Login
Logo Regionaljournal

Bachblütenvortrag "Die positive Wirkung der Bachblüten auf Körper, Geist und Seele"

Die Obfrau des Ausschusses für Sport und Gesundheit, GRin Anica Lassnig, lud Bachblütenexpertin Silvia Meier Anfang November ein, um über ihre Arbeit mit Bachblüten im Haus der Vereine zu referieren. Die Bach-Blütentherapie wurde vom englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelt, der als Ursache von Krankheit negative Gemütszustände wie z.B. Ängste, Sorgen, Wut, Ungeduld, Unsicherheiten etc. gesehen hat.

Silvia Meier fand durch ihren persönlichen Lebensweg zu den Bachblüten. In ihrer Schulzeit hat sie häufig Dinge vor sich hergeschoben, schlussendlich war sie dann, wie viele SchülerInnen heute, überfordert von der Fülle der Aufgaben. Auch später in stressigen Phasen ihres Lebens spürte sie, dass sie zunehmend ungeduldiger und gereizter reagierte und es manchmal an Gelassenheit fehlte. Mit den Bachblüten fand sie eine Möglichkeit, diesen Kreislauf zu durchbrechen und motivierter, ruhiger sowie konzentrierter an die Aufgaben heranzugehen. Seit 2012 ist Silvia Meier nun selbst beruflich mit Bachblüten befasst.

Die Bachblüten-Therapie umfasst insgesamt 38 Essenzen, die harmonisierend auf negative Gemütszustände wirken. Sie gehört zu den alternativen, naturheilkundlichen Verfahren. Es handelt sich dabei um eine sanfte, nebenwirkungsfreie Methode, die in der Lage ist, negative Gemütszustände zu harmonisieren, uns psychisch zu stabilisieren und somit körperlichen und seelischen Erkrankungen vorzubeugen.

Die Auswahl der richtigen Tropfen erfordert bei länger andauernden Themen allerdings Fingerspitzengefühl, da es bei einigen Blütenkombinationen zur sogenannten Schienenwirkung kommen kann und die Wirkstoffe sich untereinander verstärken bzw. begrenzen können. Meier kombiniert die Behandlung mit den Bachblüten u.a. mit Edelsteinen, ätherischen Ölen und Cremes.

Generell können Bachblüten sehr gute Erfolge erzielen:

In der Behandlung von unangenehmen Gefühlszuständen und der Auflösung von begrenzenden Gedankenmustern, wie Ängsten, Eifersucht, Schuldgefühlen oder Unsicherheiten, schwierigen Lebenssituationen in Verbindung mit Verlust, Beziehungen, Problemen im Job oder depressiven Verstimmungen, Ein- bzw. Durchschlafproblemen, Stress bis hin zu Burnoutprävention. Sie können auch unterstützend zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden. Vom Säugling bis ins hohe Alter können 4 x 4 Tropfen Bachblüten eine Hilfe sein. Silvia Meier berät nach einem umfassenden Gespräch über die richtigen Essenzen und begleitet viele ihrer Klienten auch über längeren Zeitraum.

Bachblüten-Beratung Silvia Meier

161x
gesehen

0x
geteilt