Logo Regionaljournal

Sicher – sicherer – am Sichersten!

Haben Sie beim Verlassen Ihrer Wohnung Sorge Sie könnten Opfer eines Einbruchs werden oder fühlen sich nachts unsicher in Ihrem Zuhause? Eine Überwachungsanlage kann in diesem Fall Ihren Alltag erheblich erleichtern. 

Lassen Sie sich auf dem Gebiet der Alarmanlagen bzw. Videoüberwachungsanlagen von unseren Experten beraten – wir finden gemeinsam die optimale Anlage für Ihr zu Hause!

https://www.stadtwerke-murau.at/leistungsbereiche/ueberwachungsanlagen/

Statistik: 340 Views
Statistik: 324 Views

Für Sie im Einsatz

Egal ob für Service oder Reparaturen, wir sind für Sie im Einsatz. An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Team, das rund um die Uhr für unsere Kunden die Versorgung sichergestellt hat, für die großartige Arbeit der letzten Wochen bedanken. Natürlich immer dabei und passend zum grünen Naturstrom – unsere grünen Jacken. 

Statistik: 299 Views

Smart Home – So wohnt man heute

Sie möchten Ihre Heizung, Licht, Musik etc. per APP steuern oder den derzeitigen Ertrag Ihrer Photovoltaikanlage von unterwegs abfragen?

Mit einer Smart Home Steuerung ist das möglich!

Verzichten auch Sie nicht auf den Komfort einer Smart Home Steuerung. Das System eignet sich nicht nur für Neubauten, sondern lässt sich auch einfach und ohne aufwendige Installationen in die bestehende Infrastruktur integrieren!

Ihr Heim - Einfach bedienen - Intelligent Automatisieren

Mehr Infos unter:

https://www.stadtwerke-murau.at/smarthome-loxone/

Statistik: 455 Views
Statistik: 188 Views

Badespaß verzögert sich

Eigentlich würde am 1. Mai die Sommersaison in unserem Hallenbad starten. Aufgrund der Coronakrise verzögert sich der Badespaß aber leider noch.

Auch was unser Freibad angeht haben wir bislang noch keine klaren Informationen ob wir am 1. Juni wie geplant in die Freibadsaison starten können.

Die Zwischenzeit nützen wir für diverse Reparatur- und Verschönerungsarbeiten damit wir Sie hoffentlich schon bald wieder fit und gesund in der Bäderwelt Murau begrüßen können.

Statistik: 408 Views

Schwerer Motorradunfall im Bezirk Murau

Eine 31-jährige Motorradlenkerin kam Freitagnachmittag, 24. April 2020, zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Gegen 16.40 Uhr fuhr die 31-Jährige aus dem Bezirk Spittal an der Drau/Kärnten mit ihrem Motorrad auf der B95 von Turrach kommend in Richtung Predlitz. Dabei kam sie aus bisher ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Dabei wurde sie schwer am Bein verletzt und nach medizinischer Erstversorgung vom Rettungshubschrauber RK1 (Rotes Kreuz Kärnten) ins Krankenhaus Spittal/Drau geflogen.

Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Predlitz standen für die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle im Einsatz. Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten nicht erhoben werden. 

Statistik: 1196 Views
Statistik: 284 Views

Glasfaser Internet direkt zu Ihnen nach Hause

Glasfaser ist DIE Datenkabel-Technologie des 21. Jahrhunderts. Höhere Geschwindigkeiten und geringere Störungsanfälligkeit (z.B.: bei Unwettern) zeichnen diese Technologie aus. Das ist gerade in der heutigen Zeit, in der wir immer mehr Dinge online erledigen, besonders wichtig. Ein Glasfaseranschluss sichert über Jahrzehnte hinweg die Versorgung für Ihr Zuhause.

Im letzten Jahr startete bereits der Breitbandausbau in Triebendorf/Karchau, welcher sich gerade im Endspurt befindet. Weitere Gebiete werden in den nächsten Jahren folgen. Sichern auch Sie sich jetzt Ihren Glasfaseranschluss unter: office@stadtwerke-murau.at

Statistik: 392 Views

Energie aus Sonnenstrahlen 

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine eigene Solar- oder Photovoltaikanlage für zu Hause. Tatsächlich sprechen einige Gründe für die Investition in Sonnenenergie. Umweltschutz, Unabhängigkeit und geringere Strom- und Heizkosten gelten als zentrale Vorteile. Sonnenenergie ist frei verfügbar, die Anlagen sind in der Regel wartungsarm und haben eine lange Lebensdauer.

Sie interessieren sich für eine Solar- oder Photovoltaikanlage oder benötigen Unterstützung bei der Wartung? Unsere Experten sind die idealen Ansprechpartner und beraten Sie gerne unverbindlich und individuell: https://www.stadtwerke-murau.at

Statistik: 385 Views
Statistik: 306 Views
Statistik: 318 Views

Katze befreit

Montagvormittag, 23. März 2020, erstatteten Passanten telefonisch der Polizeiinspektion Neumarkt die Anzeige, dass eine Katze mit dem Schädel in einer Futterdose feststecke und sich nicht befreien lasse.

Eine Streife der Polizeiinspektion Neumarkt fuhr zur Tatörtlichkeit, die sich in der Nähe einer Müllsammelstation befand und bewaffnete sich vorsorglich mit einer Blechschere. Beim Eintreffen der Streife gegen 09:20 Uhr bemerkten die Polizisten die auf einem Holzstoß hockende Katze. Sie beruhigten das Tier, platzierten zwei zielgenaue Schnitte mit der Blechschere, konnten so die Futterdose lockern und zogen die Dose vom Schädel der Katze. Diese wurde bei der Rettungsaktion offensichtlich nicht verletzt und flüchtete nach der Befreiung in unbekannte Richtung.

Statistik: 359 Views

Starke Frauen und Ihr Beitrag für Murau Murtal

Zum Weltfrauentag wollen wir die Leistungen unserer Frauen auf die Bühne holen. Wir haben Anny-Lori Sperl von der steirischen Frauen- und Mädchenberatungsstelle Novum Murau zur Rolle der Frau befragt und warum sie die neue treibende Kraft in der Region wird bzw. schon längst ist.

[ weiter ]

Statistik: 377 Views

Elektro Notdienst - Murtal, Murau und Leoben

Aktuell bieten wir einen 24 Stunden Notdienst für die Bezirke Murtal, Leoben und Murau. Für Fragen stehen wir gerne unter der Hotline +43 664 3733759 zur Verfügung.

Statistik: 576 Views

Blackout

Ein Blackout kann oft schneller kommen als gedacht. Wetterextreme starke Unwetter oder Stürme kommen heutzutage immer öfter vor und bedeuten eine Herausforderung für die Stromversorgung.

Unsere Kunden müssen sich keine Sorgen um ein Blackout machen. Mit 4 Kleinkraftwerken rund um die Bezirkstadt Murau kann im Notfall die Stadt Murau und Umgebung im Inselbetrieb – abgetrennt vom übrigen Stromnetz - mit diesen Kraftwerken krisensicher versorgt werden. Als regionaler Stromanbieter mit eigenem Stromnetz, eigenen Kraftwerken und rund 4000 versorgten Kundenanlagen. Damit sind wir absolut beispielgebend.

Statistik: 731 Views

Wir setzen auf E-Mobilität

Darum bieten wir unseren Kunden vor unserem Elektrofachgeschäft eine kostenlose Aufladestation für ihre Elektroautos.

Seit 2017 steht Ihnen außerdem unser E-Carsharing Fahrzeug, das gemeinsam mit Partnern aus der Region Murau in Betrieb genommen wurde, zur Verfügung. Das bedeutet für Sie eine tolle Alternative um günstig und umweltfreundlich von A nach B zu kommen! Alle Informationen und eine genaue Anleitung zur Benutzung unseres E-Cars finden Sie auf https://www.murau-kreischberg.at/de/service/e-car-verleih

Statistik: 342 Views

Starke Klima- und Energiemodellregion

Murau Murtal war immer schon Vorreiter in Sachen Klima, Mobilität und Energie – gestern fand der Startschuss für ein besseres Morgen statt. Auf der Agenda standen Nachhaltigkeitsziele und geeignete Instrumente für die Wende im ländlichen Raum. So viel steht schon fest: Nicht nur das Klima wird profitieren, auch die lokale Wirtschaft und die Bevölkerung durch gesicherte Beschäftigung und noch höhere Lebensqualität.

[ weiter ]

Statistik: 80 Views

Spitzen-Wechsel in der Region Obersteiermark West

Positionen-Tausch ganz oben in der Region Murau Murtal: Manuela Khom ist neue Nummer eins, während Gabriele Kolar in die Stellvertreterinnenrolle wechselt. Was gleich bleibt: 34 Gemeinden in 1 Region mit 1 Vision bündeln ihre Stärken und nehmen Fahrt auf – in eine vielversprechende Zukunft.

Neue Frontfrau mit starkem Statement

Nachdem sich durch die Landtagswahl das Kräfteverhältnis zwischen SPÖ und ÖVP umgedreht hat, erklärt Manuela Khom, somit erste Landtagspräsidentin und neue Vorsitzende der Region Obersteiermark West: „Hinsichtlich der erfolgreichen gemeinsamen Arbeit für Murau Murtal bedeutet dieser Wechsel keine wesentliche Änderung. Wir werden die Maßnahmen zur Imagebildung weiterhin forcieren, damit wir als Region noch selbstbewusster werden und zu einer Einheit zusammenwachsen. Auch, was das Thema Standortentwicklung betrifft, ziehen wir beide an einem Strang, denn wir wollen unser großes Potential weiter mit gebündelten Kräften ausschöpfen. Zusätzlich liegt uns ein Thema sehr am Herzen und zwar Murau Murtal als ́Klima- und Energiemodellregion ́, zu dem erst am Mittwoch der Kick-off stattfand. Wir wollen hier zeigen, dass wir Vordenker und vor allem Vorreiter sein werden.“

Weiterhin voller Einsatz in zweiter Reihe

Gabriele Kolar, nunmehr zweite Landtagspräsidentin und stellvertretende Vorsitzende der Region Obersteiermark West, bekräftigt: „Zusammen geben wir natürlich weiterhin Vollgas für unsere großartige Region. Gerade im Bereich Bildung werden wir uns für eine weitere Attraktivierung der Ausbildungsmöglichkeiten stark machen, um dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Auch hinsichtlich Tourismus werden wir vorhandene Stärken weiter sanft ausbauen. Dies erhöht die Wertschöpfung in der Region und sorgt für mehr Lebensqualität in Murau Murtal. So möchten wir junge Menschen motivieren, in Österreichs starker Region zu bleiben und gemeinsam an unserer Vision einer noch lebenswerten Region für alle mitzugestalten!“

Die Mission der Region Murau Murtal

Im vergangenen Jahr wurden zusammen mit regionalen Akteuren Stärkefelder in den Bereichen Leben, Bildung, Arbeit, Tourismus und Politik erarbeitet und analysiert. Dies verdeutlichte, wie viele Stärken die Region eigentlich besitzt, und war ein zentraler Ansatzpunkt für das neue Image und die Kampagne, die regionale Stärken sichtbarer macht. Damit soll die gesamte Region Murau Murtal ein stärkeres Selbstbewusstsein ausbilden und eine höherwertige Eigenwahrnehmung nach innen forcieren. Der Gedanke dahinter: Wer stolz auf seine Heimat ist, der bleibt hier und reißt andere mit. So soll eine positive Eigendynamik entstehen. Koordinator dieser Aktivitäten ist das Regionalmanagement Obersteiermark West.

Statistik: 674 Views

Wir sind bereit für den Fasching!

Trotzdem vergessen wir auch in der „närrischen“ Zeit nicht auf das Thema Nachhaltigkeit. In unserem Elektrofachgeschäft übernehmen wir, zum Beispiel, unter dem Motto „Reparieren Statt Wegwerfen“ die Reparatur Ihrer Elektrogeräte. Besuchen Sie uns einfach mit Ihren defekten Geräten im Elektrofachgeschäft, unsere Experten beraten Sie gerne.  Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch noch gut für die Umwelt. 

Statistik: 416 Views