Logo Regionaljournal

Stadtgemeinde Judenburg setzt wichtige Schritte zur Krisenbewältigung!

Die Stadtgemeinde Judenburg bedankt sich bei der Judenburger Bevölkerung für die vorbildliche Einhal- tung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Ein besonderer Dank gilt auch allen Judenbur- ger „Helden des Alltags“, die derzeit die Versorgung sicherstellen, im Gesundheits- und Pflegedienst oder sonstigen relevanten Bereichen tätig sind. Besondere Hochachtung verdienen auch die vielen Freiwilli- gen, die derzeit Hilfestellungen in den verschiedensten Lebensbereichen anbieten.

Initiativen zur Wirtschaftsförderung

Mit Online-Gutscheinen, bestickten Schutzmasken und Marketing-Maßnahmen wird die heimische Wirt- schaft unterstützt. Umgesetzt werden diese Maßnahmen vom Stadtmarketing, denn auch in Zeiten der Corona Krise mit geschlossenen Geschäften und abgesagten Veranstaltungen wurde im Stadtmarketing durchgehend auf Hochtouren gearbeitet: Es galt die Kunden laufend über Öffnungszeiten bei den Nah- versorgern, Online-Shops, Essenszustelldiensten und Abholservice der Gastronomie zu informieren und sich auf die „Zeit danach“ vorzubereiten. Als Kommunikationsplattform fungiert dabei die Facebook-Seite „Judenburg“, über die bereits 4.500 Abonnenten erreicht werden, mit einer Beitragsreichweite von 40.000 Kontakten, Tendenz steigend.

Als am 14. April der Großteil der Geschäfte wieder öffnen durfte, begannen Heinz Mitteregger und Karoli- ne Straner Schutzmasken bestickt mit dem Slogan „I love Ju“ an die Gewerbetreibenden zu verteilen, um damit Zusammenhalt und Einheit zu symbolisieren. Die Masken sind mittlerweile bei Kunden so begehrt, dass über Stoffe Wimmer ein Verkauf gestartet wurde und das Nachproduzieren schon zur Herausforde- rung wurde, sind doch alle Masken einzeln von Hand genäht. Der Einkauf vor Ort soll belohnt werden, deshalb wird gerade an einem Stempelpass und einem Gewinnspiel getüftelt – mit Judenburg-Schutz- masken und Einkaufsgulden als Gewinn. Der Verkauf von Online-Gutscheinen über die Regions-Platt- form „MurtalCard“ wird mit einem Mehrwert von 20% für die Kunden belohnt! Ab Mai soll damit die regio- nale Wirtschaft weiter angekurbelt werden. Mit individuellen Marketing-Maßnahmen in der Umsetzung und Begleitung werden einzelne Betriebe damit von der Stadt zusätzlich unterstützt.

Derzeit wird fieberhaft an den verschiedensten Ideen und Strategien gearbeitet, z.B. soll der Bauern- markt künftig durch einen Frischemarkt und einen Genussmarkt ergänzt werden und auch die Digitalisie- rung vorangetrieben werden.

Soziales

Gerade während der Corona-Krise zeigte sich die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der gelungenen Sozialpolitik der Judenburger Stadtregierung. Sei es nun die Unterstützung bei Mietfragen oder die vielen Hilfsangebote der Sozialeinrichtungen, die derzeit den Einwohnern Judenburgs in allen Lebensbereichen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Derzeit wird seitens der Stadt an weiteren sozialen Hilfestellungen ge- arbeitet. Damit soll speziell den sozialen Folgewirkungen der Corona-Krise entgegengewirkt werden.

Parken bis 31. Mai gebührenfrei

Seit 16. März ist das Parken in Judenburg gebührenfrei möglich. Diese Gebührenbefreiung gilt voraus- sichtlich bis 31. Mai 2020. In den ersten Wochen hat sich damit auch das Dauerparken wieder etabliert. Um die Fahrzeugbesitzer hier wieder in Richtung Normalität zu bringen, sind die Straßenaufsichtsorgane seit 20. April unterwegs um darauf hinzuweisen, dass die maximale Parkdauer von 90 bzw. 180 Minuten (je nach Zone - siehe Angabe auf den Parkscheinautomaten) einzuhalten ist. Es wird um Verwendung einer Parkscheibe gebeten.

Altstoffsammelzentrum Gasselsdorf

Das Altstoffsammelzentrum Gasselsdorf hat wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet (Mo., Di., Do., Fr.: 10.00 - 12.00 Uhr, Mi.: 14.00 - 16.00 Uhr). Es wird darum gebeten, dieses Angebot vorerst nur bei ab- soluter Notwendigkeit in Anspruch zu nehmen! Da es in den ersten Wochen vermutlich zu vermehrten Anlieferungen kommen wird, ist mit dementsprechenden Wartezeiten zu rechnen!

Eine Anlieferung kann nur unter folgenden Maßnahmen erfolgen:

  • Einfahrt in das ASZ sowie die Entladung ist nur bei Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske erlaubt! • Es dürfen sich max. 2 Personen im Auto befinden!
  • Es erfolgt keine Mithilfe des ASZ Personals bei der Entladung!
  • Es dürfen max. 3 Autos gleichzeitig zur Entladung einfahren!
  • Bei der Entladung ist von den Personen ein Mindestabstand von 2m einzuhalten!
  • In der Wartephase ist das Verlassen des Autos verboten!

Neue Termine für die Grünschnittsammlung Abfuhrzeitraum: 

04. Mai bis 20. Mai 2020 | Anmeldungen: bis 30. April unter der Tel.Nr.: 03572 / 83141 Durchwahl 240 oder 250

SAMMELBEREICHE UND TERMINE:

SAMMELBEREICH 1:

Ab Montag, 04. Mai 2020 | Feldgasse, Murdorf

SAMMELBEREICH 2:

Ab Donnerstag, 07. Mai 2020 | Strettweg, Wasendorferweg, Ostwerkgasse, Gussstahlwerkstraße, Paradeisgasse, Purbachgasse, Murvorstadt, Weyervorstadt, Waltersdorf, Ritzersdorf, Gasselsdorf, Bereich Pölsweg - Am Wiesengrund, Landtorberg.

SAMMELBEREICH 3:

Ab Dienstag, 12. Mai 2020 | Martiniplatz bis Judenburg-West

SAMMELBEREICH 4:

Ab Freitag, 15. Mai 2020 | Reifling

SAMMELBEREICH 5:

Ab Dienstag, 19. Mai 2020 | Oberweg

Sperrmüllabfuhr

Die Sperrmüllabfuhr startet voraussichtlich wieder am 4. Juni 2020. Ab diesem Zeitpunkt soll die Sperrmüllabfuhr wieder jeden ersten Donnerstag im Monat durchgeführt werden. Aufgrund der Ausnahmesituation sind jedoch Änderungen möglich.

Sperrmüll-Abholservice: 

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihren Sperrmüll selbst zum Altstoffsammelzen- trum zu bringen, bietet die Stadtgemeinde Judenburg das Abholservice an. (Unkostenbeitrag: 20 Euro für kleinere Mengen, 40 Euro für große Mengen).

So funktioniert’s: Persönliche Anmeldung im Bürgerservicebüro (Telefonnummer siehe oben) bis spä- testens letzten Dienstag im Monat. Für große Mengen Sperrmüll (z.B. Wohnungsauflösungen) muss ein privates Entsorgungsunternehmen beauftragt werden.

Weitere Infos: 03572 / 83141 DW-278 (Umweltreferat).

Rathaus

Der Parteienverkehr im Rathaus findet derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt. Es wird um direkte Kontaktaufnahme mit den gewünschten Ansprechpersonen und Abteilungen gebeten. Laufend aktualisierte Informationen werden auf der Homepage der Stadtgemeinde Judenburg 

www.judenburg. gv.at, im Judenburger Infokanal, an den Aushangtafeln und über alle zur Verfügung stehenden Informa- tionskanäle veröffentlicht.

JUDENBURG HILFT

Es wurde ein Verzeichnis mit verschiedensten Hilfestellungen (Einkaufsdienste, Zustellservice, Hundeausführdienste, usw.) erstellt. Die Liste wird laufend aktualisiert und veröffentlicht.

Bauernmarkt am Hauptplatz

Der samstägliche Bauernmarkt wird bis auf Widerruf durchgeführt. Die Einhaltung der diesbezüglichen Schutzmaßnahmen funktionierte bisher tadellos.

Städtischer Bauhof

Der Bauhof führt derzeit notwendige Ausbesserungs-, Sanierungs- und Verschönerungsarbeiten durch.

Postpartner und Bürgerservicebüro Murdorf

Der Postpartner Murdorf ist wieder geöffnet! Im Bürgerservicebüro Murdorf werden derzeit ausschließlich Postpartner-Tätigkeiten durchgeführt! Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 08.00 - 12.00 Uhr

Vorübergehende Schließung öffentlicher Orte

Die Schließung öffentlicher Einrichtungen bleibt bis auf Weiteres aufrecht. Sobald es hier von der Regie- rung neue Verordnungen gibt, werden diese umgesetzt.

Maßnahmen für Kindergärten und Schulen

Informationen erhalten Eltern direkt bei den jeweiligen Bildungseinrichtungen. Die Elternbeiträge für den Kindergartenbesuch, sowie jene für die Nachmittagsbetreuung, inklusive Essensbeiträge, wurden von der Stadtgemeinde Judenburg vorübergehend ausgesetzt, um damit die Eltern zu entlasten.

Schließung der Spiel- und Sportplätze

Alle Spiel- und Sportplätze bleiben aufgrund der aktuellen Bestimmungen ebenfalls bis auf Widerruf geschlossen. Auch wenn es gerade in diesen Bereichen schwer ist - bitte halten Sie sich an die derzeit geltenden Bestimmungen.

Statistik: 218 Views