Logo Regionaljournal

Viele Überraschungen bei den Nachwuchstalenten des ATUS Knittelfeld

Viele Überraschungen lieferten die jüngsten AthletInnen des ATUS Knittelfeld bei den Steirischen Mehrkampfmeisterschaften der Klasse U12. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle waren die Knittelfelder mit insgesamt 8 jungen Athletinnen und Athleten angetreten.

Bei den Burschen konnte in der Einzelwertung nach fünf Bewerben mit David Huemer ein ATUS-Athlet mit der Bronzemedaille nach Hause reisen. Durch die ausgezeichneten Leistungen von Paul Maier (10. in der Einzelwertung) und Silvan Stoxreiter (14. in der Einzelwertung) konnten sich die Knittelfelder in der Mannschaftswertung sogar über Gold freuen.

Auch bei den Wettbewerben der Mädchen waren die Knittelfelderinnen sehr stark vertreten. Marisa Stoxreiter als beste der ATUS-Athletinnen fehlten in der Einzelwertung lächerliche 4 Punkte auf Platz 3 (sie erreichte 3510 Punkte). Kaylin Katzmann holte den hervorragenden 15. Platz, Helena Zankl sicherte sich Platz 18, knapp dahinter auf Platz 20 landete Emma Rainer und auf Platz 29 erreichte Nastassja Butolen als Jahrgangsjüngste sehr zufrieden das Ziel. In der Mannschaftswertung der Mädchen durften sich Marisa Stoxreiter, Kaylin Katzmann und Helena Zankl über Platz zwei freuen.

Die Leistungen sind umso höher einzuschätzen, zumal es in Knittelfeld - im Vergleich zu anderen Orten - keine adäquaten Wintertrainingsmöglichkeiten zur Vorbereitung gibt.

Statistik: 373 Views