Login
Logo Regionaljournal

Erfolgreiche Knitterfelder Radsportler

Sieben Medaillen bei den Österreichischen Zeitfahrmeisterschaften für den Rapso-Klub

Nachdem in den letzten beiden Jahren der Knittelfelder Radclub der Ausrichter der Österreichischen-Zeitfahrmeisterschaften am Fliegerhorst Zeltweg war, wurde in diesem Jahr in St. Johann in Tirol um die Medaillen gefahren. Auf der Strecke von Erpfendorf Richtung Kössen und zurück waren die Distanzen von acht bis zwanzig km je nach Kategorie zu absolvieren. 

Vormittags waren beim Einzelzeitfahren noch teilweise trockene Verhältnisse, leider schüttete es am Nachmittag beim Mannschaftszeitfahren wie aus Kübeln. 

Gold und Bronze für die Rapso-Juniorinnen

Hannah Gruber-Stadler wurde ihrer Favoritenrolle bei den Österreichischen-Zeitfahrmeisterschaften gerecht und siegte bei den Juniorinnen überlegen.

Hannah Gruber-Stadler war erst am späten Abend des Vortages mit dem Auto von der Europameisterschaft, welche sie mit Platz elf im Zeitfahren und Platz zwölf im Straßenrennen erfolgreich beendete, direkt aus Dänemark mit ihrem "Fanclub" angereist. 
Katharina Gruber gewann hinter der Wienerin Janine Kokas die Bronzemedaille.

Bronzemedaille für Verena Klicnik

Verena Klicnik sorgte bei den Mädchen U14 ebenfalls für eine Bronzemedaille. Abermals gut fuhr auch Laura Bleyer, sie wurde Vierte. 
Auch die Burschen U13, welche ebenfalls acht Kilometer zurück zu legen hatten, schlugen sich tapfer. Marco Stocker klassierte sich auf Rang fünf. Ihm fehlten nur  14 Sekunden auf eine Medaille. 
Tobias Bischof als Siebenter und Jakob Murer als Zehnter vervollständigten den Erfolg des Rapso Nachwuchsteams.

Silber und Bronze für Schachner – Rinnofner

Alexander Schachner und Markus Rinnofner fuhren ein ausgezeichnetes Zeitfahren und mussten sich nur dem Tiroler Lukas Grießer geschlagen geben. Sie hatten zehn km zu absolvieren.

Gold im Mannschaftszeitfahren für Rapso-U15 Team

Die Knittelfelder U15 Mannschaft (Alexander Schachner und Markus Rinnofner) siegte vor dem Grazer Team( Kerschbaumer, Krenn und Gutenbrunner) und der Mannschaft von der NÖ-Radunion. 

Silber für das Rapso U17 Team 

Das Ergebnis der U17 war wohl die Überraschung des Tages.
Hauchdünn fuhren die Rapso-U17 bei der Goldmedaille vorbei. Thomas Hollegger, Bernhard Lube und Enzo Komatz wurden um 1,1 Sekunden vom Team Friesis-Bikery Junior RT nach 15 km besiegt. Rang drei erreichte die Mannschaft von Arbö SHS Waidhofen. Die favorisierten Teams von Stanger Kitzbühel und Junior Cycling Team Graz belegten die Ränge vier und fünf.

6236x
gesehen

0x
geteilt

Kreisel Electrics: Teslas und Schwarzenegger Partner „Kreisel“ beim Energiecamp in Murau

Teslas und Schwarzenegger Partner „Kreisel“ beim Energiecamp in Murau

Ein hochkarätiges Programm mit spannenden Vorträgen von 15 Top Referenten bietet das Energiecamp der Holzwelt Murau am 4. und 5.Mai. Das Thema E-Mobilität steht dieses Jahr beim Camp im Fokus. Bundesstrategie, Landesstrategie, Best Practice Beispiele, herausragende Start-ups und etablierte Unternehmen bilden den Rahmen für die beiden Tage. Echte Highlights sind u.a. die Teilnahme von „Kreisel Electric“ und dem steirischen Unternehmen „NEO World“, das auch Fahrzeuge von Tesla zum Testen mit nach Murau bringen wird.

Seit 2015 veranstaltet die Holzwelt Murau erfolgreich das „Energiecamp“ - ein Format, das sich vor allem an junge Menschen aus dem In- und Ausland wendet. Den TeilnehmerInnen wird die einmalige Gelegenheit geboten, zu erschwinglichen Preisen an einer Top-Konferenz teilzunehmen und relevante Fragen zum Thema Energie mit versierten ExpertInnen zu diskutieren.

Kreisel Electric, seit der Kooperation mit Arnold Schwarzenegger in aller Munde, wird Batterie- und Antriebssysteme für Elektroautos vorstellen, NEO-World, ein steirischer E-Mobilitätsanbieter mit Gesamtlösungen, wird neben einem Vortrag auch Autos aus ihrer Tesla Flotte beisteuern und ADD-E, ein Unternehmen, das E-Nachrüstsysteme für Fahrräder erzeugt, werden Know How und Erfahrungen in die zweitägige Veranstaltung einbringen.

Weitere Highlights: Die weltweit größte eBike-Region „E-Bike Welt Kitzbüheler Alpen“ mit über 1.000 km
Radwegen wird von Mag. Christoph Stöckl vom Tourismusverband Kirchberg in Tirol für „E-Mobilität im
Tourismus“ präsentiert und Dr. Philipp Berkessy vom Projekt Spielberg zeigt am Beispiel der „E-Mobility
Play Days“, dass das Thema bereits Großevents erreicht hat.

Am zweiten Tag wird nicht nur der Frage nachgegangen inwieweit Mobilität die Stadtentwicklung
beeinflusst (Stadtrundgang mit Christoph Schwarz vom Atelier für Architektur), auch der Platz vor dem
Brauhaus verwandelt sich in ein kleines Test-Gelände, wo NEO World Fahrezeuge ihrer Tesla-Flotte zum
Testen bereitstellen.

Harald Kraxner, Geschäftsführer der Holzwelt Murau, ist überzeugt davon, Murau als Plattform für
Zukunftskonferenzen in Energiefragen speziell für junge Leute etablieren zu können: „Vergleichbare
Formate kosten in der Regel ab € 300 aufwärts an Teilnehmergebühren. Dank der Unterstützung des
Landes Steiermark, des österreichischen Klima- und Energiefonds und lokaler Sponsoren können wir jungen
Menschen die Möglichkeit bieten, zu einem Bruchteil davon (€ 40 für Teilnahme, Halbpension und
Übernachtung im Viersterne Hotel) an einer wirklich hochkarätig besetzten Konferenz teilzunehmen“.

Anmeldungen für das Camp sind ab sofort möglich unter info@holzwelt.at

5481x
gesehen

0x
geteilt