Logo Regionaljournal

Lawinenunfall im Triebental

Zur Mittwoch Mittag wurden zwei Skitourengeher (58 und 21) in der Gamskogel Nordwestrinne von einem Schneebrett erfasst. Lediglich der Jüngere wurde ins Tal mitgerissen und teilverschüttet. Verletzt wurde niemand.

Ein Vater (58) und sein Sohn (21) aus Graz stiegen mit Tourenskiern am Vormittag in Richtung Gamskögel auf. Sie wählten dabei als Aufstiegsroute die sogenannte „Gamskogel-Nordwestrinne“. Der Aufstieg in der Rinne selbst erfolgte aufgrund der Steilheit mit Steigeisen. Kurz vor dem Ausstieg löste sich gegen 13.00 Uhr in einer Seehöhe von 2277 Metern plötzlich ein Schneebrett und riss den 21-Jährigen zirka 450 Meter und 250 Höhenmeter in Richtung Tal. Er wurde teilverschüttet und konnte sich mit Hilfe seines Vaters selbst aus dem Schneebrett befreien. Die Alpinpolizei Murtal führte am Donnerstag die Unfallerhebungen durch und demnach hatte die Schneebrettlawine eine Anrisshöhe von 80 bis 100 cm.

Statistik: 417 Views