Login
Logo Regionaljournal

Vernissage „Kleinformate“ von Franz Schicho

Vom 15. September bis 15. Oktober sind in der Galerie im Forum Rathaus Werke von Franz Schicho aus Gaal zu sehen. Die Vernissage fand unter Einhaltung der 3-G- Regeln am Dienstag, den 14. September statt.

Franz Schicho bezeichnet sich als experimentellen Maler, als einer, der sich nicht ständig wiederholt. Seine Werke sind Malereien, die zwischen abstrakt und gegenständlich wechseln. Aber auch sehr realistische Naturstudien meditative Auseinandersetzung mit der Natur, finden sich in seiner Sammlung, was eher Studien und keine Hauptwerke sind.

Die Bilder sind zum überwiegenden Teil in Acryltechnik gemalt, die Eitempera, die klassische Technik, eine Vorstufe der Ölmalerei, wendet der Künstler praktisch nicht mehr an, weil die Pigmente schwierig mit dem Ei zu vermischen sind.

Neben den Acrylbildern sind auch kleinformatige Bleistiftzeichnungen zu sehen, die hauptsächlich menschliche Gegensätze, Macht und Ohnmacht, Reichtum und Armut, oder Freiheit und Unterdrückung behandeln, bis hin zu Endzeitvisionen, vielfach aus Zitaten bekannter Philosophen und Schriftsteller entstanden.

Viele der Werke von Franz Schicho entstanden aus Naturbeobachtungen, wie z. B. unbeachtete Dinge auf dem Boden, wo man achtlos darüber geht.

87x
gesehen

0x
geteilt