 🤩.

Das ganze Programm findet ihr in unserem Magazin: https://www.judenburg.com/daten/pressearchiv/judenburg-magazin/2024-02_JUDENBURG-2-24_208x295.pdf

998x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Erfolgreiche Charity-Veranstaltung \

Erfolgreiche Charity-Veranstaltung "Learn to move"

Die Band "Zeitlos" gab im Schulgarten der ASO Knittelfeld ein Konzert für den guten Zweck. Es wurden Spenden für die SchülerInnen der ASO Knittelfeld gesammelt. Mehr als 7000 Euro kamen insgesamt zusammen.

Die SchülerInnen erhielten auch eigens konzipierte Dreiräder, die die Bewegung und Koordination der Kinder fördern sollen. Vielen Dank an alle Sponsoren!

Weitere Infos zur Veranstaltung: https://www.meinbezirk.at/murtal/c-lokales/erfolgreiche-charity-veranstaltung-learn-to-move_a6751100

505x
gesehen

0x
geteilt

BMI Weissheimer: Wieder mehrere Einbrüche im Bezirk St. Veit

Wieder mehrere Einbrüche im Bezirk St. Veit

In der Nacht zum 22. Juni 2024 brachen bislang unbekannte Täter in Kleinglödnitz in ein Geschäft ein und stahlen vier Benzinmotorsägen der Marken Stihl und Husqarna im Wert von mehreren tausend Euro. Beim Verlassen des Geschäftes versprühten die Unbekannte eine bislang unbekannte Flüssigkeit um die ihre Einbruchsspuren zu vernichten. Der Gesamtschaden liegt im Bereich eines mittleren vierstelligen Betrags.

Althofen: Bislang unbekannte Täter stahlen aus einer angemieteten Halle eines Kunstschmiedes in Althofen mehrere Kunstschmiedegegenstände im Wert von mehreren zehntausend Euro. Unter anderem stahlen die Unbekannten ein aufwendig geschmiedetes Gartentor, ein geschmiedetes Zaunelement, eine Kupferwanne, mehrere geschmiedete Sockelleuchten, zwei geschmiedete Grabkreuze und andere geschmiedete Dekogegenstände.

83x
gesehen

0x
geteilt

ÖBH: Sturmgewehre bei Einbruch in Lkw des Bundesheeres gestohlen

Sturmgewehre bei Einbruch in Lkw des Bundesheeres gestohlen

In der Nacht zum 16. Juni 2024, in der Zeit zwischen 00:15 und 06:00 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter einen LKW des österreichischen Bundesheeres auf. Der LKW war zur Tatzeit versperrt in Althofen vor dem dortigen Kulturhaus abgestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlug der unbekannte Täter die Seitenscheibe des LKW ein und stahl aus der Führerkabine zwei ungeladene Sturmgewehre 77, ein leeres Magazin, ein Magazin mit Übungsmunition, ein Funkgerät, eine Überwurfjacke und eine Leuchtpistole aus den Beständen des österreichischen Bundesheeres. Das Funkgerät wurde in den Morgenstunden des 16. Juni 2024 von einem Spaziergänger in Althofen aufgefunden und befindet sich wieder im Besitz des Bundesheeres. Die Ermittlungen werden vom LKA Kärnten geführt und dauern noch an.

132x
gesehen

0x
geteilt

USV Krakauebene: Volleyballturnier und Bewegungstag in Krakauebene

Volleyballturnier und Bewegungstag in Krakauebene

Das letzte Juni-Wochenende steht in der „Bewegtesten Gemeinde“ Krakau ganz im Zeichen des Sports. Am 29. Juni 2024 findet ein Volleyballturnier am Sportplatz in Krakauebene, welches gemeinsam mit der Landjugend Krakauebene ausgetragen wird, statt. Turnierbeginn ist um 09:00 Uhr. Anmeldungen sind bis 27. Juni telefonisch bei Florian Rabovsky (0664 511 80 07) oder Stefan Bacher (0664 19 37 790) möglich. Gespielt wird in Teams zu je vier Personen. Das Nenngeld beträgt € 20,-

Bewegungstag für Alt und Jung beim Etrachsee

Am Sonntag, dem 30. Juni 2024, geht’s dann sportlich weiter mit dem Abschlussevent der Aktion „Bewegteste Gemeinde“, bei der die Gemeinde Krakau zwei Mal als Sieger hervorging. Die Gemeinde Krakau sowie der USV Krakauebene und der USV Krakaudorf möchten sich für den Titel “Bewegteste Gemeinde der Steiermark” in Form eines Sportevents am Etrachsee bedanken. In diesem Rahmen wird auch der jährliche Sporttag für unsere Kindergarten- und Volksschulkinder stattfinden.

Treffpunkt für die Wanderung zum Etrachsee: Wir starten um 08:30 Uhr beim Büro des USV Krakauebene mit einem Gratisgetränk-Empfang.

Treffpunkt Etrachsee: Um 10:00 Uhr starten wir mit einem leichten Aufwärmprogramm und anschließendem Stationenbetrieb, der die Sektionen der Sportvereine darstellen soll.

Stationenbetrieb:

  • Galgenkegeln
  • Volleyball
  • Slackline
  • Fußball
  • Schätzspiel
  • Ski Alpin (Hindernisparcours, Speedmessung)

Alle Teilnehmer:innen des Stationenbetriebes werden anschließend auf ein Essen und ein Getränk eingeladen.

Für alle Interessierten präsentieren die Sportunion, der USV Krakauebene und der USV Krakaudorf ihre Angebote.

Auf euer Kommen freuen sich die Gemeinde Krakau, der Union Sportverein Krakauebene und der Union Sportverein Krakaudorf.

104x
gesehen

0x
geteilt

Reparaturbonus: Ein Anreiz zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung

Mit dem Reparaturbonus bis zu 50 % der Kosten sparen:

Die Förderungshöhe beträgt pro Bon 50 % der förderungsfähigen Brutto-Kosten. Maximal jedoch 200 Euro für Reparaturen bzw. maximal 30 Euro für Kostenvoranschläge.

Was ist der Reparaturbonus?

Der Reparaturbonus ist eine finanzielle Unterstützung, die von Regierungen oder lokalen Behörden angeboten wird, um Bürger dazu zu ermutigen, defekte oder beschädigte Gegenstände zu reparieren, anstatt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen. Diese Initiative zielt darauf ab, die Lebensdauer von Produkten zu verlängern, den Abfall zu reduzieren und den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

Vorteile des Reparaturbonus

1. Umweltschutz

Durch die Reparatur von Geräten und Gegenständen wird die Menge an Elektroschrott und anderem Müll erheblich reduziert. Dies trägt dazu bei, die Umwelt zu schonen und die Belastung durch Deponien und Müllverbrennungsanlagen zu verringern. Zudem wird der Bedarf an neuen Rohstoffen gesenkt, was wiederum die Umweltbelastung durch deren Abbau und Verarbeitung mindert.

2. Ressourcenschonung

Die Herstellung neuer Produkte erfordert eine erhebliche Menge an Ressourcen, einschließlich Energie, Wasser und Rohstoffen. Durch die Reparatur von Gegenständen werden diese Ressourcen eingespart. Dies ist besonders wichtig in einer Zeit, in der viele natürliche Ressourcen knapp werden.

3. Kosteneinsparungen für Verbraucher

Für den Verbraucher bietet der Reparaturbonus eine finanzielle Entlastung. Oftmals ist die Reparatur eines Geräts kostengünstiger als der Kauf eines neuen. Mit dem Bonus werden die Reparaturkosten weiter gesenkt, was es für die Menschen attraktiver macht, ihre kaputten Gegenstände zu reparieren.

4. Förderung lokaler Handwerksbetriebe

Ein weiterer positiver Effekt des Reparaturbonus ist die Unterstützung lokaler Handwerksbetriebe. Diese profitieren von der erhöhten Nachfrage nach Reparaturdienstleistungen, was zu einem wirtschaftlichen Aufschwung in der Region führen kann.

Wie funktioniert der Reparaturbonus?

Die genaue Ausgestaltung des Reparaturbonus kann je nach Region unterschiedlich sein. Im Allgemeinen funktioniert er jedoch folgendermaßen:

  1. Antragsstellung: Der Verbraucher beantragt den Reparaturbonus bei der zuständigen Behörde oder online. Dies kann vor oder nach der Reparatur erfolgen, je nach Regelung.
  2. Reparaturbeleg: Nach der Reparatur muss der Verbraucher einen Nachweis über die durchgeführte Reparatur und die Kosten einreichen. Dies kann eine Rechnung vom Reparaturbetrieb sein.
  3. Erstattung: Die Behörde prüft den Antrag und erstattet dem Verbraucher einen Teil der Reparaturkosten. Die Höhe des Bonus variiert, beträgt aber oft zwischen 50% und 100% der Reparaturkosten bis zu einem bestimmten Maximalbetrag.

Fazit

Der Reparaturbonus ist eine wichtige Maßnahme, um den Konsum nachhaltiger zu gestalten und die Umwelt zu schonen. Indem er Verbraucher dazu ermutigt, kaputte Gegenstände zu reparieren, trägt er zur Reduzierung von Abfall und zur Schonung wertvoller Ressourcen bei. Gleichzeitig unterstützt er lokale Handwerksbetriebe und bietet finanzielle Vorteile für die Verbraucher. Insgesamt ist der Reparaturbonus ein effektives Instrument, um nachhaltiges Verhalten zu fördern und die Wegwerfmentalität zu bekämpfen.

539x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Wolfsberger Zeitung: Was fliegt dann da?

Was fliegt dann da?

So schön kann Museum sein. Die gestern Abend eröffnete Sonderausstellung „VOGELPARADIES LAVANTTAL“ im Museum im Lavanthaus zeigt tolle Fotodokumente, eine 16 Mio. Jahre alte versteinerte Ente, 70 Vogelsprichwörter, Vögel in der Kunst, Religion, im Aberglauben und in der Pop-Musik und vieles mehr. Verantwortlich für die gelungene Schau zeichnet das Museumsteam mit Leiter Christian Bachhiesl und Daniel Strassnig, sowie der Naturfotograf Gebhard Brenner und Andreas Kleewein von Birdlife.

Zu sehen bis 31. Oktober 2024, Mi-So 10:00 bis 17:00 Uhr.

142x
gesehen

0x
geteilt

Kraft. Das Murtal & Angelika Brunner MeinBezirk.at/Murtal-Murau - Woche : Neu in Zeltweg

Neu in Zeltweg

Herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung "GTW Smart Kitchen - Standort Zeltweg" für Gastronomietechnik von unserem KRAFT:partner Murauer Bier.

1823x
gesehen

0x
geteilt

Stell dir vor, dein Jahr hätte 386 Tage

Denn anstatt zu pendeln kannst du diese drei Arbeitswochen, die du sonst verfährst, für die wirklich schönen Dinge im Leben nutzen.

Überlegst du bereit, was du damit anfangen könntest? Da gibt es viele Möglichkeiten: mehr Zeit für die Familie, die Hobbys, die du liebst, oder einfach nur entspannen und das Leben genießen.

Worauf wartest du?

https://starkes-murau-murtal.at/leben-statt-pendeln/

296x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: SchülerInnen der HTL Zeltweg fertigten Zieldurchlauf für den Stadttriathlon an.

SchülerInnen der HTL Zeltweg fertigten Zieldurchlauf für den Stadttriathlon an.

Vizebürgermeister Erwin Schabhüttl und Stadtrat Christian Perschl besuchten diese Woche die HTL Zeltweg und bedankten sich bei SchülerInnen der 2AHBTH der Bautechnikabteilung.

Diese fertigten den Zieldurchlauf aus Lerchenholz für den Stadttriathlon an. Die seitlichen Stützen wurden als Fachwerk konzipiert. Als Überlager bzw. Sturz stellten die SchülerInnen in der Werkstätte selbst zwei Brettschichtholzträger her. Die Maschinenfabrik Berger fertigte die Standsockel an. Danke für den mehr als gelungenen Zieldurchlauf.

323x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Judenburg: Heute ab 10h im STADION JUDENBURG!

Heute ab 10h im STADION JUDENBURG!

Lust auf Bogenschießen, Tischtennis, Tennis, Kugelstoßen, Leichtathletik, Discus werfen, Unterhaltung im Pavillon des Murdorfer Brauchtumsvereins, Ritter Zweikampf, dich im Jugendquiz zu messen, eine Runde Schnapsen, Hula Hoop, einmal Gardemädchen sein, Präsentation der Rettungshundebrigade u.v.m

294x
gesehen

0x
geteilt

KS: Drei Verletzte nach Kreuzungsunfall

Drei Verletzte nach Kreuzungsunfall

Am Freitag gegen 16:30 Uhr lenkte ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg seinen PKW auf der B 78 Obdacher Bundesstraße aus Norden kommend in Fahrtrichtung Süden und wollte beim dortigen Autobahnzubringer Bad St. Leonhard nach links auf diesen einbiegen.

Zeitgleich lenkte eine 18-jährige Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Wolfsberg, ihren PKW auf der B 78 von Norden in Richtung Süden. Im Kreuzungsbereich mit der Autobahnauffahrt kam es zur rechtwinkeligen Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Kollision wurde der PKW der 18-jährigen auf den Abbiegestreifen der Autobahnausfahrt geschleudert und prallte dort gegen einen dort stehenden PKW eines 22-jährigen Mannes aus dem Bezirk St. Veit an der Glan. Die drei Fahrzeuglenker, sowie zwei Mitfahrer in den PKWs wurden durch den Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung vom Rettungsdienst ins LKH Wolfsberg gebracht. Im Einsatz standen die FF Schiefling, Bad St. Leonhard, sowie Preitenegg mit sieben Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften. An allen beteiligten PKWs entstand Totalschaden. Außerdem wurden auch mehrere Straßenleiteinrichtungen beschädigt. Die mit allen Fahrzeuglenkern durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

127x
gesehen

0x
geteilt

KS: Pkw nach Kollision mit Lkw überschlagen

Pkw nach Kollision mit Lkw überschlagen

Freitagmittag kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw in St. Georgen ob Judenburg. Dabei erlitten zwei Frauen Verletzungen unbestimmten Grades. 

Gegen 12:30 Uhr lenkte eine 66-Jährige ihren Pkw auf der S36 in Fahrtrichtung Wien. Laut Zeugenaussagen dürfte die Lenkerin beabsichtigt haben, einen ebenfalls dort fahrenden Lkw zu überholen. Aufgrund einer Zusammenführung zweier Spuren dürfte es der Frau nicht möglich gewesen sein, das Überholmanöver zur Gänze durchzuführen, weshalb es zu einer seitlichen Kollision mit dem Lkw gekommen ist. Dabei wurde der Pkw vor den Lkw geschoben und hat sich überschlagen.  

Die Lenkerin sowie eine 46-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins LKH Judenburg gebracht. Der Lenker des Lkws blieb unverletzt. Die Fahrzeuglenkerin konnte bislang noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Am Pkw entstand Totalschaden.

2314x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - AAB - ASCO Apparatebau GmbH: Weiter so, Patrick!

Weiter so, Patrick!

Die Ausbildung junger Menschen ist uns ein großes Anliegen.

Daher sind wir besonders stolz, dass unser Lehrling Patrick vergangene Woche am Lehrlingswettbewerb der Mettalltechnik teilgenommen hat.

Willst auch du eine Lehre als Schlosser oder Schweißer antreten, dann bewirb dich und sende deine Unterlagen an office@asco-aab.at!

258x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Judenburg: Stadtfest Judenburg

Stadtfest Judenburg

Der Countdown läuft - wir sind startbereit für das große Stadtfest-Wochenende!

  • 5. Juli: Stadtfest-Jubiläumskonzert am Freitag
  • 6. Juli: Stadtfest mit Live-Musik von 13 Gruppen auf 5 Bühnen am Samstag
  • 6. & 7. Juli: Ritterfest am Samstag & Sonntag

Eintritte frei, gratis parken am Zirkus-Parkplatz und in der Tiefgarage.

578x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Kostenlose Blockflöte für Neuanfänger

Kostenlose Blockflöte für Neuanfänger

Für das Schuljahr 2024/25 gibt es für Knittelfelder Kinder, die an der Musikschule Knittelfeld Blockflöte lernen möchten, ein besonderes Geschenk.

Die Sparkasse Knittelfeld Privatstiftung möchte Kindern den Einstieg in die Musikschulkarriere erleichtern und übernimmt für jedes Knittelfelder Kind die Kosten für die Blockflöte.

  • Nähere Informationen erteilt die Musikschuldirektion unter 0664/80047825 sowie ms_knittelfeld@aon.at.

324x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Kraft. Das Murtal: KRAFT:treff - Der Treffpunkt zu Wirtschaft und Lebensqualität

KRAFT:treff - Der Treffpunkt zu Wirtschaft und Lebensqualität

𝐊𝐫𝐚𝐟𝐭𝐯𝐨𝐥𝐥𝐞 𝐁𝐢𝐥𝐝𝐮𝐧𝐠 𝐟ü𝐫 𝐝𝐢𝐞 𝐑𝐞𝐠𝐢𝐨𝐧

  • Mag. Dr. Karin Madenberger | CAMPUS02
  • 25. Juni 2024 um 18 Uhr im Schloss Gabelhofen

Noch wenige Plätze frei - Anmeldung unter: https://kraft.dasmurtal.at/de/news/detail.asp?dps=12&id=3724&q=Service.asp

212x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Erneuerbare Energie hautnah erleben!

Erneuerbare Energie hautnah erleben!

Am 22. Juni 2024 öffnen ausgewählte Energieschauplätze in der Steiermark ihre Tore für den 2. Langen Tag der Energie.

Besucht Kraftwerke und Heizwerke und erfahrt, wie Biomasse, Wind-, Wasser- und Solarenergie in unsere Haushalte gelangen. Das Regionalmanagement Murau Murtal ist im Rahmen der 𝗞𝗹𝗶𝗺𝗮𝗲𝗻𝗲𝗿𝗴𝗶𝗲𝗺𝗼𝗱𝗲𝗹𝗹𝗿𝗲𝗴𝗶𝗼𝗻 (𝗞𝗘𝗠) 𝗠𝘂𝗿𝘁𝗮𝗹 mit einem Infostand vertreten!

Mehr Infos zu den Energieschauplätzen in der Region: https://www.langertagderenergie.at

279x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: My Fair Lady - Es gibt noch Karten

My Fair Lady - Es gibt noch Karten

Es gibt noch wenige Karten für die Musicalfahrt „My Fair Lady“ zu den Seefestspielen Mörbisch am Donnerstag, 18. Juli (der Termin am 2. August ist ausverkauft).

  • Abfahrt: Kulturhaus, Gaaler Straße 4, 14.30 Uhr
  • Beginn der Vorstellung: 20.30 Uhr
  • Rückfahrt nach Knittelfeld: ca. 23.30 Uhr
  • Preis pro Person: (Ticket + Bus) 99 Euro

Anmeldungen im Kulturamt Knittelfeld, Gaalerstraße 4, +43 3512 86621

255x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Judenburg: Farbenfrohe Vielfalt

Farbenfrohe Vielfalt

Adi Schmölzer eröffnete letzte Woche seine Ausstellung „Paiting Jazz - Dancing Colours“ in der Stadtgalerie Judenburg.

Bis 6.7.2024 jeden Freitag und Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Eintritt frei!

Tipp: Zum Abschluss zeigt der Künstler live Street Art im Rahmen des Stadtfestes von 15 bis 17 Uhr vor der Galerie (Burggasse 4).

318x
gesehen

0x
geteilt