Logo Regionaljournal

Die Gemeinderatswahl 2020

So haben die Bezirke Murau und Murtal gewählt.

Die Großparteien legen in Summe zu, die FPÖ stürzt komplett ab und Kleinparteien bleiben nahezu unverändert.

Vorläufiges Endergebnis 17:30

Murau:(16955 Stimmen) 71,78% Wahlbeteiligung

ÖVP 59,6% (48,0) - SPÖ 27,1% (26,5) - FPÖ 8,0% (18,1)

Murtal:(36219 Stimmen) 59,74% Wahlbeteiligung

ÖVP 37,9% (34,2) - SPÖ 46,3% (41,8) - FPÖ 7,0 % (15,1)

In Mandaten:

Murau: ÖVP + 11, SPÖ - 2, FPÖ – 19, GRÜNE +1

Murtal: ÖVP + 10 SPÖ + 9, FPÖ - 30, KPÖ - 3

Einige Gemeinden im Detail:

Knittelfeld:SPÖ 58,97% (49,30) +4 Mandate. ÖVP 17,04% (12,56) +1 Mandat. FPÖ 8,01% (20,16) – 4 Mandate. KPÖ 13,09% (15,22) – 1 Mandat.

Judenburg:SPÖ 47,34% (48,86) - 3 Mandate. ÖVP 27,43% (13,68) + 3 Mandate. FPÖ 9,22% (21,40) – 5 Mandate. KPÖ 6,80% (6,74) – 1 Mandat

Murau:ÖVP 73,84% (64,77) +1 Mandat. SPÖ 13,93% (14,26) +- 0 Mandate. GRÜNE 12,23% (6,38) + 1 Mandat. FPÖ nicht kandidiert.

Zeltweg:SPÖ 67,12% (40,34) + 7 Mandate. ÖVP 10,81% (22,46) - 3 Mandate. FPÖ 6,49% (20,70) – 4 Mandate.

Neumarkt: ÖVP 46,89% (34,43) + 1 Mandat. SPÖ 19,36% (11,25) + 2 Mandate. FPÖ 13,66 (46,60) – 9 Mandate

Spielberg:SPÖ 59,28% (57,30) + 1 Mandat. ÖVP 25,68% (19,07) + 2 Mandate. FPÖ 6,76% (15,86) – 3 Mandate.

Höchste Zugewinne: SPÖ Zeltweg +26,78%. ÖVP Ranten +22,08%. FPÖ Niederwölz 17,17%

Höchste Verluste: FPÖ Neumarkt – 32,94%.  ÖVP Hohentauern 18,79%. SPÖ St. Georgen/JU -18,47%

In Neumarkt verliert die FPÖ ihre Hochburg und den Vizebürgermeister.

Auch in Knittelfeld wird der Vizebürgermeistersessel von der FPÖ an die ÖVP abgegeben.

Wahlberechtigt sind 42951 Frauen und 41297 Männer davon kommen 4164 wahlberechtigte aus anderen EU Mitgliedsstaaten. Steiermarkweit sind insgesamt 804095 Menschen wahlberechtigt. In der vorgezogenen Stimmabgabe am 13. März 2020 haben bereits 33480 Steirerinnen und Steirer, 2139 Murauer und 2630 Murtaler Ihre Stimmen abgegeben. In Murau und Murtal wurden auch 19616 Wahlkarten ausgesandt.

Die Wahlbeteiligung in der Steiermark ist gegenüber der Gemeinderatswahl von 2015 erneut gesunken, von 74,3% auf 63,6%. Laut ersten Einschätzungen dürfte dies aber auch den Corona Auswirkungen geschuldet sein.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Gemeinden

Statistik: 843 Views