Login
Logo Regionaljournal
Corinna Wöhry: Straßenlabor für Zivilcourage

Straßenlabor für Zivilcourage

Der öffentliche Raum ist für uns alle da. Aber was tun, wenn eine Frau auf der Straße blöd angequatscht wird? Wenn ein junger Mann rassistisch beleidigt wird? Wenn jemand mit körperlicher Gewalt bedroht wird? Diesen und vielen weiteren Fragen stellt sich das Straßenlabor für Zivilcourage am Freitag, 30. September um 11 Uhr am Hauptplatz Knittelfeld.

Natürlich will man in solchen Situationen eingreifen, etwas sagen oder deeskalieren. Aber meistens weiß man einfach nicht wie. Dann schaut man weg und geht schnell weiter.

Sie wollen mitreden und sich mit anderen abstimmen? Dann kommen sie vorbei und setzen sich an einen von Markus Wilfling entworfenen Tisch. Bei einer Tasse Tee und kleinen Snacks kann man sich mit anderen austauschen.

Erlebte Situationen werden vom InterACT-Ensemble live in Szene gesetzt und kreativ bearbeitet. InterACT rückt bei Zusammensetzung. Mit Abstimmung Ideen und Praxis einer offenen, gastfreundlichen Stadt der Vielfalt in den Vordergrund, bei der Differenzen wertgeschätzt und Konflikte ausgehandelt werden.

103x
gesehen

0x
geteilt