Login
Logo Regionaljournal

Der Gehard- Maibaum steht!

Traditionell gibt es auch bei uns im Seniorenheim Gehard einen Maibaum.

Schon Tage vor dem Aufstellen des Maibaums war die Aufregung groß. Alle haben bei den Vorbereitungen mitgeholfen, dass dieser Tag etwas Besonderes wird.

Dann war es so weit. Mit musikalischer Begleitung und ausgelassener Stimmung machten sich die BewohnerInnen auf den Weg in den Garten. Dort erwartete sie bereits der prächtige Maibaum, den Matthias Egger gespendet hat.

Mit ein wenig technischer Hilfe wurde der Baum dann u festlichen Klängen aufgestellt. Alle staunten über die Schönheit des Baumes. Alle freuten sich über die bunten Bänder und den wunderschönen selbstgebundenen Kranz, die den Baum schmücken. Ein Raunen ging durch die Reihen als ein Windstoß die Bänder erfasste und es aussah, als ob sie zur Musik tanzen würden.

Der Maibaum ist nicht nur eine Zierde in unserem Garten, sondern symbolisiert auch die Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit unserer Bewohner.

Zuletzt bedanken wir uns noch beim edlen Maibaumspender Matthias Egger, vielen Dank!

389x
gesehen

1x
geteilt

Junge Enthusiasten erobern die Oldtimerszene

Von der ungewissen Teilnahme zum Maskottchen der Veranstaltung

Rund sechs Wochen vor der Murtal Classic begann für einen jungen Oldtimer-Enthusiasten Thomas Hyden ein Abenteuer, das er so schnell nicht vergessen wird. Mit gerade mal 20 Jahren entschied er sich, ein 70 Jahre altes Fahrzeug zu kaufen. Mit dem Auto seines Vaters und dem Anhänger des Nachbarn wurde der scheinbar schrottreife Oldtimer aus Oberösterreich abgeholt. Was zunächst wie ein Haufen Schrott aussah, sollte sich bald als Herzstück seiner Teilnahme an der renommierten Murtal Classic herausstellen.

Die Vorbereitungen

Mit viel Geduld und Hingabe machte sich der junge Mann daran, das Fahrzeug wieder in Schuss zu bringen. Zuerst wurde die Elektrik repariert, danach folgte der Rest des Motorrades. Es war eine große Herausforderung, den Oldtimer straßentauglich zu machen. Doch die Mühe lohnte sich: Fünf Tage vor der Veranstaltung erhielt er endlich die nötigen Papiere für die Anmeldung. Zwei Tage vor dem Start entschied sich auch sein Freund und Lehrlingskollege Alexander Roth, ihn zu begleiten.

Die Murtal Classic

Angekommen bei der Murtal Classic, waren die Nervosität und die Aufregung groß. Doch die herzliche Aufnahme durch die Gemeinschaft der Oldtimer-Fans machte das Erlebnis unvergesslich. Der Oldtimer, der anfangs wie ein schrottreifes Fahrzeug wirkte, wurde schnell zum Maskottchen der Veranstaltung.

Die zwei Tage bei der Murtal Classic waren traumhaft schön. Die Gemeinschaft, die Leidenschaft für Oldtimer und die neuen Freundschaften machten die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. „Vielen Dank an alle, die an dieser einzigartigen Veranstaltung mitgewirkt haben. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Schön, dass wir dabei sein durften“, sagte der junge Enthusiast rückblickend.

Die Murtal Classic ist mehr als nur eine Rallye. Es ist ein Treffen von Menschen, die ihre Liebe zu Oldtimern teilen und neue Freundschaften schließen. Der junge Mann freut sich schon auf das nächste Jahr und plant, wieder teilzunehmen.

3226x
gesehen

5x
geteilt