Login
Logo Regionaljournal
Bundesheer/Günter Wilfinger: Einmalige Hochzeitsüberraschung für AIRPOWER-Paar

Einmalige Hochzeitsüberraschung für AIRPOWER-Paar

Ein Black Hawk des Bundesheeres bei der AIRPOWER22 war Kulisse für den Heiratsantrag von Christoph Unterberger an seine zukünftige Ehefrau Katrin Zmug.

„Die zukünftigen Eheleute sind große Fans von Bundesheerhubschraubern. Daher auch der außergewöhnliche Ort des Antrages. Ich schenke den beiden die Gelegenheit an einem Trainingsflug für Helikopterpiloten des Bundesheeres teilzunehmen. Mit dieser Freude sollen die beiden in ein glückliches Eheleben abheben“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Christoph Unterberger mit seiner Katrin dazu: „Wir freuen uns sehr! Damit geht für uns ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Schon immer begeisterten uns Hubschrauber – besonders die vom Bundesheer.“ Das zukünftige Brautpaar gibt sich in einem Jahr im Zillertal das Ja-Wort.

679x
gesehen

0x
geteilt

ARBÖ: ARBÖ plant Flugrettungsstützpunkt in Knittelfeld

ARBÖ plant Flugrettungsstützpunkt in Knittelfeld

Im Raum Knittelfeld soll ein hochmodernes Sicherheitszentrum mit Notarzthubschrauber entstehen. Der ARBÖ will damit gemeinsam mit der ARA Flugrettung die Versorgungssicherheit in der Obersteiermark erhöhen.

Bei Unfällen in den Wander- und Skigebieten der Obersteiermark, auf der Murtalschnellstraße und auch rund um den Red-Bull-Ring soll künftig noch schneller geholfen werden können.

ARBÖ und ARA Flugrettung planen gemeinsam einen Stützpunkt im Raum Knittelfeld, wie Thomas Jank, ARBÖ-Geschäftsführer für Kärnten und die Steiermark sagt: "Der ARBÖ selbst ist ja in Knittelfeld schon seit Jahrzehnten vertreten, betreibt hier ein Prüfzentrum, und auch die ARA Flugrettung hat ganz genau evaluiert, welchen Standort man anfliegen könnte - das ist jetzt nur eine Ergänzung. Der obersteirische Raum kann medizinisch damit noch besser versorgt werden.“

Rund sechs Millionen Euro sollen für das Projekt bereitstehen, derzeit sei man auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück. Wird dieses gefunden und die entsprechenden Genehmigungen erteilt, kann es sehr schnell gehen: Die Planungen für das Sicherheitszentrum sind bereits sehr konkret, so Jank.

Der Komplex soll auf einer Fläche von knapp 7.000 Quadratmetern entstehen und neben der Versorgung einen weiteren großen Vorteil für die Region bringen: „Es entstehen hier natürlich neue, hochwertige Arbeitsplätze, und gerade in einer Region, die mit Arbeitsplätzen nicht gesegnet ist, ist das natürlich eine sehr positive Entwicklung.“

Das schon sehr in die Jahre gekommene, derzeitige Prüfzentrum in Knittelfeld würde übersiedeln, im neuen Sicherheitszentrum könnte zusätzlich auch der Abschlepp- und Pannendienst erweitert werden. Die ARA Flugrettung arbeitet an ihren Standorten in Reutte in Tirol und Fresach in Kärnten ab April 2018 als erste in Österreich mit dem neuen Hubschraubertyp H 145, der einen 24-Stunden-Betrieb möglich macht. Zudem können auf der Trage Patienten mit bis zu 250 Kilogramm Körpergewicht geflogen werden - derzeit sind in Österreich 120 Kilogramm Standard.

Sollte das Projekt umgesetzt werden und erfolgreich sein, könne man sich auch weitere Standorte vorstellen, so Jank.

7828x
gesehen

0x
geteilt

Foto Thomas Zeiler : KONZERTE - MIMF – Murau International Music Festival

KONZERTE - MIMF – Murau International Music Festival

14. – 23. August 2013 - Bereits zum 8. Mal findet diesen Sommer das Murau International Music Festival, kurz MIMF genannt, statt.

Das Festival besteht aus zwei großen Blöcken, nämlich aus einem Workshop-Programm für junge Musiktalente und einem hochkarätigen Konzertprogramm.

Alljährlicher Höhepunkt des Festivals ist das fulminante Schlusskonzert, das heuer am 23. August stattfindet. Als Stargast konnte die Sopranistin Donna Ellen gewonnen werden. Die gebürtige Kanadierin ist Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und trat mit dem Johann Strauß Ensemble als Botschafterin für Österreich im Iran, in Armenien, China, Japan, Griechenland, Slowenien, Aserbaidschan und Kasachstan auf.

Außerdem werden Neukompositionen aus der Feder von Zane Zalis, dem künstlerischen Leiter, zur Uraufführung kommen. Weltpremiere erleben auch die Werke von Julia Maier. Die Komponistin, Pianistin, Arrangeurin und Gründerin der Big Band New Shore Orchestra (NSO) stammt ursprünglich aus Reutte in Tirol, lebt und arbeitet aber in Graz.

Den Anfang macht jedoch das Duo Bartolomey & Bittmann beim Eröffnungskonzert am 17. August im Hotel zum Brauhaus. Cellist Matthias Bartolomey und Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann verbinden klassischen Musiktradition mit Jazzimprovisationen.

Das Programm für das Open Air am 21. August steht noch nicht fest. Sicher ist nur, dass sich dieses Konzert am Murauer Hauptplatz zum Favoriten all jener entwickelt hat, die Sommerfeststimmung und lockere Atmosphäre schätzen.

6200x
gesehen

0x
geteilt