Logo Regionaljournal

Zu viele Stunden, zu wenig Zeit: Lesen in der BHS – ein Ding der Unmöglichkeit?

SchülerInnen der HLW Fohnsdorf nehmen die Herausforderung an

Dichte Stundenpläne, Projekte, Prüfungsstress – und dann soll noch Zeit für Bücher in der Fremdsprache sein? Dass dies kein Ding der Unmöglichkeit ist, konnte im heurigen Schuljahr bereits bewiesen werden.

Auf Eigeninitiative des dritten Jahrganges der HLW wurde eine Leseliste mit „Young Adult Novels“, also Romanen für Jugendliche, erstellt und eine Klassenbibliothek eingerichtet. Dort werden unter dem Prinzip „Fair Share“ Bücher untereinander ausgeborgt, die dann im Englischunterricht präsentiert und bearbeitet werden.

Im ersten Jahrgang der HLW gab es ebenfalls den Wunsch nach einer Auswahl an Lektüre und hier wird die Methode des „leeren Blattes“ verfolgt. Das bedeutet, dass Seiten individuell zum jeweiligen Buch gestaltet werden können. Von klassischen Teenagerproblemen bis hin zur Kriminalgeschichte ist alles dabei und wird kreativ aufgearbeitet.

Die hohe Motivation der SchülerInnen, die auf dem Gang Fragen zu den Büchern stellen oder über ihre Fortschritte berichten, ist ein hoher Motivationsfaktor, um weitere Projekte zu planen.

Statistik: 160 Views