Logo Regionaljournal

MAX HOLT VOLLE PUNKTE FÜR SCHNELLSTE SCHLOSSBERG-RUNDE

Jedes Jahr, wenn die Formel 1 Österreichs Sportgeschehen für eine Woche dominiert, ist auch in der steirischen Hauptstadt Graz reichlich Königsklassen-Power zu spüren. Zum Auftakt des Rennwochenendes am Spielberg heizte Max Verstappen den Fans in der Mur-Metropole mit seinem F1-Boliden kräftig ein und kassierte jedenfalls schon einmal die volle Punktezahl für die „schnellste Runde“ auf den Schloßberg! Tausende Fans säumten den Karmeliterplatz und kamen zur Zieleinfahrt in die Kasematten. Das mediale Interesse an der anschließenden Pressekonferenz mit den niederländischen Superstar, Dr. Helmut Marko, Bgm. Siegfried Nagl und Berhard Rinner von der Theaterholding Graz war enorm!

Im Dezember 2012 wurde in Graz der Grundstein für die inzwischen tief verwurzelte Partnerschaft „Schloßberg grüßt Spielberg“ gelegt. Mit dem legendären Showrun des damals frisch gebackenen Dreifach-Weltmeisters Sebastian Vettel in seinem RB8-Weltmeisterauto ebnete die steirische Landeshauptstadt gemeinsam mit Red Bull Racing und dem Projekt Spielberg den Weg für zahlreiche gemeinsame Initiativen rund um die Grand-Prix-Wochenenden. Auf diesen Spuren heizte Max Verstappen am Mittwoch in einem Formel-1-Boliden mit V8-Motor-Sound auf den Grazer Schloßberg.

Max Verstappen und Scuderia Toro Rosso-Piloten am Karmeliterplatz. Tausende Motorsport-Fans waren am Karmeliterplatz und in den Kasematten hautnah dabei. Bevor sie den Formel-1-Showrun auf den Schloßberg live verfolgten, sammelten die Fans Autogramme und Erinnerungsfotos von und mit Max Verstappen sowie von den Scuderia Toro Rosso Piloten Daniil Kvyat und Alexander Albon. Wer nicht die Gelegenheit hatte, die Action direkt vor Ort zu erleben, konnte die spektakulären Bilder vom Grazer Schloßberg im Livestream und im Fernsehen zu Hause verfolgen!

Vom Schloßberg zum Spielberg. Pures Formel-1-Feeling war am Mittwoch in der Mur-Metropole zu spüren, direkt am namensgebenden Ort der Partnerschaft „Schloßberg grüßt Spielberg“. Der Österreich-Sieger 2018 Max Verstappen startete zum ersten „Schloßberg-Gipfelsturm“ der Formel 1, spektakulär vorbei am Uhrturm, dem Wahrzeichen der steirischen Landeshauptstadt. In den Kasematten gab der Niederländer gemeinsam mit Bürgermeister Siegfried Nagl, Red Bull Motorsportberater Dr. Helmut Marko und Bernhard Rinner von der Theaterholding Graz Antworten auf das enorme mediale Echo. Bergab ging’s für den bestens gelaunten Max Verstappen mit der Schloßbergrutsche!

Statistik: 7267 Views