Login
Logo Regionaljournal

Zwei Pensionisten ertrunken

Am Samstag um 12:30 Uhr entdeckte eine 44-Jährige von einem Steg am Turnersee aus, einen reglos im Schilfgürtel treibenden Mann. Sofort sprang sie ins Wasser und brachte den Mann ans Ufer. Mit zwei weiteren Zeugen hoben sie den Mann auf den Steg und führten bis zum Eintreffen eines Notarztes Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Trotz dieser Maßnahmen konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Die polizeilichen Erhebungen ergaben, dass der Mann, ein 75-jähriger niederösterreichischer Urlaubsgast, in den Mittagsstunden alleine in den Turnersee schwimmen gegangen war und ertrank.

81-jährigen Wolfsberger im Klopeinersee ertrunken

Um 16:50 Uhr entdeckten zwei Tretbootfahrer am Klopeinersee, rund 150 Meter vom Ufer entfernt, einen leblos im See treibenden Mann. Ein in einem Strandbad zufällig anwesender Arzt fuhr sofort mit einem Boot zu dem Mann zog ihn auf eine SUP und führte bis zum Eintreffen den Notarztes Wiederbelebungsmaßnahmen. Die weiteren Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 81-jährigen Wolfsberger.

143x
gesehen

0x
geteilt

ÖBRD/KS Sujet:

Alpinunfall in Hohentauern

Bei einer Wanderung verletzte sich Samstagmittag ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg.

Gegen 10.30 Uhr unternahm der 70-Jährige eine Wanderung im Bereich des sogenannten Wasserweges südlich des Lärchkogels. Im Bereich des „unteren Teiches“ überquerte er einen Holzsteg, rutschte von diesem ab und verletzte sich unbestimmten Grades. Er konnte selbstständig die Einsatzkräfte verständigen. Die Kräfte der Bergrettung Hohentauern führten die Erstversorgung des Verletzten durch und brachten ihn zu einem Forstweg. Dort übernahmen die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes den 70-Jährigen und lieferten ihn in das Krankenhaus Rottenmann ein.

387x
gesehen

0x
geteilt

KS: Motorradfahrer kollidierte in Neumarkt mit Pkw

Motorradfahrer kollidierte in Neumarkt mit Pkw

Ein 58-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Sankt Veit an der Glan verletzte sich Freitagnachmittag bei einer Kollision mit einer 24-jährigen Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Korneuburg unbestimmten Grades.

Gegen 16.45 Uhr fuhr die Pkw-Lenkerin auf der Friesacher Straße LB 317 von Friesach kommend in Richtung Neumarkt. Bei Straßenkilometer 17,600 musste sie ihr Fahrzeug aufgrund eines Überholmanövers eines entgegenkommenden Fahrzeuglenkers abbremsen. Der Motorradlenker fuhr zur selben Zeit hinter der 24-Jährigen, konnte sein Motorrad nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen das Heck der Pkw-Lenkerin. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch, die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 12 flog den Verletzten in das Landeskrankenhaus Klagenfurt. Von 16.45 bis 18.05 Uhr musste die LB 317 für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

8286x
gesehen

0x
geteilt

Foto LM Karl Schwarz: Schwerer Motorradunfall auf Sölkpass-Straße

Schwerer Motorradunfall auf Sölkpass-Straße

Schöderberg, Bezirk Murau - Am 22.08.2015 um 16.00 Uhr lenkte ein 50-Jähriger Mechaniker aus dem Bezirk Korneuburg auf der Sölkpassstraße L 704 sein Motorrad talwärts und wollte einigen Schottersteinen, die sich in der Fahrbahnmitte befanden ausweichen. Dabei geriet er links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der ansteigenden Straßenböschung und wurde dabei vom Motorrad auf die Straße geschleudert. Der Motorradlenker wurde schwer verletzt und in das LKH Tamsweg eingeliefert. Am Motorrad entstand Totalschaden.

4144x
gesehen

0x
geteilt

Jademodels: Deutschlandsberger gewinnt Männer-Topmodel Contest

Deutschlandsberger gewinnt Männer-Topmodel Contest

Österreichs Nächstes Malemodel 2014 wurde gestern im Rahmen eines Livecasting-Events von der britisch-österreichischen Modelagentur "Jademodels International" in Wien gekürt. Aus ganz Österreich hatten sich rund 100 Männer beworben um den prestige-trächtigen Titel zu gewinnen. Die besten 10 wurden zum Finalevent eingeladen und stellten sich dort eine 6-köpfigen Jury. Der Titel ist das offizielle Pendant zum, seit 2006 bestehenden, Frauen-Modelcontest "Österreichs Nächstes Topmodel (nicht mit der wesentlich neueren Castingsendung zu verwechseln).

Es war jedenfalls ein spannendes Finale! Mit 4 Punkten Vorsprung gewinnt schließlich der Steirer Thomas Amon (20, aus Deutschlandsberg) vor dem Kärntner Überraschungsmann Markus Singer (24, aus Maria Rain). Dritte wurde der Vorarlberger Guntram Jörg (26, aus Nüziders), der nach der Vorrunde sogar mit dem späteren Sieger in Führung lag. Auf Platz 4 landete mit Ronald Spiesz der einzige Burgenländer im Finalfeld (21, aus Halbturn), Rang 5 ging an den Niederösterreicher Arlind Hani (21, aus Korneuburg).

Die Jury die über "Sein und nicht sein" entschied, bestand aus Fotograf Manfred Danner, PR-Managerin Renate Wachta, Model Noemi Kauf (Finalistin von Österreichs Nächstes Topmodel 2014), Fotograf Albert Stern (der für den kurzfristig erkrankten Robert Gaida einsprang), Make Up Coach und Make Up Artistin Ruth Kiessling sowie Jademodels-Manager Dominik Wachta.

Thomas Amon gewann neben einem 3-jährigen Profimodel-Vertrag bei Jademodels, eine komplette Ausbildung in Blickrichtung internationales Modelbusiness, darf am Förderprogramm "Jademodels 4 Fashionweek NYC 2015" teilnehmen und erhält ein spektakuläres Unterwasser-Shooting mit Fotograf Robert Gaida.

Für die Steiermark war der Sieg von Amon im Rahmen der seit 2006 bestehenden "Österreichs Nächstes Topmodel" Bewerbe der zweite Sieg, nachdem die Kalsdorferin Julia Ganster 2008 zu Österreichs Nächstes Topmodel gekürt wurde. Beim Männermodel-Contest war es der erste Sieg der Steiermark, lediglich der Grazer Roland Wallner konnte 2012 mit seinem dritten Platz bisher einen Podestplatz für die Grüne Mark holen.

Vielsagend war dann jenes was Österreichs Nächstes Topmodel 2014 Siegerin Amajla Omanovic den Siegern mit auf den Weg gab: "Bitte passts bei der Heimfahrt auf!". Die 20-jährige Oberösterreicherin hatte bekanntlich nach ihrem Sieg einen schweren Autounfall auf der Heimfahrt. Amon kam jedenfalls gut zu Hause an und feierte im Freundeskreis noch den überragenden Sieg.

7246x
gesehen

0x
geteilt