Login
Logo Regionaljournal

Kammerkonzert mit J. & D. Polyzoides und Ch. Coin

25.05.2022 19:30 Uhr
Kulturhaus Knittelfeld

Kammerkonzert mit J. & D. Polyzoides und Ch. Coin 

Das Geschwisterpaar Janna (Klavier) und Demetrius (Violine) Polyzoides sowie der Cellist Christophe Coin spielen Werke von Dmitri Schostakowitsch, Eugène Ysaÿe, Jules und Jacques Offenbach und Robert Schumann. Und dabei gibt es auch eine Premiere. Ein Werk für Violine und Violoncello „Duo sur La Muette de Portici“ von Offenbach wird in Knittelfeld uraufgeführt. Weiters am Programm stehen noch Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 1 c-Moll op. 8, Ysaÿe’s Fantaisie op. 32 für Violine und Klavier, Schumanns Klaviertrio Nr. 3 g-Moll op. 110. Ein Abend, den sich Klassikliebhaber nicht entgehen lassen sollten.

Pianistin Janna Polyzoides

Schon in jungen Jahren begannen die Geschwister Polyzoides gemeinsam zu musizieren, nach dem Vorbild der aus Griechenland stammenden Eltern. Vater Christos war Geiger und Universitätsprofessor an der Universität für Musik in Graz, Mutter Katherina, Pianistin. Janna und Demetrius wurden in Graz geboren. Janna studierte an der Musikuniversität ihrer Heimatstadt. Als Pianistin und Kammermusikerin trat sie sowohl national als auch international bei zahlreichen Konzerten auf. Tourneen führten sie rund um den Erdball. Sie ist künstlerische Leiterin und Dozentin bei den Meisterkursen der 49. Internationalen Musiktage in Rohrbach-Berg, in Oberösterreich. Die solistische und kammermusikalische Discographie von Janna Polyzoides enthält mittlerweile 35 zum Teil preisgekrönte CDs.

Geiger Demetrius Polyzoides

Demetrius studierte Violine bei seinem Vater und bei Harald Himmel. Er bekam 1982 an der Wiener Musikuniversität als Student von Franz Samohyl sein Solisten-Diplom. Dort studierte er auch Bratsche. Er war mehrfacher Preisträger bei Landes- und Bundeswettbewerben „Jugend musiziert“. Demetrius hatte mehrere Engagements als Konzertmeister, seit 1997 ist er Primarius und Gründungsmitglied des Kölner Streichsextetts. Seine Solokarriere führte ihn in fast alle Staaten Europas, nach Südamerika und Fernost. Auch trat er mit zahlreichen bekannten Orchestern auf. Janna und Demetrius spielen seit ihrer Jugend immer wieder gemeinsam, auch nahmen sie zahlreiche CDs auf. In ihren gemeinsamen Auftritten verstehen sie es mit ihrem Können, das Publikum zu begeistern.

Cellist Christophe Coin

Christophe Coin gehört heute zu den profiliertesten Cellisten seiner Generation, wie zahlreiche CD-Einspielungen belegen. Coin ist in Caen (Frankreich) geboren und begann seine musikalische Ausbildung in seiner Heimatstadt. Anschließend studierte er am Conservatoire National Superieur in Paris. Mit 16 Jahren erhielt er ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in Wien. Seit 1988 unterrichtet er Violoncello an der Schola Cantorum und führt außerdem eine Klasse am CNSM in Paris. Nach der Arbeit im Concentus Musicus Wien und neben seiner Karriere als Solist, leitet er seit einigen Jahren das „Ensemble Baroque de Limoges“. 

Karten gibt es im Kulturamt Knittelfeld, Gaaler Straße 4, 8720 Knittelfeld, Tel.: +43 3512 86621 oder E-Mail kulturamt@knittelfeld.gv.at. Die Karten kosten im Vorverkauf und an der Abendkassa jeweils 22 Euro, ermäßigt gibt es sie um 16 Euro.

140x
gesehen

0x
geteilt