Login
Logo Regionaljournal
Facebook - Schulungszentrum Fohnsdorf : GREEN JOBS

GREEN JOBS

Wie installiert man ein Badezimmer?

Ein Teilnehmer erzählt:

Die Installation von Badezimmern ist eine wichtige Aufgabe in der Installations- und Gebäudetechnik.

Die Arbeit beginnt damit, dass das richtige Material für das Projekt ausgefasst werden muss. In der Praxis würde man viel Zeit verlieren, wenn man von einer Baustelle wieder zurück zur Firma fahren müsste, um Nachschub zu holen.

Anschlüsse werden an den Montageschienen an der Wand angebracht. Hier ist es wichtig, die Verankerungen nach Norm in der richtigen Höhe einzustellen. Anschließend wird die Verrohrung gemacht. Zur Überprüfung wird im nächsten Schritt mit Lecksuchspray und einem Kompressor getestet, ob alle Leitungen dicht sind.

Nachdem alle Arbeiten im Trockenbau erledigt und die Fliesen verlegt wurden, werden noch die Sanitäranlagen und Armaturen befestigt.

Haben Sie Interesse an einer Qualifizierung in diesem Bereich und sind beim AMS gemeldet? Melden Sie sich einfach bei Ihrem/Ihrer AMS-Berater*in und bitten um eine Zubuchung zum Schulungszentrum Fohnsdorf!

276x
gesehen

0x
geteilt

Moderner 3D Drucker für die HAK Judenburg

Innovatives Lernen: AiNet GmbH spendet 3D-Drucker für die Wirtschaftsschule.

Im Rahmen der 2023 gestarteten Schulpartnerschaft, um dem bestehenden Interesse Bildung und Technologie in der Region zu fördern, hat die Firma AiNet am 18.04.2024 einen hochmodernen 3D-Drucker an die HAK-Judenburg übergeben.

Als Teil der Klassenbegleitung zwischen der AiNet GmbH und der 3C Klasse ist die Spende des 3D-Druckers ein weiterer Schritt, um den Schülern Zugang zu modernster Technologie zu ermöglichen und ihre Fähigkeiten im Schulfach IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) zu fördern. Sie erhalten eine umfassende Einführung in die Funktionsweise des Geräts und haben die Möglichkeit, den verantwortungsvollen Umgang mit der Hardware uneingeschränkt zu erlernen.

"Wir freuen uns, diesen hochwertigen 3D-Drucker zur Verfügung zu stellen und damit das Engagement unseres Unternehmens für die Förderung von Bildung und Innovation in der Region zu unterstreichen", Dietmar Leitner, GF der AiNet.

Die Übergabe erfolgte in Anwesenheit von Vertretern der AiNet GmbH, der Schulleitung und den Lehrern direkt im Klassenzimmer gemeinsam mit den Schülern. Der 3D-Drucker der Marke "Bambu", im Wert von etwa € 1.500,-, ist ein fortschrittliches Gerät der neuesten Generation. Mit dem Drucker können Objekte als 3D-Modell in eigenen Computerprogrammen erstellt und danach mit dem sogenannten Filament (Kunststoff) ausgedruckt werden. Kompetenzen im Bereich des 3D-Drucks sind heute in unterschiedlichsten Branchen wie zum Beispiel in der Automobilindustrie oder der Zahnmedizin gefragt.

"Die HAK-Judenburg schätzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der AiNet und die Möglichkeit, die Schüler nicht nur theoretisch zu begleiten, sondern auch praxisnahe Einblicke in regionale Unternehmen zu ermöglichen." HR Mag. Sonja Hofer, Direktorin der HAK Judenburg

1015x
gesehen

1x
geteilt