Login
Logo Regionaljournal

Implantate auf Knopfdruck

Forscher der Montanuniversität Leoben gewinnt 10. TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis

In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ setzte sich beim TÜV AUSTRIA #WiPreis I\O, dem 10. Wissenschaftspreis des österreichischen Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleisters, Matthias Katschnig von der Montanuniversität Leoben mit seiner Dissertation zu maßgeschneiderten Implantaten auf Knopfdruck – direkt in der Klinik erzeugt – gegen starke wissenschaftliche Konkurrenz durch. Sein interdisziplinäres Werk setzt Maschinenbau, Digitalisierung, Werkstofftechnik, Zertifizierung/Prüfverfahren und Medizin in eine produktive Verbindung und ist eine wichtige Grundlage für weitere Arbeiten auf dem Gebiet additiv produzierter Kunststoffimplantate. Katschnigs Ergebnisse werden derzeit im Projekt CAMed am LKH Graz evaluiert.

In den zehn Jahren des Bestehens wurden insgesamt 610 Projekte von mehr als 1000 Bewerber_innen eingereicht. Auszeichnungen gab es für 15 Masterarbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen, 14 HTL-Abschlussarbeiten und 12 Unternehmensprojekte. 2021 erzielte die 10. Ausschreibung des Bewerbs 127 Einreichungen mit insgesamt 178 Projektbeteiligten und es gab für den heurigen TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis einen Einreichrekord zum 10-Jahres-Jubiläum.

171x
gesehen

0x
geteilt