Login
Logo Regionaljournal

Erste Wassersommeliers haben Abschlusszertifikate erhalten

Einzigartige Ausbildung findet erstmalig in Österreich in Fohnsdorf statt.

Erstmals in Österreich ging dieser Tage der erste Durchgang des dreimoduligen Lehrgangs zum Wassersommelier / Wassersommelière in der Fohnsdorfer Bildungseinrichtung SZF, an der insgesamt zehn TeilnehmerInnen der renommiertesten Mineralwassererzeuger und Händler Österreichs teilnahmen, zu Ende.

In den drei Modulen lernten die TeilnehmerInnen die theoretischen Grundlagen rund ums Wasser kennen. Dabei ging es in erster Linie um die Unterscheidung zwischen natürlichem Mineralwasser, Heilwasser, Quellwasser und Trinkwasser.

Inhalte waren aber auch die Sensorik von Wasser, beginnend mit extra zubereiteten Mineralstoffmischungen bis hin zu verschiedensten natürlichen Mineral-, Heil- und Quellwässer. Aber auch die Vermarktung von Mineral-, Heil- und Quellwasser in der Gastronomie und dem Getränkehandel standen im Fokus der umfangreichen Ausbildung.

Nach Abschluss des dritten Moduls und dem erfolgreichen Absolvieren der verschiedenen Prüfungen konnten alle Teilnehmer das Zertifikat „Wassersommelier“ in Empfang nehmen.
Durchgeführt wurden die drei Module von SZF-Trainerin Gerlinde Mock, die neben ihrer Erfahrung im Wasserbereich als zertifizierte Wassersommelière auch ihre fundierte Expertise als diplomierte Käse-, Kaffee- und Teesommelière sowie als Weinakademikerin einbringen konnte. Neben Gerlinde Mock war auch Dr. Peter Schropp, Initiator der Wassersommelier Ausbildung an der Doemens Akademie in München, in diesem Kurs tätig.

9184x
gesehen

0x
geteilt