Drei Stockerlplätze für die Rapso-Fahrer in Statzendorf

Montag, 09.07.2018

  Teilen   Teilen   Teilen   Teilen

v.l. 2. Gollner Elimie, 1. Verena Klicnik. 3. Lena Hellebart, 4. Amila Biberovic

U15 v.l. 5. Purtscheller Jakob (OÖ), 2. Preyler David (NÖ) 1. Pasteiner Lenz (NÖ), 3. Marco Stocker (Rapso), 4. Oberlechner Luca (T)

Beim Österreichischen-Cuprennen in niederösterreichischen Statzendorf, fuhren die Knittelfelder Nachwuchsfahrer drei Podestplätze ein. Im Rennen der MädchenU17 über 45km siegte die Zeltwegerin Verena Klicnik vor Emilie Gollner (Linz) und Lena Hellebart.

Die Burschen U15 hatten ebenfalls 45 km zurück zu legen. Marco Stocker, top motiviert von seinen Etappensieg in Slowenien, schaffte mit Rang drei abermals ein Spitzenresultat. Er liegt auch in der Zwischenwertung der Österreichischen-Rangliste auf Rang drei. Teamkollege Shayan Sarwari belegte auf dem sehr schweren Rundkurs Rang sieben.

Stark wie immer präsentierte sich auch Bernhard Lube beim Rennen der U17. Nach 60 km erreichte er im Sprint der elfköpfigen Spitzengruppe den vierten Rang.

Bei den Junioren, welche 105km zurück zu legen hatten, ging es „nebenbei“ noch um die Qualifikation für die internationale Oberösterreichrundfahrt, welche am 20.7. beginnt. Enzo Komatz und Martin Messner belegten die Ränge neun und zehn und wahrten somit ihre Chancen auf einer Nominierung für diese Rundfahrt.

Die Jüngsten (U13) hatten zwei Runden, fünfzehn Km, zu fahren. Jakob Murer kam wenige Sekunden hinter dem Sieger als Fünfter ins Ziel.



Regionaljournal.at

Impressum | Preisübersicht